Fanhinweise zum Spiel in Berlin

Wichtige Infos zur Auswärtspartie bei Hertha BSC

Nach dem letztem Spiel in Berlin feierte die Mannschaft mit den Fans (Foto: nordphoto).
Fankurve
Donnerstag, 08.12.2016 // 16:40 Uhr

Am Samstag, 10.12.2016, geht es für den SV Werder in die Bundeshauptstadt. Das 'Topspiel' des 14. Spieltags wird erst um 18.30 Uhr angepfiffen, Zeit genug also für alle Werder-Fans bequem vor dem Spiel anzureisen. Die Berliner Polizei und die Fanbetreuung beider Vereine haben einige Hinweise für alle Zuschauer bereitgestellt, die es rund um den Besuch im Olympiastadion zu beachten gilt.

Allgemeine Informationen:

  • Stadionöffnung: zwei Stunden vor Spielbeginn, also um 16.30 Uhr
  • Fotoapparate: Die Mitnahme von Digitalkameras und Fotoapparaten zum privaten Gebrauch ist gestattet. Das Objektiv darf eine Brennwete von 55mm nicht überschreiten.
  • Getränke: Die Mitnahme von Flaschen jeglicher Art ist nicht gestattet. Es dürfen allerdings Tetrapaks bis zu 1L mit ins Stadion genommen werden.
  • Taschen: Es gibt keine Gepäckabgabe. Alles was nicht mit ins Stadion darf (z.B. Rucksäcke), muss im Bus oder Auto bleiben. Gürteltaschen dürfen mit ins Stadion.
  • Bezahlung: Im Gästebereich kann mit Bargeld bezahlt werden.

Der Gästeblock im Olympiastadion befindet sich in den Blöcken G und H sowie im Oberring in den Blöcken 15 bis 17. In den Blöcken G und H ist freie Platzwahl. Die Blöcke 34 bis 41 sowie die Blöcke Q bis T dürfen nicht in Fanbekleidung des Gastvereins betreten werden.

Hertha BSC setzt ein deutliches Zeichen gegen Rechts. Insbesondere wird Zuschauern, die Kleidung der Firma „Thor Steinar“ tragen, der Zugang zum Olympiastadion verwehrt. Des Weiteren sind Fahnen, Doppelhalter, Spruchbänder usw. mit beleidigenden Buchstabenkombinationen (zum Beispiel A.C.A.B. o.ä.), Worten oder Sprüchen sowie Kleidungsstücke mit diesen Aufschriften nicht gestattet.

Anreise:

Anschrift für Navigationssysteme: Olympiastadion Berlin, Coubertinplatz, 14053 Berlin

Die Anreise mit dem Auto

Aus Richtung Hamburg/Rostock: Über die A24 Richtung Berlin fahren. Am Autobahnkreuz 26-Havelland rechts halten und der Beschilderung A10 in Richtung Leipzig/Magdeburg/Potsdam folgen. Bei der Ausfahrt B5 Richtung Berlin-Spandau-Zentrum fahren. Dem Straßenverlauf bis zur Passenheimer Straße folgen. ACHTUNG: Die Strecke ist zwischenzeitlich auf 18t Gewicht beschränkt. Alle Fahrzeuge, die schwerer sind, müssen sich eine Alternativroute suchen. Links abbiegen in die Passenheimer Straße. Von dort rechts abbiegen in die Jesse-Owens-Alle. Weiter geradeaus fahren auf die Trakehner Allee. Das Olympiastadion Berlin befindet sich dann auf der linken Seite.

Aus Richtung Dortmund, Hannover/Magdeburg: Über die A2 und dann weiter auf der A10 (Berliner Ring) fahren. Rechts halten, weiter auf A115 und der Beschilderung für Berlin-Tegel Flughafen/ Berlin-Zentrum/ Zehlendorf/ Potsdam-Zentrum folgen. Am Autobahnkreuz 1-Dreieck Funkturm rechts halten und den Schildern A100 in Richtung Hamburg/ Wedding/ Zentrum/ Messedamm ICC folgen. An der Gabelung rechts halten, Beschilderung in Richtung Zentrum/ Messedamm/ Messegelände ICC folgen und weiter auf Halenseestraße. Dem Straßenverlauf auf den Messedamm folgen. Links abbiegen auf die Masurenallee. Im Kreisverkehr die vierte Ausfahrt (Heerstraße/ B2/ B5) nehmen. Der Heerstraße bis zur Flatowallee folgen und auf diese abbiegen. Das Olympiastadion Berlin liegt geradezu.

