Großeltern für einen Tag

Groß und Klein gemeinsam vor dem "Zoo am Meer"
WERDER BEWEGT
Freitag, 07.08.2009 // 18:15 Uhr

Vergangenen Dienstag fand im Rahmen des Projekts "SV Werder goes Ehrenamt" ein ganz besonderer Ausflug statt. Unter dem Motto "Großeltern für einen Tag" hatten der SV Werder und der Verein für Innere Mission Bremen Ehrenamtliche über...

Vergangenen Dienstag fand im Rahmen des Projekts "SV Werder goes Ehrenamt" ein ganz besonderer Ausflug statt. Unter dem Motto "Großeltern für einen Tag" hatten der SV Werder und der Verein für Innere Mission Bremen Ehrenamtliche über 60 Jahre dazu eingeladen, einen Tag lang Kinder nach Bremerhaven zu begleiten.

 

Um kurz vor 10 Uhr versammelten sich 22 "Leih"-Omas und -Opas und 22 Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren am Weser-Stadion. Um Berührungsängste abzubauen, bekamen die Kinder gleich eine erste Kennenlern-Aufgabe. Jedes Kind zog den Namen eines Erwachsenen und machte sich auf die Suche nach der entsprechenden Person. Gemeinsam ging es dann in den grün-weißen Werder-Reisebus.

 

Nach anfänglicher Zurückhaltung kamen die Kinder auf der Fahrt schnell mit ihren "Großeltern" ins Gespräch. Wie alt bist du? Hast du Enkelkinder? Kommst du aus Bremen? Bist du Werder-Fan? Viele Fragen brannten den "Enkeln" auf den Nägeln.

 

Der erste Stopp in Bremerhaven war das Deutsche Auswandererhaus. Vor Ort bekam jedes Kind einen Aktionsbogen ausgehändigt. Mit Hilfe ihrer persönlichen Betreuer für diesen Tag lösten die Kids knifflige Aufgaben rund um verschiedene Auswanderer-Schicksale. Sogar die ein oder andere Werder-Frage galt es zu beantworten.

 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es weiter in den "Zoo am Meer". Die Kinder nutzen die Gelegenheit, mit ihren „Leih“-Omas und -Opas einheimische und exotische Tiere zu bewundern und sich auf dem integrierten Spielplatz auszutoben.

 

Den Abschluss des gelungenen Tages bildete ein Picknick an der Weser-Promenade. Bei Muffins und Saft ließen Kinder und Erwachsene den Tag Revue passieren. Natürlich wurden auch so manche Kontaktdaten ausgetauscht.

 

"Es war schön zu beobachten, wie fürsorglich sich alle Ehrenamtlichen um ihre Leih-Enkel gekümmert haben. Heute haben sich generationsübergreifend neue Freundschaften gebildet", freute sich Anja Kelterborn, Mitarbeiter in Werders Sozialmanagement, über die erfolgreiche Aktion.

 

Hier geht's zur Bildergalerie

 

Anja Kelterborn