Fit für die Wirtschaft - Schüler lernen das Business Fußball kennen

Werders Geschäftsführer Klaus Allofs empfing die Schüler der Gesamtschule Bremen Ost im Weser-Stadion
Business
Donnerstag, 03.02.2011 // 11:50 Uhr

Schule - Wirtschaft - Werder Bremen: Wie das zusammenhängt, wurde jetzt im Weser-Stadion deutlich. Die Klasse 8.6 der Gesamtschule Bremen-Ost unternahm im Rahmen des Bildungsprojekts ...

Schule - Wirtschaft - Werder Bremen: Wie das zusammenhängt, wurde jetzt im Weser-Stadion deutlich. Die Klasse 8.6 der Gesamtschule Bremen-Ost unternahm im Rahmen des Bildungsprojekts »fit für die wirtschaft einen Ausflug zu Werder Bremen. Dort gab ein bekannter Manager sein Debüt als Lehrer: Werders Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer, Klaus Allofs, persönlich begrüßte die 25 Pennäler und erteilte den jungen Leuten praktischen Wirtschaftskunde-Unterricht zum Unternehmen Werder Bremen.

Wie bei einer Pressekonferenz prasselten die Fragen auf den Manager ein: Warum ist der Stadionausbau teurer als erwartet? Wie viel Geld nimmt Werder pro Spiel ein? Was sind die Aufgaben eines Spielerberaters? Allofs demonstrierte, dass er auch ein guter Pädagoge geworden wäre und blieb anderthalb Stunden lang keine Antwort schuldig.

Die Grundlagen zum Thema Wirtschaft hatte zuvor Rojda Subasi gelegt; die Vermögensberaterin der TARGOBANK arbeitet in der Knochenhauerstraße und hat bereits zweimal ehrenamtlich als Wirtschaftstrainerin in der Gesamtschule Bremen-Ost zehn Stunden im Fach Arbeit/Technik/Wirtschaft unterrichtet. Dabei standen Grundbegriffe wie Angebot und Nachfrage ebenso auf dem Stundenplan, wie Tipps zum sparsamen Umgang mit dem Taschengeld. Die Schüler lernten außerdem, wie sich Spar- und Girokonto unterscheiden, wie sich der Zinseszinseffekt auswirkt und welche Rechte und Pflichten junge Menschen als Verbraucher haben. Zum Abschluss des Projekts hatte die TARGOBANK die Jugendlichen ins Weserstadion eingeladen, damit sich die Schülerinnen und Schüler vor Ort das Wirtschaftsunternehmen Werder Bremen anschauen konnten.

Allofs erfreut über reges Interesse

Auf den Unterricht im Weser-Stadion waren die Mädchen und Jungen, die mehrheitlich in grünweißer Kluft erschienen waren, von ihrer Klassenlehrerin, Silke Dressler, vorbereitet worden. Beim Besuch im Weserstadion wurde sie von Schuldirektor Franz Jentschke unterstützt. Klaus Allofs war über das Interesse des Bremer Nachwuchses und der Lehrerschaft begeistert: „Wir freuen uns, dass die Jugendlichen dem SV Werder so viel Interesse entgegen bringen - nicht nur dem Fußball selbst, sondern auch dem Unternehmen, das damit verbunden ist."
Im Anschluss an den Unterricht, der im Gästebereich des Weser-Stadions vor der Loge von Werders Hauptsponsor Targobank abgehalten wurde, kamen die Jugendlichen in den Genuss einer Stadionführung. Dabei konnten die Jugendlichen vom Spielfeldrand miterleben, wie gerade der neue Rasen ausgerollt wurde. Zum Abschluss erschien auch noch Nachwuchsspieler Dominik Schmidt zu Besuch. Der Jungprofi gab - wie zuvor sein Chef Klaus Allofs - zahlreiche Autogramme beantwortete zahlreiche Fragen zu seinem Werdegang.