Marie-Louise Bagehorn wechselt zu Werder Bremen

Ab sofort im Werder-Dress aktiv: Marie-Louise Bagehorn.
Frauen
Mittwoch, 23.07.2014 // 16:34 Uhr

Die 23-Jährige wird bei den Grün-Weißen eine Doppelrolle einnehmen, denn neben ihrem Engagement als Fußballerin in der 2. Bundesliga wird sie auch noch das Traineramt bei Werders U 15-Juniorinnen übernehmen. „Wir freuen uns sehr, dass sich ‚Loui' für uns entschieden hat. Mit ihr eröffnen sich gerade im defensiven Mittelfeld weitere Möglichkeiten. Zudem gewinnen wir eine junge, engagierte Nachwuchstrainerin für unsere U 15", zeigt sich Birte Brüggemann, Leiterin des Frauenfußballs bei Werder, zufrieden.

Werders Fußballerinnen dürfen sich auf einen weiteren Neuzugang freuen. Vom Bundesliga-Absteiger BV Cloppenburg wechselt Mittelfeldspielerin Marie-Louise Bagehorn an die Weser.

Marie-Louise Bagehorn freut sich auf ihre neuen Aufgaben: „Ich wohne bereits seit zwei Jahren in Bremen und fühle mich hier absolut wohl. Daher wollte ich auch unbedingt in Bremen bleiben. Jetzt freue ich mich natürlich erst recht darauf für Werder zu spielen. Werder hat ein junges Team mit großem Potential. Da möchte ich Verantwortung übernehmen und Einiges erreichen", so die Mittelfeldspielerin, die aber auch voller Vorfreude auf ihre Arbeit als U 15-Trainerin blickt: „Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich das Vertrauen bekomme, die U 15 zu trainieren. Ich habe schön öfters Mannschaften parallel trainiert und möchte auch nach meiner aktiven Karriere als Trainerin arbeiten. Daher ist das nun eine tolle Möglichkeit, sich in einem strukturierten Jugendbereich einzuarbeiten und Erfahrungen zu sammeln, aber auch gleichzeitig meine Erfahrungen als Spielerin an die Talente weiterzugeben."

Die defensive Mittelfeldspielerin, die bei Werder die Nummer 6 erhalten wird, begann 1997 beim FV Dresden 06 das Fußballspielen. Über den 1. FFC Fortuna Dresden-Rähnitz führte sie ihr Weg 2005 in das Leistungszentrum des 1. FFC Turbine Potsdam. Mit dem deutschen Rekordmeister holte sie drei Mal die deutsche Meisterschaft und gewann 2010 die Champions League. 2008 holte sie mit der deutschen U 17-Nationalmannschaft den Titel des Europameisters und gewann 2010 die U 20-Weltmeisterschaft. 2011 wechselte sie zum Hamburger SV, ein Jahr später folgte der Schritt zum damaligen Zweitligisten BV Cloppenburg, mit dem sie 2013 den Aufstieg in die Bundesliga schaffte, in diesem Sommer aber wieder absteigen musste.