„Vom Feld in den Fanshop“: Reise in indische Baumwoll-Anbauregion

Eine Trainerin erklärt umkreist von den Spielerinnen eine Übung an der Koordinationsleiter.
Vom Sport- und Bildungsangebot der Initiative sollen besonders Frauen und junge Mädchen profitieren (Foto: BMZ).
WERDER BEWEGT
Freitag, 20.01.2023 / 10:00 Uhr

Vertreter des SV Werder Bremen reisen am Samstag gemeinsam mit Delegationen anderer Bundesliga-Klubs nach Indien. Die fünftägige Reise in den Bundesstaat Gujarat im Westen des Landes ist Teil der Initiative „Vom Feld in den Fanshop“, an der die Grün-Weißen seit dem Frühjahr 2022 mitwirken.

Gemeinsam mit Arminia Bielefeld, Eintracht Frankfurt, dem 1. FC Union Berlin, dem Hamburger SV, dem VfB Stuttgart, dem VfL Wolfsburg, dem FC St. Pauli und Borussia Dortmund unterstützt der SV Werder zunächst drei Jahre lang Kleinbäuerinnen und Kleinbauern einer Baumwollkooperative in Indien bei der Umstellung auf den Anbau von Bio-Baumwolle. Es soll eine Verbesserung der Lebensbedingungen der Familien in Anbauregionen durch die Steigerung von Angebot und Nachfrage nach Bio-Baumwolle erreicht werden. Den landwirtschaftlichen Betrieben werden im Rahmen der Kooperation Schulungen in nachhaltigen Anbaupraktiken sowie der Zugang zu verbessertem Saatgut ermöglicht.

Das Projekt wurde vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gemeinsam mit dem Textilunternehmen BRANDS Fashion ins Leben gerufen. Es wird von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH umgesetzt. Der SV Werder Bremen und die anderen – mittlerweile neun – teilnehmenden Vereine beziehen zukünftig die Baumwolle aus dem Projekt und verarbeiten diese für ihre Merchandise-Artikel.

Eindrücke gewinnen, in den Austausch kommen

Im Rahmen der nun startenden Reise ist unter anderem der Besuch der Kleinbäuerinnen und Kleinbauern sowie der Felder der Baumwollkooperative vorgesehen. Auch werden Fabriken zur Weiterverarbeitung der Rohstoffe besichtigt, der Besuch eines Sport- und Jugendfestes ist eingeplant. Vorrangiges Ziel ist es, sich vor Ort einen Eindruck zu verschaffen, in den Austausch zu treten und weitere wertvolle Impulse für die eigene Umstellung auf nachhaltigere Merchandise-Artikel zu gewinnen.

„Vom Feld in den Fanshop“ ermöglicht Kindern und Jugendlichen an den Orten des Baumwollanbaus aber auch die Teilnahme an Sporttrainings und Bildungsangeboten. Davon sollen besonders Frauen und junge Mädchen profitieren. Mit dem Programm „Sport für Entwicklung“ setzt das BMZ Sport gezielt ein, um die Perspektiven von Kindern und Jugendlichen in Entwicklungs- und Schwellenländern in den Bereichen Bildung, Jobchancen, Gesundheit, Geschlechtergerechtigkeit und für ein friedliches Miteinander zu verbessern. Auch hier unterstützt die GIZ die Initiative, um eine Verbesserung der Lebensbedingungen in den umliegenden Gemeinden zu erreichen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit einer indischen NGO vor Ort.

Werders Fan-Shop – Spitzenplatzierung im Nachhaltigkeitsranking

Von 2018 bis 2020 hat sich der SV Werder Bremen im Rahmen einer eigenen Fairtrade-Kollektion engagiert, dessen Baumwolle ebenfalls aus Gurajat, einem der größten Biobaumwollanbaugebiete Indiens, stammte. Sie wurde von ca. 800 Farmer:innen geerntet, die der Kooperative „Rapar and Dhrangadhra Farmers Producer Companyaus Gujarat“ angehören. Die aus den von Werder verkauften Produkten hervorgegangene Fairtrade-Prämie wurde vor Ort in soziale Projekte investiert. 2019 und 2020 konnte durch die Unterstützung des SVW die Vermarktung der Ernten sowie Trainings und Schulungen für alle 800 Baumwollbauern und –bäuerinnen in Indien gewährleistet werden.

Bereits jetzt hat der SV Werder Bremen einen der fairsten und nachhaltigsten Fanshops der 36 Erst- und Zweitligisten. Die Grün-Weißen belegten in einer Ende 2021 veröffentlichten Studie der gemeinnützigen Gesellschaft cum ratione den 4. Platz. Insbesondere das „Grünzeug“-Label sorgt digital für Übersichtlichkeit. Damit werden alle grün-weißen Fan-Artikel gekennzeichnet, die Fairtrade, GOTS und/oder mit dem Grünen Knopf zertifiziert sind. Als "Grünzeug" sind auch Artikel ausgezeichnet, die aus Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau oder aus recyceltem Polyester produziert wurden oder Re- oder Upcycling Produkte sind.

Die CSR-Arbeit des SV Werder Bremen wird mit Unterstützung unserer CSR-Partner umgesetzt. Seit Jahren fördern sie die Projekte und Programme und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung des sozialen und gesellschaftlichen Engagements der Grün-Weißen. Informationen zu unseren Sponsoren gibt es hier.

 

ALTRUJA-BUTTON-WEXM

Mehr WERDER BEWEGT-News:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.