Neue Werder-DVD: Spiele, die man nicht vergisst

Marco Bode jubelt mit Claudio Pizarro über das 4:0 gegen Olympique Lyon.
Fankurve
Mittwoch, 04.04.2012 // 17:45 Uhr

Ein fassungsloser Maradona, der auf der Mittellinie des Weser-Stadions sitzt, ein Schützenfest gegen Bielefeld, Gefühlschaos beim ersten Aufeinandertreffen mit Hoffenheim in der Bundesliga, ein rennender Tim Wiese im Stadion des HSV und ein jubelnder Marko Bode: Diese und mehr besondere Werder-Momente gibt es jetzt in voller Länge auf der neuen DVD „Die besten Spiele (2)". Auf fünf DVDs sind besondere Werder-Spiele in voller Länge zu sehen, darunter auch einige „Wunder von der Weser". Spiele, die man nie vergisst!

Werders Ehrenspielführer Marco Bode nahm gleich bei zweien dieser Wunder eine gewichtige Rolle ein. Sowohl im Champions-League-Spiel gegen den RSC Anderlecht am 8. Dezember 1993,als auch beim Wunder gegen Lyon traf er ins Schwarze. „Ich erinnere mich noch sehr gut an die beiden Partien. Im Spiel gegen Anderlecht waren wir die erste deutsche Mannschaft in der neuen Champions League", sinniert Werders Bundesliga-Rekordtorschütze. „Wir lagen schon nach einer Stunde 3:0 zurück und waren hoffnungslos unterlegen. Da geht nichts mehr, dachten wir uns. Doch wie aus dem Nichts schoss Rufer in der 66. Minute das erste Tor. Kurz danach fiel das 3:2 und wir merkten, da ist doch noch was drin."

Auch sein eigenes Tor ist Bode noch gut im Gedächtnis geblieben. „Mein Tor war das 4:3. Es entstand durch eine unübersichtliche Situation am Strafraum. Der Ball ging durch die Beine des Torwarts." Am Ende stand es 5:3 für Werder. „Leider hat es für ein Weiterkommen in der Champions League trotzdem nicht gereicht, aber wir haben uns damals einfach nur gefreut. Ein Wahnsinnsspiel."

In die Torschützenliste trug sich Bode auch beim 4:0-Erfolg gegen Olympique Lyon 1999 im UEFA-Cup ein. „Wir haben das Hinspiel 3:0 verloren, hatten aber trotzdem das Gefühl, dass wir es schaffen können. Ich hab das 1:0 geschossen", erinnert sich der Ehrenspielführer. „So einen Rückstand aufzuholen ist nicht unmöglich und gerade Werder ist ja dafür bekannt, so etwas häufiger zu schaffen."

Wer sich nicht mehr so genau an diese beiden „Krimis" erinnert oder das Gefühl von damals noch einmal erleben möchte, findet die beiden Spiele nun in voller Länge auf der neuen DVD. Darüber freut sich auch Marco Bode: „Ich finde das toll, dass sich die Fans diese besonderen Partien jetzt immer wieder auf DVD angucken können. Ich selbst kann mich auch noch an andere Wunder von der Weser erinnern, an denen ich nicht selbst mitgewirkt habe, wie zum Beispiel das Spiel gegen Moskau. Die werde ich mir bestimmt auch nochmal anschauen."

„Die besten Spiele (2)" gibt es ab sofort für 29,99 Euro im Werder-Onlineshop oder in der FAN-WELT in der Ostkurve des Weser-Stadions erhältlich.