Windel-Liga begrüßt 30. Mitglied

Anfang des Jahres hat die Windel-Liga den "Spielbetrieb" aufgenommen. Bisher ist die Resonanz sehr gut.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 07.04.2009 // 06:07 Uhr

Seit Anfang des Jahres bietet Werder Bremen in Kooperation mit der AOK Bremen/Bremerhaven die "Windel-Liga", ein neues Programm für junge Familien, an. Das Projekt, das eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft und spezielle kindgerechte Angebote beinhaltet...

Seit Anfang des Jahres bietet Werder Bremen in Kooperation mit der AOK Bremen/Bremerhaven die "Windel-Liga", ein neues Programm für junge Familien, an. Das Projekt, das eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft und spezielle kindgerechte Angebote beinhaltet, wird bisher gut angenommen. Aktuell liegt dem Verein die 30. Anmeldung vor.

 

"Wir freuen uns über die positive Resonanz. Es ist uns wichtig, Kinder schon frühzeitig an sportliche Aktivität heranzuführen. Mit den Angeboten der Windel-Liga werden jungen Familien beim aktiven Start in das neue Leben unterstützt", erklärt Klaus-Dieter Fischer, Vereinspräsident und Geschäftsführer von Werder Bremen.

 

Im Rahmen der Windel-Liga werden in den nächsten Wochen erste Sportangebote an den Start gehen. Neben Babymassage können die jungen Familien dann auch an einem Kurs zur Wassergewöhnung teilnehmen.

 

Die Windel-Liga richtet sich an alle Familien, die in der Stadt Bremen zu Hause und noch keine Mitglieder bei Werder Bremen sind. Für sie ist die Mitgliedschaft im ersten Jahr kostenlos. Bei Nutzung der damit verbundenen Angebote wird die Mitgliedschaft um ein weiteres Jahr verlängert. Mitglieder der AOK Bremen/Bremerhaven können bei aktiver Teilnahme sogar bis zu drei Jahre unentgeltlich von einer Mitgliedschaft bei Werder Bremen profitieren.

Bisherige Mitglieder von Werder Bremen können die Angebote der Windel-Liga ebenfalls nutzen.

 

Anja Kelterborn