Feste Größe in bewegten Zeiten: Bernd Schmidt wird 80!

Bernd Schmidt lacht.
Bernd Schmidt feiert heute seinen 80. Geburtstag (Foto: imago).
Werder-Familie
Freitag, 01.12.2023 / 08:55 Uhr

Im Jahr 1967 kam Bernd Schmidt von Hessen Kassel zum SV Werder und stand bis 1974 in 150 Bundesliga-Spielen für die Grün-Weißen auf dem Platz. Heimisch wurde er nach seiner Karriere in Achim vor den Toren der Hansestadt. Nun feiert er seinen 80. Geburtstag.

Es war eine bewegte Zeit für den SV Werder Ende der 1960er bis Mitte der 1970er Jahre– mit in kurzer Zeit wechselnden Trainern und teilweise Abstiegskampf, aber auch der Deutschen Vize-Meisterschaft 1968. Bernd Schmidt war in diesen Jahren zu Beginn als Angreifer, später vor allem als fleißiger Defensivallrounder eine feste Größe im Bundesliga-Team der Grün-Weißen. Er lief an der Seite von Stars wie Horst-Dieter Höttges, Pico Schütz, Max Lorenz oder Rudi Assauer auf, stand beim legendären Pfostenbruch im Spiel bei Borussia Mönchengladbach im April 1971 auf dem Platz und gehörte zur so genannten „Millionenelf“. Kein Wunder, dass Bernd Schmidt Jahrzehnte später zurückblickte und resümierte: „Ich bin mit meiner Karriere zufrieden.“

Mit dem Fußball begonnen hatte Bernd Schmidt beim SV Alsfeld. Von dort wechselte er 1965 zum nicht weit entfernten und in der Regionalliga – damals zweithöchste Spielklasse – spielenden KSV Hessen Kassel, ehe er das Angebot des SV Werder annahm. Dass er seine Bundesliga-Karriere 1974 im Alter von 31 Jahren beendete, lag unter anderem daran, dass er sich gleich zweimal den Mittelfuß gebrochen hatte. In seinen 150 Partien im Fußball-Oberhaus erzielte Schmidt insgesamt elf Treffer.

Nach einer kurzen Rückkehr nach Hessen holte ihn der SV Atlas Delmenhorst wieder in den Norden. Mit Stationen beim TSV Drentwede, dem damaligen TV Lilienthal, beim TB Uphusen, TuS Heidkrug und TSV Ottersberg ließ er seine Karriere als Spieler ausklingen. Anschließend eröffnete Bernd Schmidt ein Sportfachgeschäft in Achim und engagierte sich als Trainer. Später leitete er zwei Jahrzehnte lang in Bremen ein Geschäft mit Fan-Artikeln der Grün-Weißen.

„150 Bundesliga-Spiele sind eine stolze Zahl, die wahrlich nicht jeder Spieler im Werder-Trikot erreicht“, würdigt Dr. Hubertus Hess-Grunewald, Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender des SV Werder den Jubilar. „Dass Bernd Schmidt hier heimisch wurde und bis heute in Achim wohnt, sich zudem sehr lange auch beruflich noch mit Werder beschäftigte, zeigt seine Verbundenheit mit dem Verein und der Region.“

Der SV Werder Bremen gratuliert Bernd Schmidt von Herzen zum 80. Geburtstag!

Schon gelesen?

Jens Stage mit Ball am Fuß.

Auf Rekordjagd in Sinsheim

Im Gastspiel bei der TSG Hoffenheim am Sonntag, den 03.03.2024 um 17.30 Uhr (live auf DAZN, im Twitter-Ticker und im Live-Ticker auf WERDER.DE) kann der SV Werder unter Trainer Ole Werner Historisches schaffen. Nach den Erfolgen in München, Mainz und Köln winkt gegen die Kraichgauer der vierte Auswärtssieg in Serie und damit ein vereinseigener Rekord. Denn noch nie konnte der SVW in der Bundeliga…

02.03.2024 / 15:00 / Vorbericht
 

Weitere Werder-Meldungen:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.