DFB-Pokal: Werder erreicht mit Mühe Runde 2

Werders Fußballerinnen freuen sich über den einzigen Treffer des Tages.
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Von Beginn an fiel es den Bremerinnen schwer, in die Partie zu finden. Der Gegner aus Riepsdorf agierte geschickt, stellte sich tief in die eigene Hälfte und lauerte auf Kontersituationen. Gegen dieses Abwehr-Bollwerk fand Werder über weite Strecken kein geeignetes Mittel. Erst Mitte der ersten Halbzeit prüfte Kira Buller erstmals die FCR-Keeperin Daniela Stödt mit einem Schuss von der Strafraumgrenze (20.).

Nicht schön, aber die nächste Runde erreicht - so lautet das Fazit nach der 1. Runde im DFB-Pokal aus Sicht von Werders Fußballerinnen. Die Grün-Weißen haben sich am Samstagnachmittag mit einem 1:0-Arbeitssieg beim Viertligisten FC Riepsdorf durchgesetzt. " Es war ein typisches Pokalspiel gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner. Am Ende zählt aber nur das Weiterkommen und das haben wir geschafft", so der trockene Kommentar von Trainer Dirk Hofmann nach dem Schlusspfiff.

Doch die wesentlich größere Gelegenheit eröffnete sich den Gastgeberinnen: Nach einem Abwehrfehler in der Bremer Hintermannschaft tauchte der FC Riepsdorf völlig freistehend vor dem Werder-Tor auf, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen (27.).

Die spielerische Überlegenheit der Werderanerinnen, die viele Fehler im Spielaufbau produzierten, konnte erst kurz vor dem Pausenpfiff in eine Führung umgemünzt werden. Aus 14 Metern ließ Neuzugang Stephanie Goddard FCR-Torhüterin Stödt mit einem Schuss in das linke obere Eck keine Chance (44.).

Es sollte der einzige Treffer der gesamten Partie bleiben. Im zweiten Durchgang verflachte die Partie zunehmend. Nahrin Uyar bot sich die wohl größte Chance, die frühzeitige Entscheidung herbeizuführen, scheiterte aber freistehend an Schlussfrau Stödt (67.). Somit musste Werder bis zum Schlusspfiff noch ein wenig zittern, steht aber in der 2. Runde, die am zweiten September-Wochenende ausgespielt wird.

Norman Ibenthal

FC Riepsdorf: Stödt - Schoening, Marten, Heydemann, Siewert (45. Hoeft), Schreiber, Titzmann (82. Pape), Balck, Schult, Siemers, Oberst

Werder Bremen: Martens - Moelter, Eckermann, Scholz, Votava - Schneider (90. Schröder), William, Notthoff, Goddard, Buller (59. Hamann) - König (27. Uyar)

Tor: 0:1 Goddard (44.)

Gelbe Karten: Oberst (Riepsdorf) - Moelter, Eckermann, Goddard, Hamann (alle Werder)

Schiedsrichterin: Mirka Derlin (Bad Schwartau)
Stadion Riepsdorf: 493 Zuschauer