Aus Richtung München/Nürnberg, Leipzig: Über die A9 Richtung Berlin fahren und dann weiter auf der A10 (Berliner Ring). Rechts halten, weiter auf der A115 und der Beschilderung für Berlin-Tegel Flughafen/ Berlin-Zentrum/ Zehlendorf/ Potsdam-Zentrum folgen. Am Autobahnkreuz 1-Dreieck Funkturm rechts halten und den Schildern A100 in Richtung Hamburg/ Wedding/ Zentrum/ Messedamm ICC folgen. An der Gabelung rechts halten, Beschilderung in Richtung Zentrum/ Messedamm/ Messegelände ICC folgen und weiter auf Halenseestraße. Dem Straßenverlauf auf den Messedamm folgen. Links abbiegen auf die Masurenallee. Im Kreisverkehr die vierte Ausfahrt (Heerstraße/ B2/ B5) nehmen. Der Heerstraße bis zur Flatowallee folgen und auf diese abbiegen. Das Olympiastadion Berlin liegt geradezu.

Die Anreise mit Bussen

Die Anreise mit Bussen erfolgt analog zu der Anreise mit dem Auto. Bei der Anreise aus dem Norden ist allerdings darauf zu achten, dass die Heerstraße zwischenzeitlich auf 18t beschränkt ist. Anhand der Graphik (siehe Downloadbereich) könnt ihr sehen, wo die Gästebusse rund um das Olympiastadion nicht fahren/parken dürfen.

Parkplätze

Rund um das Olympiastadion steht der Parkplatz P04 für Gästefans zur Verfügung. Die Parkgebühr beträgt 7 Euro. Aufgrund der geringen Kapazität sind diese relativ schnell voll. In diesem Fall muss leider auf die umliegenden Straßen ausgewichen werden. Die Behindertenparkplätze befinden sich auf dem Parkplatz P05. Dieser ist nur in Verbindung mit dem blauen Parkausweis nutzbar (kostenlos).

Fan-Utensilien:

Folgende Fanmaterialien dürfen in der Regel zum Spiel mitgebracht werden:

  • Zaunfahnen (so lange der Platz reicht)
  • Kleine Fahnen bis 1.50m Stocklänge
  • Doppelhalter bis 1.50m Stocklänge

Außerdem sind Teile der bereits bei Werders Fanbetreuung angemeldeten großen Schwenkfahnen, Trommeln und Megafone genehmigt worden.

Informationen für Fans mit Handicap:

Rollstuhlfahrer

Die Rollstuhlplätze befinden sich direkt am Eingang zum Gästeblock. Aus Platzgründen ist die Anzahl der Rollstuhlplätze auf 34 Plätze beschränkt. Die Behindertenparkplätze (60 Plätze) befinden sich auf dem Parkplatz P05. Dieser ist nur in Verbindung mit dem blauen Parkausweis nutzbar (kostenlos). In Rücksprache mit unserem Behindertenfanbeauftragten Andreas Blaszyk kann eine reibungslose Anfahrt mit kurzen Wegen realisiert werden.

Sehbehinderte Fans

Hertha BSC bietet seinen sehbehinderten Fans die Nutzung eines Audiokommentars. Dabei handelt es sich um ein portables Gerät, so dass die Nutzung auch im Gästebereich möglich ist. Kopfhörer können selbstständig mitgebracht werden oder mit dem Gerät ausgeborgt (gegen Abgabe des Personalausweises) werden. Sollte Interesse an einer Nutzung bestehen, wenden Sie sich bitten an Andreas Blaszyk.