Werders Zweite mit Punkt im Nordderby

Carina Menke freut sich über ihren Ausgleichstreffer.
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Bremen begann vor den Augen der rund 150 Zuschauer stark und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Vanessa Lorenz (20.) und auch Daniela Adam (27.) konnten ihre Chancen nicht nutzen. Von den Gästen aus Hamburg war bis dahin nur wenig zu sehen. Etwas überraschend fiel dann auch der Führungstreffer für den HSV: Leonie Kempin sprang der Ball im eigenen Strafraum an die Hand und Schiedsrichterin Svenja Pleuß zeigte auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Catherine Knobloch zum 1:0 (40.) Noch vor der Pause bot sich Werder noch einmal die Chance zum Ausgleich, doch Ylenia Sachau zielte etwas zu hoch (43.).

Werders zweite Frauenmannschaft schloss das Osterwochenende mit einem Punktgewinn ab. Am Ostermontag trennten sich die Grün-Weißen mit einem 1:1-Unentschieden von der zweiten Mannschaft des Hamburger SV.

Im zweiten Durchgang erwischte Bremen einen Traumstart. Kaum war die Partie angepfiffen, lag der Ball auch schon im Hamburger Netz. Die eingewechselte Carina Menke scheiterte zwar zunächst an Torfrau Prosch, doch im zweiten Versuch brachte sie den Ball über die Linie (47.). Werder drängte nun auf den zweiten Treffer und hatte auch einige hochkarätige Möglichkeiten. Aber Maylin Widjaja, Carina Menke und Leonie Kempin brachten den Ball nicht im Tor unter. In der Schlussphase folgte dann kurzzeitig doch der Jubel auf Bremer Seite. Wieder war es Carina Menke, die den Ball in das Tor stocherte. Doch nach Rücksprache mit ihrer Assistentin gab die Unparteiische Pleuß den Treffer nicht (77.). Angeblich soll Menke zuvor ein Foul begangen haben. In der Folgezeit hatte auch noch einmal Sina Schlüter die Führung auf dem Fuß, doch auch ihr Versuch fand nicht sein Ziel (83.), so dass es beim glücklichen 1:1 aus Hamburger Sicht blieb.

„Das war über weite Strecken ein überzeugendes Spiel. Trotz spielerischer Überlegenheit blieb am Ende leider nur ein Punkt. Jetzt freuen wir uns auf das nächste Spiel", so das Fazit von Trainer Thomas Gefken.

Werder Bremen: Egbers - Dundon, Sachau, Bohling, Adam, Kempin, Bopp, Liesigk (46. Menke), Lorenz (65. Schlüter), Funke, Widjaja

Hamburger SV II: Prosch - Peters (75. Ziselsberger), Winter, Meinberg, Wethje (79. Bode), Teixeira Pinto, Rocha Ferreira, Knobloch, Kaminski, Bleser, Gara (75. Kusi)

Tore: 0:1 Knobloch (0:1), 1:1 Menke (47.)