Sponsorenabend im Herzen des Weser-Stadions

Cheftrainer Robin Dutt ließ die Werder-Sponsoren in den 'heiligen' Profibereich, die Kabine (Foto: Heidmann).
Donnerstag, 03.04.2014 // 13:24 Uhr

Pressekonferenzraum, Mixed Zone, Mannschaftskabine - einen exklusiven „Blick hinter die Kulissen" gewährte der SV Werder Bremen am Mittwochabend seinen Geschäftspartnern aus ...

Pressekonferenzraum, Mixed Zone, Mannschaftskabine - einen exklusiven „Blick hinter die Kulissen" gewährte der SV Werder Bremen am Mittwochabend seinen Geschäftspartnern aus dem Sponsoring-Bereich. Im Herzen des Weser-Stadions empfing der SV Werder die Sponsoren der Grün-Weißen zum 16. Sponsorenabend.

„Wir freuen uns, Sie in den heiligen Hallen unseres Stadions begrüßen zu dürfen. Diese exklusiven Bereiche werden sonst nur sehr selten geöffnet", so Oliver Rau, Werders Direktor für Marketing und Vertrieb. „Am heutigen Abend wollen wir den Ablauf rund um einen Heimspieltag simulieren und Ihnen dabei die ,roten Bereiche‘ des Weser-Stadions zeigen."

Und so standen die Werder-Geschäftsführer Klaus Filbry, Thomas Eichin und Klaus-Dieter Fischer dem Sky-Moderator Sebastian Hellmann zunächst in einer Pressekonferenz Rede und Antwort. Klaus Filbry nutze die Gelegenheit, um Werders Partner über die im Sommer anstehende China-Reise der Grün-Weißen zu informieren. „Wir gehören zu einer Riege von Klubs, die die DFL im Ausland als Botschafter nutzt. Das zeigt, dass wir trotz der letzten drei Jahre weiterhin eine interessante Marke im Ausland sind. Wir werden daraus ein attraktives Business-Event machen, werden Firmenzentralen besuchen und viele Gespräche führen", so der Vorsitzende der Geschäftsführung.

Thomas Eichin gab anschließend eine Einschätzung zur sportlichen Situation. „Der Sieg in Hannover erleichtert einige Dinge. Die Arbeit für die kommende Saison läuft bereits auf Hochtouren, wir versuchen die Mannschaft in allen Bereichen sinnvoll zu verstärken. Wir wollen alle irgendwann wieder zurück ins internationale Geschäft. Daran arbeiten wir akribisch, brauchen aber viel Geduld, ein gutes Auge und den Rückhalt unserer Partner", so der Geschäftsführer Sport.

Klaus-Dieter Fischer nutzte die Plattform, um sein Ausscheiden zum Jahresende auch im kleinen Kreis zu erläutern. „Es ist eine wohlüberlegte Entscheidung. Ich wollte immer selbst bestimmen, wann ich aufhöre. Das habe ich jetzt getan. Außerdem mache ich damit den Weg frei, um einen starken Geschäftsführerposten für meinen Nachfolger zu hinterlassen", äußerte sich der Werder-Präsident und Geschäftsführer.

In der Mixed-Zone wurde dann die Situation unmittelbar nach den Bundesliga-Spielen simuliert. Diesmal beantworteten jedoch nicht die Werder-Spieler Fragen der Journalisten, sondern die Sponsoren standen vor der WERDER.TV-Kamera und gaben ihre Antworten auf die Fragen von Sebastian Hellmann. Der Höhepunkt war die anschließende Führung durch den Spielerbereich mit Cheftrainer Robin Dutt, Thomas Eichin sowie Kapitän Clemens Fritz. Der Rundgang durch den Zeugwarteraum, das Schuhlager, den Wäscheraum, die Physiotherapieräume sowie den Kraftraum, den Nass- und den Aufenthaltsbereich endete in der Mannschaftskabine der Werder-Profis. Die dort stattfindende Ansprache von Robin Dutt bildete dann den Auftakt zu einem angeregten Austausch untereinander.