Aufsichtsratskandidat:innen und Ehrenrat gewählt, Bilanzen präsentiert - das war die #WerderMV

Live-Kurzpässe - alle Informationen zur Mitgliederversammlung zum Nachlesen

Die Auszählungen der Aufsichtsradkandidat:innen sind vorbei (Foto: nordphoto).
Mitglieder
Sonntag, 05.09.2021 / 20:54 Uhr

Eine historische Mitgliederversammlung des SV Werder Bremen ist beendet. Insgesamt neun Stunden und 47 Minuten tagten die Mitglieder im wohninvest WESERSTADION. In den Live-Kurzpässen findet ihr die wichtigsten Ereignisse zum Nachlesen, die Ergebnisse der Wahlen, die Aussagen von Geschäftsführung, den Aufsichtsratskandidat:innen und Protagonisten sowie alle weiterführenden Texte. Hier könt ihr den ganzen Tag noch einmal Revue passieren lassen.

+++ 20.47 Uhr. Hip Hip Hurra! Hip Hip Hurra! Hip Hip Hurra! Ende der Versammlung. Dr. Hubertus Hess-Grunewald dankt den noch anwesenden Mitgliedern für ihre „überragende Disziplin“. Dr. Hess-Grunewald: „Wir haben uns gestritten und viel Versöhnliches gehört. Traditionell beende ich die Versammlung mit einem dreifachen Hip Hip Hurra! Hip Hip Hurra! Hip Hip Hurra!" +++

+++ 20.45 Uhr: Wahl der Ersatzkandidaten. Als Ersatzkandidaten wurden unter den noch 196 stimmberechtigte, anwesenden Mitglieder Henning Lühr als erster Esatzkandidat mit 106 Stimmen und Jörg Sommer als zweiter Ersatzkandidat mit 103 Stimmen gewählt. Unterdessen haben wir für WERDER.DE die ersten Interviews mit den Kandidat:innen für den Aufsichtsrat geführt. Ihr findet sie in diesem Text. +++

+++ 20.36 Uhr: Die vorletzte Wahl dieser Mammut-Sitzung ist durch. Klaus-Jürgen Witt (123 Stimmen), Andreas Ehlers (113 Stimmen), Peter Eilers (109 Stimmen) und Oliver Rau (105 Stimmen) wurden gewählt und ergänzen den neuen Ehrenrat. Eine Übersicht aller Mitglieder findet ihr hier. +++

+++ 20.09 Uhr. Zurück zur Ehrenratswahl. Im ersten Wahlgang waren 315 stimmberechtigte Mitglieder anwesend, daher war ein Quorum von 158 Stimmen notwendig: Gewählt wurden mit 222 Stimmen Heike Hoffmeister-Eilts, Dagmar Stellberg (197 Stimmen), Manfred Jacobi (183 Stimmen), Radek Lewicki (177 Stimmen) und Elke Humrich (164 Stimmen). Für vier weitere Ehrenratsmitglieder ist nun ein zweiter Wahlgang notwendig, bei dem eine einfache Mehrheit reicht. Jörg Wontorra und Manfred Müller melden sich kurz zu Wort, ziehen ihre Kandidatur zurück, um Sekunden darauf ihre Kandidatur wieder zu erneuern. Schlussendlich zieht das Duo dann aber doch wieder die Kandidatur zurück. +++

+++ 20.05 Uhr. Satzungsänderungsanträge: Die insgesamt 15 Satzungsänderungsanträge des Präsidiums sowie alle redaktionellen Änderungen im Satzungstext wurden alle angenommen. In den meisten Fällen handelte es sich um redaktionelle Änderungen, die aufgrund der gendergerechten Sprache vorgenommen wurden. Bei weiteren Anträgen wurden Punkte gebündelt und in eine neue Reihenfolge gebracht, sodass diese komplementiert und übersichtlich aufgezeigt werden. +++

