Müller über den Citibank-Deal: Eine neue Dimension

Manfred Müller fruet sich über die Zusammenarbeit mit dem neuen Hauptsponsor Citibank.
Business
Freitag, 18.05.2007 // 17:17 Uhr

Werder wird in den kommenden Jahren mit dem Schriftzug "Citibank" auf der Brust auflaufen. Am Freitag präsentierten die Grün-Weißen ihren neuen Hauptsponsor, der ab dem 1. Juli an der Weser einsteigt.

Werder wird in den kommenden Jahren mit dem Schriftzug "Citibank" auf der Brust auflaufen. Am Freitag präsentierten die Grün-Weißen ihren neuen Hauptsponsor, der ab dem 1. Juli an der Weser einsteigt. Werder.de sprach danach mit Manfred Müller, Werders Geschäfts für Marketing und Management über die Zusammenarbeit.

 

 

Werder hat gerade die Zusammenarbeit mit einem sehr potenten Hauptsponsor verkündet. Sie sehen zufrieden aus. Stimmt diese Wahrnehmung?

Ja, wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit ab dem 1. Juli 2007. Die Citibank ist die achtbekannteste Marke der Welt und wir gehen hier eine Partnerschaft ein, die mit dem höchstdotierten Vertrag in der Werder-Geschichte gekoppelt ist. Solch einen Hauptsponsor-Vertrag muss man sich erarbeiten, das haben wir in den letzten Jahren getan. Es ist ein bisschen wie beim Eiskunstlauf. Wenn man neu ist, ziehen die Kampfrichter eine 4,8 und wenn sie länger gute Arbeit abliefern geht es immer mehr in Richtung 6,0. Man steigt mit dem langfristigen sportlichen Erfolg auf und wir haben hier in jeder Beziehung eine neue Dimension.

 

Wie gefällt ihnen der neue Schriftzug auf den Trikots?

Der sieht sehr gut und stimmig aus. Das Trikot, das wir heute gezeigt haben, werden wir ja auch im kommenden Jahr als Auswärtstrikot sehen.

 

Die neue Partnerschaft mit der Citibank scheint sehr harmonisch zu beginnen.

Das hat sich in den Gesprächen schon abgezeichnet. Die erste konkrete Verhandlung hatten wir am 26. März und am vergangenen Mittwoch sind wir uns final einig geworden. An dieser kurzen Zeitspanne erkennt man, wie vorteilhaft und überzeigend die Kooperation für beide Partner ist.

 

Bis zum 30.06.2006 bleibt aber alles beim Alten. Werder wird auch in den nächsten Wochen die Partnerschaft mit BWIN pflegen.

Selbstverständlich, es war eine gute Partnerschaft. In den letzten Wochen war BWIN jederzeit über unsere Schritte informiert. Das ist ganz klar, ohne deren Zustimmung hätte es nicht funktioniert, schließlich sind sie unser aktuell wichtigster Partner und werden auch in Zukunft als offizieller Wettpartner und Sponsor bei uns auftreten.

 

War in den Gesprächen mit der Citibank auch das Namensrecht für das Weser-Stadion ein Thema?

Wir haben immer gesagt, dass wir uns um eine intelligente Lösung bemühen, dieses Stadion zu finanzieren und haben dabei nie ausgeschlossen, dass es zu einer Namensänderung kommen kann. Es war zwischen uns kein Thema.

 

Wie wird der Werder-Fans denn merken, dass Citibank sich für Werder Bremen engagiert.

Für die Citibank sind natürlich nicht nur die Werder-Fans potenzielle Kunden. Aber aus den Gesprächen ging schon hervor, dass die Citibank natürlich auch Angebote machen möchte, die eng mit Werder verbunden sind und für die Mitglieder besonders lukrativ sein können.

 

Wird es auch eine Werder-Geldkarte geben?

Die Pläne für eine Werder-Kredit oder –EC-Karte bei der Citibank liegen in der Schublade. Auch über die klassischen Inhalte eines Hauptsponsor-Vertrages hinaus wird es viele interessante Angebote und Produkte der Citibank für Werder-Fans und Freunde geben. So wird bei Werder.de zum Beispiel ein eigener "Werder-Banking"-Bereich eingerichtet. Aber ich will nicht vorgreifen, die Details werden sicher in den kommenden Wochen und Monaten veröffentlicht.