Werder muss zum Abschluss nach Potsdam

Nahrin Uyar reist mit Werders Fußballerinnen am Wochenende nach Potsdam.
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

„Wir haben gegen Jena gesehen, was unsere Mannschaft an einem guten Tag abrufen kann. Diese Leistung möchten wir bestätigen und fahren dementsprechend selbstbewusst zum Favoriten", so Werders Trainerin Birte Brüggemann vor der Partie.

Werders Fußballerinnen stehen vor ihrem letzten Auftritt in der Saison 2011/2012. Zum Abschluss der Spielzeit in der 2. Frauen-Bundesliga müssen die Grün-Weißen am Sonntag, 20.05.2012, um 14 Uhr bei der zweiten Mannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam antreten.

Die DFB-Fußball-Lehrerin weiß, dass eine schwere Aufgabe auf ihr Team wartet: „Potsdam wird alles abrufen, um im Falle eines Punktverlustes von Gütersloh noch Meister zu werden." Derzeit liegen Potsdam und Gütersloh mit 51 Punkten gleichauf, der FSV, der bereits als Aufsteiger in die 1. Bundesliga feststeht, hat jedoch eine um 5 Treffer bessere Tordifferenz vorzuweisen.

Zugleich möchte Turbine-Angreiferin Lidija Kulis gerne die Torjägerkanone holen. Zusammen mit Agniezka Winczo vom BV Cloppenburg führt sie die Torjägerliste mit 21 Treffern an, die Konkurrenz aus Gütersloh (Magull/Jäger) und Jena (Gotte) lauert jedoch dicht dahinter.

Werders Torjägerin Stephanie Goddard, die beim 2:2 im Hinspiel beide Treffer für Werder erzielte, wird dagegen die Reise nach Potsdam nicht mit antreten. „Wir haben sie aus dem Spielbetrieb rausgenommen, damit sie ihre Verletzung über ein langes Zeitfenster auskurieren kann", erklärt Brüggemann, die neben den Langezeitverletzten Maria Doll und Kea Eckermann auch auf Sarah Schneider (private Gründe) verzichten muss.

Ein ganz wichtiges Wochenende steht Werders U 17-Juniorinnen bevor. Die Grün-Weißen kämpfen am Samstag, 19.05.2012, um den Einzug in das Finale der Norddeutschen Meisterschaft. Im Halbfinale müssen die jungen Bremerinnen um 15 Uhr in Gersten gegen den Nachwuchs des SV Meppen antreten.

Da Trainerin Birte Brüggemann an diesem Wochenende mit der Bundesliga-Mannschaft der Grün-Weißen in Potsdam unterwegs ist, wird Thomas Gefken, Trainer der zweiten Mannschaft des SV Werder, zusammen mit Co-Trainerin Nadin Stubbemann das Team gegen den SV Meppen coachen. „ Wir haben uns eine Serie lang auf dieses Highlight vorbereitet und es ist sehr schade, dass ich nicht dabei sein kann. Es spricht in dieser Phase für unsere tollen Honorarkräfte, dass sie bei Bedarf einspringen und viel Zeit dafür aufbringen", bedankt sich Birte Brüggemann für die Unterstützung.

Im zweiten Halbfinale stehen sich Holstein Kiel und der FC Union Tornesch gegenüber. Das Finale wird am Samstag, 26.05.2012, ausgetragen.

Norman Ibenthal