Grün-Weißes BKMF-Sportwochenende bei Werder

WERDER BEWEGT
Montag, 29.06.2009 // 20:58 Uhr

Bereits zum dritten Mal stand ein Wochenende bei Werder Bremen im Zeichen des BKMF, dem Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien e.V. Am vergangenen Samstag und Sonntag erlebten rund 30 Gäste die Grün-Weißen einmal hautnah. Unter dem Motto "Sport und Ernährung – Prävention & Rehabilitation für erwachsene Kleinwüchsitge" stellten Werders Trainer und Mitarbeiter für die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine.

 

Neben einer ausführlichen Stadionbesichtigung und einem Besuch im WUSEUM boten Werders Reha-Trainer Jens Beulke und der stellvertretende Nachwuchsmanager Björn Schierenbeck Kurse zu den Themen "Koordination und Technik im Fußball" sowie "Ballspielformen" an. Das Highlight des Sportwochenendes wartete jedoch am Sonntag auf die Gäste. Einige Spieler der U 23-Mannschaft von Werder Bremen schauten beim Sportwochenende vorbei und ließen ihr fußballerischens Können bei einem Mixed-Spiel aufblitzen.

 

"Das Wochenende hat einen Riesenspaß gemacht. Es war schön zu sehen, mit welchem Engagement die Teilnehmer bei den Workshops und auch dem Spiel mit der U 23 dabei waren. Daher freuen wir uns, dass wir dieses Sportwochenende unterstützen konnten", zog Organisator und Werders stellvertretender Nachwuchsmanager Björn Schierenbeck ein positives Fazit.

 

Der Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien (BKMF) e.V. setzt sich seit 1988 als bundesweite Organisation der gesundheitlichen Selbsthilfe für die Interessen kleinwüchsiger Menschen ein. Die vorrangigen Ziele der Arbeit sind die psychosoziale Stärkung kleinwüchsiger Menschen, deren Integration in die Gesellschaft, der Abbau vorhandener Vorurteile und die Bündelung, Systematisierung und Verbreitung kleinwuchsspezifischen Wissens, wobei die "Hilfe zur Selbsthilfe" das Leitmotiv darstellt.