Werders Frauen empfangen den FFC Oldesloe

Katharina Hamann und Stephanie Goddard wollen gegen Oldesloe auf der Erfolgsspur bleiben.
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Die aktuelle Saison läuft für Oldesloe alles andere als gut. Nachdem in den vergangenen Jahren immer gute Platzierungen im Mittelfeld erreicht wurden, bestimmt derzeit der Abstiegskampf das Geschehen. Eine äußerst überraschende Situation, da die Mannschaft sicherlich ganz andere Ambitionen vor der Saison hegte. Schließlich wurde der ohnehin ausgeglichen besetzte Kader des FFC noch durch einige Spielerinnen von Holstein Kiel und des Hamburger SV verstärkt. Darunter auch Denise Lehmann und auch Rachel Pashley, die erst jüngst zur Fußballerin des Jahres in Schleswig Holstein ausgezeichnet wurde.

Mit dem 7:3-Sieg beim Mellendorfer TV haben Werders Fußballerinnen in der 2. Frauen-Bundesliga wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am kommenden Sonntag, 22.04.2012, wollen die Bremerinnen daran anknüpfen. Um 14 Uhr ist der Tabellenvorletzte FFC Oldesloe im Stadion „Platz 12" zu Gast. „Wir wollen jetzt auch den ersten Dreier auf heimischen Boden im Jahr 2012 holen und dann versuchen eine kleine Serie zu starten, um den fünften Tabellenplatz weiter zu festigen. Dazu ist aber auch eine Steigerung im Vergleich zum Spiel gegen Mellendorf notwendig ", blickt Werder-Coach Dirk Hofmann der Partie entgegen.

Doch ein enormes Verletzungspech seit Saisonbeginn - zuletzt erwischte es Michelle von Appen mit einem erneuten Kreuzbandriss - lässt das Team von Trainer Michael Clausen nicht richtig in Fahrt kommen. Der Großteil der Partien, bei denen der FFC oftmals nicht das schlechtere Team stellte, gingen verloren. Gegen Jena II (1:6), FSV Gütersloh (0:7), BV Cloppenburg (0:6) und Potsdam II (0:8) setzte es sogar heftige „Klatschen". Die Saison spiegelt sich dementsprechend auch in der Tabelle wieder. Oldesloe stellt hinter Schlusslicht Mellendorf das Team mit den meisten Gegentoren (52) und rangiert auf dem 11. Tabellenplatz, zwei Punkte sind es jedoch nur zum rettenden Ufer.

Hoffnung dürfte jedoch das letzte Wochenende machen. Bei der Rückkehr in den Kurpark, der alten und neuen Spielstätte des FFC, wurde die zweite Mannschaft des FCR Duisburg mit 4:1 besiegt. Das Hinspiel gegen Werder ging mit 2:1 an Bremen. In der Vergangenheit sah das aber schon häufig anders aus: In der abgelaufenen Spielzeit gewann der FFC deutlich mit 3:0 an der Weser. „Wir werden sicherlich nicht den Fehler machen und Oldesloe unterschätzen", macht auch Dirk Hofmann deutlich, der am Sonntag verletzungsbedingt weiterhin auf Kea Eckermann, Eva-Marlen Votava und Meggie Schröder verzichten muss.

Nach der Osterpause sind auch die Nachwuchsteams der Grün-Weißen wieder im Einsatz. Die U 17 muss am Samstag, 21.04.2012, um 11 Uhr beim SC Vahr Blockdiek antreten, die U 15 empfängt um 12 Uhr auf dem Kunstrasenplatz 17 die zweite Mannschaft des FC Union 60 Bremen.

Norman Ibenthal