+++ 19.35 Uhr: Bei den Anträgen unter TOP 13 gab es nur den Antrag des Mitglieds Manfred Müller, der die Eirichtung einer Satzungsänderungskommission gefordert hat, die das Entsenderecht des Präsidiums aus der Satzung streicht. Präsident Dr. Hubertus Hess-Grunewald entgegenet, dass er bereits in seiner Rede die Einrichtung der geforderten Kommission als Beschluss des Präsidiums vorgestellt hat, Manfred Müller sei demnach Teil dieser Kommission. Das Ziel der Kommission dürfe aber nicht die Streichung des Entsenderechts sein. Manfred Müller zieht daraufhin seinen Antrag zurück. +++

+++ 19.30 Uhr: Jetzt geht es schnell. In offener Wahl werden Andreas Ehlers und Klaus-Jürgen Witt als Kassenrevisoren gewählt. Als Ersatzrevisor wird Fred Bührer gewählt. +++

Harm Ohlmeyer, Ulrike Hiller, Dirk Wintermann und Dr. Florian Weiß wurden für den neuen Aufsichtsrat gewählt (Foto: nordphoto).

+++ 19.25 Uhr: Der letzte Kandidat für den Aufsichtsrat steht fest. Dr. Florian Weiß hat mit 191 Stimmen die meisten Stimen auf sich vereint. Dahinter folgen Henning Lühr (116), Oliver Spalthoff (89) und Alexander Schnitger (53). Hier findet ihr die Extrameldung zur Wahl. +++

+++ 19.16 Uhr: Als letzter Kandidat hat sich Jörg Wontorra vorgestellt. Jetzt kommt es zur Abstimmung. Neun Stimmen hat jedes stimmberechtigte Vollmitglied.Gewählt ist, wer die Mehrheit der anwesenden (!) stimmberechtigten Mitgliedern hat. Sollte das nicht neun Kandidat:innen gelingen, wird ein zweiter Wahlgang, in dem dann die einfache Mehrheit genügt, nötig. +++

+++ 18.41 Uhr: Update zur Wahl des Aufsichtsrats. Es gibt offensichtlich eine Verzögerung bei der Stimmen-Auszählung, deshalb fahren wir jetzt nach knapp einstündiger Pause mit der Vorstellung der Kandidat:innen für den Ehrenrat des SV Werder Bremen fort. Anschließend an die kurzen Reden aller 16 Kandidat:innen. Anschließend kommt es zur Wahl. +++

+++ 17.47 Uhr: Das Ergebnis des ersten Wahlgangs ist da. Es wurden 607 gultige Stimmen wurden abgegeben. 479 Stimmen davon entfallen auf Harm Ohlmeyer, 389 Stimmen auf Ulrike Hiller und 353 Stimmen auf Dirk Wintermann. Diese drei sind damit als Aufsichtsratskandidat:innen von der Mitgliederversammlung gewählt, da sie über die absolute Mehrheit verfügen. Herzlichen Glückwunsch! Der vierte Kandidat wird nun in einem zweiten Wahlgang gewählt, hier reicht die einfache Mehrheit. +++

Vereinsmitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.
Vereinsmitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt (Foto: W.DE).

+++ 17.12 Uhr: Ehrungen. Sie bilden das Fundament des SV Werder, das Fundament der Vereine - die Ehrenamtlichen. Im wohnivest WESERSTADION ehrt der SV Werder Bremen deshalb jetzt seine langjährigen Mitglieder, seine seit vielen Jahren ehrenamtlich Tätige. Alle Ehrungen in der Übersicht. +++

+++ 16.42 Uhr: Die Wahl beginnt. Alle Kandidat:innen haben sich präsentiert. Auf dem offiziellen Twitter-Kanal haben wir noch einmal den Kern der Aussagen aller sieben plus Ersatzkandidat Jörg Sommer veröffentlicht. Jetzt kommt es zur Abstimmung. In geheimer Wahl haben alle stimmberechtigten Mitglieder im ersten Wahlgang die Möglichkeit, vier Stimmen abzugeben. Das Ergebnis der Auswählung wird es erst nach den Tagesordnungspunkten 11 und eventuell weiteren TOP verkündet. +++

+++ 15.55 Uhr: Die Aufsichtsratskandidaten stellen sich vor. Die Kandidaten haben fünf Minuten, um ihr Programm und ihre Zielvorstellungen zu präsentieren. Nach adidas-Finanzvorstand Harm Ohlmeyer ist Dr. Florian Weiß an der Reihe. Einen Überblick über alle Kandidaten inklusive ihrer Vorstellungsvideo findet ihr hier. +++

