U 15 unterliegt beim ATSV Sebaldsbrück

Katja Schwenke musste sich mit Werders U 15 knapp geschlagen geben.
Frauen
Montag, 04.11.2013 // 12:33 Uhr

Werders C-Juniorinnen haben das Verfolgerduell in der ÖVB-Winterrunde verloren. Der dritten Mannschaft des ATSV Sebaldsbrück mussten sich die Grün-Weißen mit 3:4 geschlagen geben...

Werders C-Juniorinnen haben das Verfolgerduell in der ÖVB-Winterrunde verloren. Der dritten Mannschaft des ATSV Sebaldsbrück mussten sich die Grün-Weißen mit 3:4 geschlagen geben.

Es waren noch keine zwei Minuten gespielt, da führten die Gastgeber - begünstigt durch einen Fehler in Werders Abwehr - mit 1:0 durch Baris Ceylan. Nach zehn Minuten kam dann auch Werders U 15 das erste Mal vor das gegnerische Tor, doch der Distanzversuch von Katharina Stöver ging am Tor vorbei. In der 15. Minute traf sie den Ball besser und erzielte den Ausgleich. Die Freude darüber währte aber nur kurz. In der 18. Minute gab es Foulelfmeter für den ATSV Sebaldsbrück und Bjarne Rischbode verwandelte sicher zum 2:1. Nur drei Minuten später hatte Katharina Stöver nach einer Ecke von Ann-Cathrin Zabel die Chance zum erneuten Ausgleich, doch ihr Kopfball wurde auf der Linie geklärt. Stattdessen nutzten die Junioren vom ATSV Sebaldsbrück in der 28. Minute durch Aron Bencherif eine erneute Schwäche in der Werder-Abwehr zum 3:1. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel baute Sebaldsbrück die Führung aus: Per Freistoß wurde der Ball auf Tim Begemann abgelegt, der ungestört das 4:1 erzielte (36.). Wenig später hatte die U 15 bei einem Pfostenschuss von Baris Ceylan Glück (38.), dass der Rückstand nicht noch höher wurde. Doch nur eine Minute darauf hätte Ann-Cathrin Zabel die Werder-Talente näher heranbringen können, scheiterte aber an ATSV-Keeper Niklas Hennes. Katja Schwenke machte es in der 45. Minute besser und traf zum 4:2. Nachdem Celina Ludes in der 51. Minute das 5:2 verhindern konnte und Katja Schwenke im Gegenzug das 4:3 machte, schien für die U15 noch ein Punkt beim ATSV drin zu, vielleicht sogar mehr. Doch in den letzten knapp zwanzig Spielminuten konnten sich Werders Juniorinnen keine richtig guten Torchancen mehr erarbeiten. Da auch die Gastgeber bis auf einen Versuch von Baris Ceylan, den Celina Ludes hielt (64.), nicht mehr wirklich nennenswerte Möglichkeiten in der restlichen Spielzeit hatten, blieb es am Ende beim 4:3-Sieg für den ATSV Sebaldsbrück.

Nach den guten Leistungen in den letzten zwei Spielen war Nadin Stubbemann dieses Mal nicht zufrieden. „Vor allem die erste Halbzeit war nicht gut von uns. Im zweiten Abschnitt wurde es besser, doch insgesamt waren wir in vielen Situationen zu unkonzentriert und haben uns durch viele individuelle Fehler selbst geschlagen."

Dietmar Haß

Werder Bremen: Celina Ludes - Leonie Büssenschütt, Aemilia Klingelhöfer (70. Gina Rohmeyer), Katharina Stöver, Fabienne Rake (23. Ella Gerbode) - Julia Heinschel (60. Derya-Semra Inan), Anna Ohlenmacher (44. Pia Rake), Sandrine Voßmeyer, Ann-Cathrin Zabel, Michelle Entelmann - Katja Schwenke

Tore: 1:0 Baris Ceylan (2.), 1:1 Katharina Stöver (15.), 2:1 Bjarne Rischbode (18., Foulelfmeter), 3:1 Aron Bencherif (28.), 4:1 Tim Begemann (36.), 4:2 Katja Schwenke (45.), 4:3 Katja Schwenke (51.)