Fischer empfängt Gymnasium Lilienthal im Weser-Stadion

Klaus-Dieter Fischer gab den Schülerinnen und Schülern einen Einblick ins Geschäft hinter dem Fußball
WERDER BEWEGT
Montag, 09.03.2009 // 18:03 Uhr

Rund 20 Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Lilienthal waren am Montag bei Werder Bremen zu Gast. Vereinspräsident und Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer begrüßte die Gäste aus dem Bremer Umland im Multimediasaal und referierte über Werder Bremen als Verein und Wirtschaftsunternehmen.

 

In seiner Präsentation ging Fischer besonders darauf ein, wie sich wirtschaftlich-sportlicher Erfolg mit sozialem Engagement verbinden lässt. "Es ist wichtig, dass wir nah an unseren Mitgliedern und Fans bleiben. Daher legen wir großen Wert auf soziale Projekte", betonte der Werder-Präsident. Die Schülerinnen und Schüler, die größtenteils den Sporttheoriekurs der Oberstufe belegen, nutzten in der anschließenden Fragerunde die Gelegenheit und hakten interessiert nach. Wie Werder zu einem Börsengang stehe und welche Auswirkungen die Finanzkrise auf Bundesligaclubs habe, waren nur zwei der Nachfragen.

 

Das Gymnasium Lilienthal ist Partner in Werders Projekt "100 Schulen – 100 Vereine". Der Besuch bei Werder Bremen wurde durch eine Stadionführung und einen Besuch des WUSEUMs abgerundet.