+++ 15.40 Uhr: Bevor es zur Wahl des Aufsichtsrats kommt, ist die Frist zur Bewerbung für den Ehrenrat abgelaufen. Aus dem aktuellem Ehrenrat kandidieren zur Wiederwahl Peter Eilers, Heike Hoffmeister-Eilts, Elke Humrich, Radek Lewicki, Dagmar Stelberg, Egbert Wilzer und Klaus-Jürgen Witt.  Aus der MV werden vorgeschlagen: Manfred Jacobi, Andreas Ehlers, Gerd Rathjen, Manfred Müller, Jörg Wontorra, Oliver Rau, Rüdiger Grollmann, Harald Klingebiel und Heiko Schulze. +++

+++ 15.36 Uhr: Peter Eilers übernimmt das Mikrofon. Das heißt: Die Wahl der Kandidaten und Ersatzkandidaten für den Aufsichtsrat beginnt damit. Eilers erklärt noch einmal, dass der Wahlausschuss aus drei Mitgliedern des Präsidiums und vier Mitgliedern des Ehrenrats bestand. Der Wahlausschuss hat sich im Februar 2020 konstituiert und in 34 Sitzungen mit 22 Bewerber:innen gesprochen und stand mit elf weiteren Personen in Kontakt gestanden. +++

+++ 15.26 Uhr: Es gibt nach knapp einer Stunde noch immer zahlreiche Wortmeldungen der Mitglieder, die ganz unterschiedlich ausfallen. Es gibt konkrete Nachfragen zu den präsentierten Bilanzen, Kritik am Handeln der Geschäftsführer, aber auch Lob für das sportliche und wirtschaftliche Handeln während der Corona-Pandemie. Als nächster Tagesordnungspunkt steht dann die Wahl der Kandidaten und Ersatzkandidaten für den Aufsichtsrat entsprechend der Vorschläge des Wahlausschusses an. +++ 

Die Mitglieder äußerten in ihren Wortbeiträgen Kritik und Lob
Die Mitglieder äußerten in ihren Wortbeiträgen Kritik und Lob (Foto: nordphoto).

+++ 15.03 Uhr: Redebeiträge der Geschäftsführer in voller Länge jetzt verfügbar. Für alle, die tiefergehend in die Wortbeiträge der drei Geschäftsführer eintauchen möchten - WERDER.TV stellt die drei Reden der Geschäftsführer Klaus Filbry, Frank Baumann und Dr. Hubertus Hess-Grunewald in voller Länge kostenfrei zur Verfügung. Ihr könnt euch die Videos hier anschauen. +++

+++ 14.39 Uhr: Wortmeldungen der Mitglieder. Nach den Ausführungen von Aufsichtsratsmitglied Andreas Hoetzel sind unter TOP 8 jetzt die ersten Wortbeiträge der Mitglieder sind jetzt an der Reihe. Neben kritischen Rückfragen zur Anleihe oder Keditaufnahme, gibt es auch Lob und Respekt für die Arbeit von Frank Baumann und Klaus Filbry sowie die Aufforderung eines Mitglieds, Marco Bode möge trotz gegenteiliger Ankündigung doch kandidieren. Neben der Tatsache, dass die Kandidatenliste des Wahlausschusses bereits vorliegt, lehnt Marco Bode diesen Vorschlag auch mündlich erneut ab. +++

+++ 14.12 Uhr: Standing ovations für Bode. Werder müsse bereit für Neuerungen sein und diese neuen Wege auch wirklich zu gehen. Zugleich müsse aber „Werder auch Werder bleiben, wenn es um Werte und Haltung geht“. Neben den beiden Zielen sportlichem Erfolg und ökonomischer Vernunft hält Bode einen Fokus auf Nachhaltigkeit und hier besonders hinsichtlich des sozialen Engagements. Einen strategischen Partner zu finden hält Bode ebenso für wichtig, wie als Lehre aus den vergangenen Jahren neben kontinuierlicher Kaderplanung auch bereit zu sein, Spieler auf dem Zenit abzugeben. Werder müsse sich immer für einen fairen Wettbewerb einsetzen. „50+1 für alle oder keinen und eine gerechtere Verteilung der Medienerlöse“, nennt Bode hier als Beispiele. Zum Abschied gibt es für den scheidenden Aufsichtsratsvorsitzenden von den anwesenden Mitgliedern dafür langanhaltenden Applaus und standing ovations. +++

