Endlich geht es los

Werder-Trio bei der U 19-Europameisterschaft

Sind zum zweiten Mal bei einer EM: Lena Pauels und Pia-Sophie Wolter (Foto: hansepixx).
Frauen
Dienstag, 19.07.2016 // 08:28 Uhr

von Marcel Kuhnt

Wenn am Dienstagabend die deutsche U

19-Juniorinnen-Nationalmannschaft ihr erstes Gruppenspiel bei der Europameisterschaft in der

Slowakei bestreitet, sind auch drei Spielerinnen des SV Werder dabei.

Pia-Sophie Wolter, Stefanie-Antonia Sanders und Lena Pauels halten die

grün-weiße Fahne im DFB-Team hoch.

 

WERDER.DE begleitet die drei Nationalspielerinnen das

Turnier über und gibt Einblicke in den Turnieralltag.

Bereits seit letztem Freitag befindet sich die Mannschaft von Nationaltrainerin Maren Meinert in der Slowakei. Von Frankfurt aus flog das Team in das Quartier nach Trnava, wo sich Wolter, Sanders und Co. auf das Duell mit Spanien vorbereiten. „Die ersten Tage waren ziemlich gut. Wir haben super trainiert und uns in den einzelnen Einheiten optimal auf das erste Spiel eingeschworen“, sagt Stefanie-Antonia Sanders.

Abflug in die 🇸🇰 zur U19-EM! ✈️⚽️ #dfb #werderfrauen

A post shared by Werder Bremen Frauenfußball (@werderfrauen) on

Während die ersten Tage trainingstechnisch also keine Wünsche offen ließen, hätte es witterungsbedingt besser laufen können. Einer bremischen Wetterlage war das DFB-Team ausgesetzt, wie Pia-Sophie Wolter verrät: „Anfangs hatten wir richtiges Bremer Wetter. Seit Montag wird es jedoch ziemlich warm.“ Für Wolter und Pauels ist es bereits die zweite Teilnahme an einer EM-Endrunde, nachdem sie im letzten Jahr in Israel dabei waren. Damals stürmte die DFB-Elf bis ins Halbfinale und scheiterte erst im Elfmeterschießen am späteren Europameister Schweden.

Einen Schritt weiter soll es definitiv in diesem Jahr gehen. Zunächst einmal überwiegt aber die Vorfreude auf den Turnierstart. „Die Stimmung in der Mannschaft ist toll. Es ist zu spüren, dass alle richtig Bock auf das Turnier haben. Jetzt freuen wir uns einfach nur darauf, dass es endlich losgeht“, sagt Lena Pauels, die bei der letzten EM ihren Kasten im Gruppenspiel gegen die Spanierinnen sauber hielt.

Ob es dieses Mal genauso klappt, wird man spätestens am Dienstagabend sehen. Um 18 Uhr trifft die U 19-Juniorinnen-Nationalmannschaft in Senica auf Spanien. Das erste von drei Gruppenspielen im Kampf um das EM-Halbfinale.