Meister des Nordens

U 17 bezwingt den VfL Wolfsburg

Strahlende Sieger: Die U-15-Juniorinnen werden Norddeutscher Futsal-Meister (Foto: Haß).
Frauen
Sonntag, 06.03.2016 // 17:10 Uhr

von Marcel Kuhnt

+++ Knapper Heimerfolg für die 2. Frauenmannschaft gegen Delmenhorst. Auf heimischen Rasen besiegten die Grün-Weißen den TV Jahn mit 3:2 (2:2). Mitte der ersten Hälfte brachte Verena Volkmer den SV Werder in Führung (22.). Kurz vor der Pause überschlugen sich dann die Ereignisse. Die Gäste drehten binnen drei Minuten die Partie und gingen durch Heeren (36.) und Wimberg (39.) in Führung. Dank Julia Hechtenberg (42.) hieß es zur Pause aber 2:2. Nach knapp einer Stunde entschied dann Reena Wichmann (58.) das Spiel. Dank des Erfolges bleibt das Team von Manfred Winkler Zweiter der Regionalliga Nord.


+++ Überzeugender Rückrunden-Auftakt der U-17-Juniorinnen. Mit 3:1 (1:0) schlug das Team von Alexander Kluge den VfL Wolfsburg. Bereits nach 12. Minuten traf Leonie Meyer zur verdienten Pausenführung. Auch nach der Pause gaben die Grün-Weißen den Ton an. Selma Licina erhöhte kurz nach dem Wechsel auf 2:0 (44.). Nachdem die Wolfsburgerin Rößeling nach einer Notbremse mit Rot vom Platz musste (50.), schien das Spiel entschieden. Doch die Gäste kamen nochmal ran. Nach einem Foul im Strafraum sah Loa Lieberum ebenfalls die Rote Karte (65.). Den fälligen Elfmeter verwandelte Stolze. Doch die Werder-Mädels ließen nichts mehr anbrennen. Dank des zweiten Tores von Leonie Meyer (71.) sicherten sich die Grün-Weißen den verdienten Heimerfolg. "Die Mädels haben das heute wirklich super gemacht. Das frühe Tor hat uns natürlich gut getan. Aber auch insgesamt fand ich, dass wir die Wolfsburger gut im Griff hatten", bilanziert Trainer Alexander Kluge.


+++ Ein erfolgreiches Wochenende konnten auch die U-15-Juniorinnen verbuchen. Das Team von Marie-Louise Eta gewann am Samstag die Norddeutsche Meisterschaft im Futsal.


+++ Außerdem durften sich viele Spielerinnen über eine Nominierung für die Bremer U-16-Auswahl freuen. Diese Werderanerinnen sind dabei: Böttjer, Ciftji, Endemann, Grosicka, Hartzsch, Hasenkamp, Heinschel, Kuper, Licina, Spude, Mittmann, Oberhoff, P. Rake, Riesenbeck, Rohmeyer, van Vügt

Auf Abruf: Lütjen, Manns, F. Rake, Tegtmeier, Tutyemez