+++ 13.57 Uhr: "Traurig, Werder zu verlassen." Auch Marco Bode, der als Aufsichtsratsvorsitzende nach sieben Jahren in dieser Funktion nicht zur Wiederwahl antritt, blickt in seiner Rede zurück und resümiert die Amtszeit des Aufsichtsrats. „Der Abstieg ist schmerzhafte Realität und ich trage natürlich die Verantwortung für die harte Zäsur, aber ich weigere mich, alles aus den letzten Jahren als misslungen und gescheitert zu bezeichnen“, so Bode. „Ich bin traurig, Werder zu verlassen.“ +++

Bode: "Werder auch Werder bleiben, wenn es um Werte und Haltung geht"
Bode: "Werder auch Werder bleiben, wenn es um Werte und Haltung geht" (Foto: nordphoto).

13.44 Uhr. "Die Kritik der letzten Wochen und Monate ist nicht spurlos an mir vorbeigegangen." Der Geschäftsführer Fußball schließt seine gut halbstündige Rede. "Ich habe sowohl die BAUMANN RAUS Rufe ebenso wahr- und aufgenommen wie die kritischen Beiträge in den sozialen und klassischen Medien. Ich stelle mich dieser Kritik und übernehme auch Verantwortung. Denn auch ich habe als Gesamtverantwortlicher für den Fußball bei Werder Bremen meinen Anteil am ersten Abstieg nach 41 Jahren. Für mich bedeutet Verantwortung zu übernehmen, aber nicht wegzulaufen, sondern mit Sinn und Verstand anzupacken und zu versuchen, den Verein wieder in eine positive Zukunft zu lenken." +++

+++ 13.31 Uhr. Baumann über die Trennung von Thomas Schaaf. "Natürlich hätte ich mir eine andere Lösung sowie eine abgestimmte Pressemitteilung gewünscht. Thomas hat vermutlich aus einer großen Enttäuschung über die Entscheidung, die Geschehnisse um den Abstieg, aber auch aus Unverständnis, dass unabhängig von seiner Person im Kerngeschäft Fussball solch massive Einschnitte vorgenommen werden, eine gemeinsame Pressemitteilung abgelehnt", so Baumann. "Die daraus resultierenden Missverständnisse bedauere ich sehr." +++

Die komplette Rede von Frank Baumann gibt es hier kostenfrei auf WERDER.TV!

+++ 13.27 Uhr: Baumann nimmt zu kritischen Thesen wie 'Seit vielen Jahren trifft Werder falsche Entscheidungen', 'Keiner der Neuzugänge schlug in der Abstiegssaison ein', 'Max Kruse wurde nicht gleichwertig ersetzt' oder 'Es wurde zu lange an Florian Kohfeldt festgehalten‘ Stellung. „Im Nachhinein muss man selbstkritisch feststellen, dass erstens die Entscheidung nach dem Union-Spiel zu lange gedauert hat und zweitens ein Wechsel vermutlich die konsequentere und bessere Entscheidung gewesen wäre“, so Baumann. +++

Frank Baumann auf der Mitgliederversammlung
Frank Baumann auf der Mitgliederversammlung (Foto: nordphoto).

+++ 13.16 Uhr: Baumann am Rednerpult. Werders Geschäftsführer geht in seinem Bericht selbstkritisch auf vorgebrachte Kritikpunkte an seiner Arbeit ein. "Ich möchte unsere Beweggründe für einige Entscheidungen darlegen, und diese in einen Gesamtkontext einordnen, aber dann den Blick auch nach vorne richten und Ihnen ergänzend zu den Ausführungen meiner beiden Geschäftsführer-Kollegen unsere Strategie aus dieser extremen sportlichen und wirtschaftlichen Krise aufzeigen", so Baumann. +++

