Gute Taten: Nominiert und stolz drauf

WERDER BEWEGT war für ihre Inklusionsarbeit beim CSR Jobs Award nominiert (Foto: CSR-Award).
WERDER BEWEGT
Dienstag, 14.11.2017 // 15:55 Uhr

Von Daniel Gerdes

+++ CSR-Award in Wolfsburg: In der Autostadt wurden in neun Kategorien die Gewinner des diesjährigen CSR Jobs Awards gekürt. Der SV Werder Bremen war für die Kategorie „Unser Inklusionsprogramm“ nominiert. Hier engagieren sich die Grün-Weißen, indem sie verschiedene Sportangebote für Menschen mit Behinderungen anbieten. Neben einer integrativen Ballschule können behinderte Sportler auch andere Sportarten wie Fußball, Leichtathletik, Handball oder Blinden- und Sehbehindertenfußball ausüben. Zum Sieg in der Kategorie Inklusionsprogramm reichte es leider nicht, dennoch zeigt man sich in der CSR-Abteilung des SV Werder zufrieden, in diesem deutschlandweit ausgeschriebenen Wettbewerb unter die letzten Drei gekommen zu sein. +++

+++ Zu Gast beim Fernsehen: Die 60plus-Mitglieder des SV Werder waren zu Besuch bei Radio Bremen. Der Hörfunk- und Fernsehsender lud die Mitglieder zu einer Führung durch ihre Studios ein. Nach einer kurzen Einführung, in der ein Film über die Entstehung der Sender und Kanäle von Radio Bremen gezeigt wurde, nahmen sich die Moderatoren von Bremen Eins Zeit für die Senioren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten dann die Möglichkeit, bei einer Live-Aufnahme der Sendung „buten un binnen“ zuzuschauen. +++

+++ Kids-Club-Versammlung: Berlin war diesjähriger Austragungsort des Treffens der Kids-Club Regionalvertreter Nord-Ost. Die zweitägige Veranstaltung fand im Berliner Olympiastadion statt. Dazu fand ein besonderer Gast den Weg ins Stadion. Boris Pfeiffer, Autor von „Die Drei ??? Kids“, sprach mit den Vertretern der Proficlubs über die geplante Fortsetzung seines erfolgreichen Buches „Die Drei ??? Kids - Bundesliga-Alarm“. Weitere Themen, die während der Versammlung im kleinen Kreis besprochen wurden, waren der Rückblick auf das Jahresthema „Umwelt“ und den „Kids-Club Spieltag“ sowie die Umsetzung des DFL Sommercamps. +++