Brüggemann trainiert mit Juniorinnen in Cloppenburg

Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Entgegen des sonst üblichen Ablaufs der Trainingsanregungen fand zunächst ein theoretischer Teil statt. Dabei ist die Referentin zunächst auf die Inhaltsbausteine für das D- und C-Juniorinnentraining eingegangen. Die Spielfreude und die Technik fördern sind gerade im sogenannten „goldenen Lernalter" wichtige Elemente. Oberstes Ziel, was es gilt dabei zu berücksichtigen, ist, Schritt für Schritt alle technisch-taktischen Grundelemente des Fußballs zu erlernen. Neben motivierenden, in kleine Wettbewerbe verpackten Übungen sind „Parteispiele" ein ideales Mitteln für eine attraktive Technik-Schulung. Dabei können die Trainer/innen mit kleinen Teams durch zusätzliche Aufgaben und Regeln einzelne technisch-taktische Elemente herausheben. Birte Brüggemann hat hierbei besonders auf die den Trainern zukommende Schlüsselrolle hingewiesen. Sie haben die wichtige Aufgabe neben einer umfassenden und sorgfältigen Technikschulung die Spielfreude, Kreativität und das Selbstvertrauen der Juniorinnen zu fördern!

Birte Brüggemann, Leiter der Abteilung Mädchen- und Frauenfußball beim SV Werder Bremen hat in der vergangenen Woche im Rahmen des Förderkonzeptes für Vereinsjugendtrainer/innen eine Trainingsanregung bzw. Kurzschulung zum Thema „Training mit D- und C-Juniorinnen" auf der Sportanlage des SV Nikolausdorf angeboten. Unterstützung erhielt sie im Praxisteil von Tina Kopplin, Co-Trainerin der zweiten Frauenmannschaft des SVW.

Bei den Trainingsvarianten darf neben einem gezielten Training der einzelnen Elemente der Spaß auf alle Fälle nicht zu kurz kommen. Hierauf hat die Referentin besonders hingewiesen. Ein weiteres Augenmerk ist von ihr auf die Besonderheiten der Mannschaftsführung bei Mädchen im D-/C-Juniorinnenbereich gelegt worden. Dabei sind von ihr die Unterschiede insbesondere im Umgang mit Mädchen und Jungen erläutert worden. Neben einem sensibleren Umgang (Tonfall) spielen insbesondere Gruppenerlebnisse eine wichtige Bedeutung.

Birte Brüggemann untermauerte ihren Vortag immer wieder mit praktischen Beispielen aus der täglichen Arbeit beim SV Werder Bremen. Dabei gab sie auch einen Einblick bezlg. der Zusammenarbeit mit der Lizenzspielermannschaft des SV Werder. Sehr überrascht zeigten sich die Teilnehmer der Veranstaltung von der Tatsache, dass der SV Werder sehr viel Wert auf den Breitensport legt. So nehmen nicht weniger als 60 Fußballmannschaften am Spielbetrieb teil!

Nach einer abschließenden Diskussion konnten dann die Teilnehmer/innen die theoretischen Ansätze in der Praxis umsetzen. Birte Brüggemann und Tina Kopplin legten dabei nicht nur auf abwechslungsreiche Parteispiele wert, sondern demonstrierten auch wie diese mit technischen, taktischen und koordinativen Aspekten sinnvoll kombiniert werden können. Die Referentinnen zeigten dabei alle Facetten eines modernen Trainings für D- und C-Juniorinnen. Ein besonderes Lob erhielten die aktiven Teilnehmer und Teilnehmerinnen von der Referentin für ihr gezeigtes Engagement bei der Durchführung der Übungen.

„Birte Brüggemann gilt ein Kompliment für ihre lockere und doch absolut kompetente Art und Weise. Unsere Teilnehmer/innen waren voll des Lobes!" Neben Teilnehmern aus dem Kreis Cloppenburg waren auch aus dem Nachbarkreis Vechta Trainerinnen angereist, um an den Trainingsanregungen teilzunehmen. Auch sie zeigten sich beeindruckt von der Veranstaltung. „Mit Birte Brüggemann haben wir eine für dieses Thema exzellente Referentin gewinnen können! Sie hat nicht nur die Thematik ausgezeichnet vermittelt, sondern auch den SV Werder Bremen hervorragend präsentiert." Auch dem SV Nikolausdorf unter der Führung von Jugendobmann Rainer Bramlage ist ein Kompliment für die gute Organisation zu machen.

Quelle: NFV Kreis Cloppenburg