Die komplette Rede von Klaus Filbry gibt es hier kostenfrei auf WERDER.TV

+++ 13.05 Uhr: Filbry: "Ein unfassbarer Kraftaufwand" Nach -23,8 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2019/2020 konnte der Jahresfehlbetrag signifikant auf -8,8 Mio. Euro reduziert werden. „Diese Ergebnisverbesserung um rund 15 Millionen Euro im zweiten Pandemiejahr ist ein unfassbarer Kraftaufwand, den wir mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Aufsichtsrat und den Banken geschafft haben“, so Filbry, der ausdrücklich die sportliche Leitung um Frank Baumann lobte: „Frank hat im Sinne des Vereins gehandelt. Es ist uns dennoch gelungen, einerseits die Kaderkosten von 45 Millionen Euro auf jetzt unter 20 Millionen Euro zu senken und Transfererlöse – ohne den Verkauf von Milot Rashica einberechnet – in Höhe von 25 Millionen Euro zu erzielen und damit finanzielle Stabilität wieder herzustellen. Das sind außergewöhnliche Leistungen." Ausführliche Informationen findet ihr hier. +++

+++ 12.56 Uhr: Die Bilanzen der Kapitalgesellschaft SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA. Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung, präsentiert die Bilanzen der beiden letzten Geschäftsjahre. Insgesamt lagen die Mindereinnahmen durch die Corona-Pandemie 2019/2020 und 2020/21 kumuliert bei rund 35 Millionen Euro. Erstmals präsentiert Filbry auch die vorläufige Gewinn- und Verlustrechung für das Jahr 2020/21. Der Jahresfehlbetrag beträgt demnach 8,8 Millionen Euro. +++

+++ 12.50 Uhr: Das Präsidium wird für die beiden Geschäftsjahre von der Mitgliederversammlung entlastet. +++

+++ 12.26 Uhr: Diskussion der Berichte des Präsidiums. Die Mitgliederversammlung ist bei TOP 5 angekommen. Aus dem Plenum gibt es auch kritische Wortmeldungen, zu denen Dr. Hess-Grunewald in der Diskussion Stellung nimmt. Unter anderem entgegnet der Präsident einer Wortmeldung, die ihm Satzungsverstöße vorwirft: „Als Präsident nehme ich mir das Recht heraus, den Wahlausschuss öffentlich dafür zu kritisieren, dass für die ursprüngliche Kandidaten-Liste keine Frau berücksichtigt wurde. Darin sehe ich keinen Satzungsverstoß.“ +++

+++ 12.08 Uhr. Schatzmeister Axel Plaat präsentiert die Bilanzen der Geschäftsjahre 2019/2020 und 2020/2021. „Wir planen weiter konservativ und stehen für eine einnahmeorientierte Ausgabenpolitik. Wir erwarten für 2021/22 gleichbleibende Einnahmen bei steigenden Aufwendungen. Aufgrund der positiven Ergebnisse der letzten beiden Geschäftsjahre können wir weitere Investitionen tätigen“, so Plaat. Mit seinen sechs Abteilungen kam der Gesamtverein in der Saison 2019/2020 auf einen Jahresüberschuss von knapp 489.000 Euro (im Vorjahr -141.000 Euro) und im Geschäftsjahr 2020/2021 auf 1.158.000 Euro. Plaat resümiert: „Der Sport-Verein Werder ist wirtschaftlich gesund und für die Zukunft gut aufgestellt.“ +++

Dr. Hess-Grunewald dankte den Mitgliedern für ihre Treue (Foto: noprdphoto).

+++ 12.05 Uhr, Jens Höfer wird nicht zur Wiederwahl antreten. Zum Abschluss erklärt der Vize-Präsident, dass er bei der Mitgliederversammlung 2022 nicht zur Wiederwahl antreten wird. "Dies hat persönliche Gründe", so Höfer. +++

+++ 11.49 Uhr: Präsident Dr. Hubertus Hess-Grunewald beendet unter viel Applaus seine Rede. "Wir müssen uns bewusst sein, dass wir nur gemeinsam den Weg zurück finden, mit Zusammenhalt und Geschlossenheit. Danke an alle, die unserem Verein die Treue halten, das gibt uns Halt und Kraft, für diese ganz besondere Gemeinschaft und ganz besonder Stadt." Vize-Präsident Jens Höfer wirft nun einen ausführlichen Blick auf die sechs Abteilungen des SV Werder Handball, Leihtathletik, Turnspiele und Gymnastik, Tischtennis, Schach und Breitensport-Fußball. +++

