Werder-Frauen verlieren 0:1 in Meppen

Auch ihr Schuss in der letzten Minute ging am Tor vorbei: Meggie Schröder musste mit Werder eine 0:1-Niederlage einstecken.
Frauen
Samstag, 26.04.2014 // 19:52 Uhr

In der Meppener HÄNSCH-Arena entwickelte sich von Beginn an ein recht ausgeglichenes und zugleich mäßiges Spiel. Beide Teams begannen konzentriert und offensiv, jedoch fehlte oftmals die Zielstrebigkeit. Den ersten nennenswerten Schuss gab Werder nach fast zehn Minuten ab. Aus 18 Metern nahm Cindy König den Ball direkt, zielte jedoch etwas zu hoch (9.). Im direkten Gegenzug gab Meppen die prompte Antwort. Nach einem Fehler in der Bremer Defensive war Nangila von Eyck völlig frei, für sie wurde der Winkel jedoch immer spitzer und brachte den Ball nur noch an das Außennetz (10.). Das sollte es jedoch auch mit der Offensivkraft auf beiden Seiten zunächst gewesen sein. So fiel der Meppener Führungstreffer auch aus dem Nichts. Greta Budde brachte aus 35 Metern einen Freistoß in den 16er, der Ball flog an allen vorbei und auch Werders Schlussfrau Hanna De Haan konnte nicht mehr rechtzeitig eingreifen (29.). Werder bemühte sich bis zur Pause um den Ausgleichstreffer, doch mehr als ein 18 Meter-Schuss von Lisa-Marie Scholz, der Torfrau Jessica Bos vor keine Probleme stellte, sprang nicht mehr heraus (33.).

Werders Fußballerinnen mussten in der 2. Bundesliga eine weitere Niederlage einstecken. Die Grün-Weißen verloren am Samstagabend beim SV Meppen mit 0:1 (0:1) und belegen zumindest bis zum morgigen Sonntag weiterhin den 6. Platz.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich zunächst nicht viel am Spielverlauf, so dass die etwas über 100 Zuschauer ein äußerst zerfahrenes Spiel erlebten. Erst nach rund einer Stunde gab es einen ersten Weckruf: Katharina Schiechtl zog einfach mal ab, den Schuss klärte Meppens Torfrau Bos noch gerade so zur Ecke (62.). Eine Viertelstunde später meldete sich dann auch der SV Meppen mal wieder vor dem Bremer Tor zurück. Hanna De Haan klärte jedoch in höchster Not gegen Sarah Schulte (78.). Für Gefahr vor dem Meppener Tor sorgte Werder erst wieder in der Schlussphase: Ein Flachschuss von Manjou Wilde ging knapp am linken Pfosten vorbei (88.) und Meggie Schröder setzte den Ball aus zwölf Metern noch über das Tor (90.+1), so dass es letztendlich bei der 0:1-Niederlage blieb.

"Die Einstellung hat heute gestimmt. Die Mädels sind bis zur letzten Minute gerannt und haben versucht, das Spiel zu drehen. Leider waren wir nur im Abschluss nicht zwingend genug", so eine enttäuschte Werder-Trainerin Chadia Freyhat nach dem Schlusspfiff. 

Norman Ibenthal

SV Meppen: Bos - Winters, Budde, Meiners, Schulte - Weiss (73. Franjkovic), I. Kappel (90. Kröger), Lity, Lögering, Dieckmann - van Eyck (74. Jäger)

Werder Bremen: De Haan - William, Scholz, Ulbrich, Schacher (79. Hausberger) - Schröder, Schiechtl, Wallenhorst, König, Wilde - Goddard

Tor: 1:0 Budde (29.)

Gelbe Karten: Lity (Meppen) - König (Werder)

Schiedsrichterin: Annika Paszehr (Schwerte)

HÄNSCH-Arena: 110 Zuschauer