Gegen Jena die Serie ausbauen

Werder-Coach Dirk Hofmann muss mit seinem Team bei der Zweiten des FF USV Jena antreten.
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Mit dem FF USV Jena II bekommen es die Bremerinnen mit einem starken Gegner zu tun, den man nur schwer einschätzen kann. Denn da an diesem Wochenende die 1. Bundesliga spielfrei hat, könnte es durchaus sein, dass die eine oder andere Spielerin in der 2. Liga Spielpraxis sammeln sollte. Zudem lassen die beiden Unentschieden gegen die Topteams aus Cloppenburg und Potsdam aufhorchen. Insgesamt verlief die bisherige Saison für die Thüringerinnen eher durchwachsen. Neun Punkte holte der USV und belegt derzeit damit den achten Platz. „Wir müssen gewarnt sein, da wir nicht so recht wissen, was auf uns zukommt. Das wird ein ganz schweres Spiel", warnt Werder-Coach Dirk Hofmann.

Nach zwei Siegen und einem Unentschieden wollen Werders Fußballerinnen auch am kommenden Wochenende die kleine Erfolgsserie weiter ausbauen. Am Samstag, 19.11.2011, sind die Grün-Weißen um 14 Uhr bei der zweiten Mannschaft des FF USV Jena zu Gast.

Sein Team sammelte aber gerade in den letzten Spielen wieder Selbstvertrauen und reist dementsprechend optimistisch nach Jena. „den positiven Trend wollen wir natürlich fortsetzen und versuchen unsere Miniserie auszubauen", gibt Hofmann die Marschroute vor.

Einen Tag später ist dann auch Werders Zweite im Einsatz. In der Regionalliga Nord muss der aktuelle Tabellenfünfte am Sonntag, 20.11.2011, um 13 Uhr beim Sechsten TSV Havelse antreten. Die letzten Spiele vor der Winterpause stehen für Werders Nachwuchsteams an. Die U 17 muss am Samstag, 19.11.2011, um 12 Uhr beim Schlusslicht SG Aumund-Vegesack antreten. Mit einem Sieg könnten sich die Grün-Weißen noch auf den vierten Tabellenplatz verbessern. Der 3. Platz ist sogar noch für die U 15 drin. Dazu benötigt das Team von Trainer Alexander Kluge am Samstag zur gleichen Zeit aber einen Erfolg im Heimspiel gegen den punktgleichen TuS Komet Arsten III.

Finn Holsing