Die komplette Rede von Dr. Hess-Grunewald gibt es jetzt hier kostenfrei bei WERDER.TV

+++ 11.26 Uhr: Entsenderecht erhalten, aber Bereitschaft für Veränderungen. Dr. Hess-Grunewald unterstreicht in seiner Rede deutlich, dass er das Entsenderecht des Präsidiums als eines der wichtigsten Instrumente des Vereins, direkten Einfluss auf die KG zu nehmen, für unverzichtbar hält. „Dafür stehe ich ein, darum werde ich kämpfen“, so Dr. Hess-Grunewald. Zugleich betont der Präsident Reformbereitschaft und spricht sich dafür aus, eine Satzungsänderungskommission ins Leben zu rufen. Der Präsident müsse nicht zwangsläufig in Personalunion auch Geschäftsführer der KG sein, auch eine Entsendung als Vorsitzender des Aufsichtsrats sei denkbar. +++

+++ 11.21 Uhr: „Bei Werder befindet sich gerade sehr viel in Bewegung", beginnt Dr. Hubertus Hess-Grunewald seinen Bericht über die Geschäftsjahre 2019/2020 und 2020/2021. "Unser Herzstück, das Profi-Team, muss sich in einer neuen Liga zurechtfinden, unsere Kapitalgesellschaft beschäftigt sich mit einer neuen strategischen Ausrichtung. Wir gehen erstmals mit Schulden in die Zukunft und mussten uns Gedanken zur Liquidität machen, wir erleben einen personellen Umbruch im Präsidium. Die gesamte Organisation Werder Bremen befindet sich in einer Krise. Das dürfte allen bewusst sein.“ Dr. Hess-Grunewald betont, dass sich Egoismus im Verein breit gemacht habe und "die viel zitierte Geschlossenheit verloren gegangen" sei. „Im Mittelpunkt der Wortbeiträge muss heute das Wohl des SV Werder Bremen stehen.“ +++

Dr. Hubertus Hess-Grunewald begrüßte die Mitglieder der Versammlung (Foto: nordphoto).

+++ 11 Uhr: Der Präsident begrüßt die Mitglieder. Pünktlich eröffnet Dr. Hubertus Hess-Grunewald in seiner Funktion als Präsident die Veranstaltung. "Ich eröffne die mit Spannung erwartete Mitgliederversammlung", so Dr. Hess-Grunewald gegenüber den 854 anwesenden stimmberechtigten Vollmitgliedern und 184 Fördermitgliedern oder nicht-stimmberechtigten Mitgliedern. Auf dem Podium haben neben dem Gesamtpräsidium und auch der Ehrenrat, Aufsichtsrat und Geschäftsführung Platz genommen. +++

+++ 9.50 Uhr: Die Aufsichtsratskandidat:innen im Überblick. Einer der Tagesordnungspunkte mit dem größten Interesse wird heute sicherlich die Wahl des neuen Aufsichtsrats sein. WERDER.DE hat mit allen Kandidat:innen vorab gesprochen. Hier geht's zu den ZOOM-Interviews mit den sieben Kandidaten. +++

+++ 9.36 Uhr: Moin vom Osterdeich! Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Mitgliederversammlung des Sport-Vereins SV Werder v. 1899 e.V. kann beginnen. Vor der Nordtribüne wurde eine große Bühne, die insgesamt 25 Leuten einen Sitzplatz bietet, aufgebaut. Die stimmberechtigten Mitglieder werden im Unterrang Platz nehmen, die Fördermitglieder dürfen im Oberrang Platz nehmen. Seit einigen Minuten sind die Tore des Stadions geöffnet und die ersten Werderaner:innen sind bereits im Inneren. +++

Auf dem offiziellen Twitter-Kanal versorgen wir euch ebenfalls mit den wichtigsten Kurzinformationen unter dem Hashtag #WerderMV.

 

Weitere Werder-Meldungen:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.