Auftaktniederlage der U 23 - 0:1 gegen Regensburg

Alles versucht, aber doch verloren: Werders U 23 Talente musste zum Saisonstart eine Niederlage einstecken.
U23
Samstag, 24.07.2010 // 17:24 Uhr

Werders U 23 ist mit einer Niederlage in die 3. Liga-Saison gestartet. Zum Auftakt mussten sich die Grün-Weißen am Samstagnachmittag dem SSV Jahn Regensburg knapp mit 0:1 (0:1) geschlagen geben...

Werders U 23 ist mit einer Niederlage in die 3. Liga-Saison gestartet. Zum Auftakt mussten sich die Grün-Weißen am Samstagnachmittag dem SSV Jahn Regensburg knapp mit 0:1 (0:1) geschlagen geben. „Aller Anfang ist schwer. Wir wussten, dass viel Arbeit auf uns zu kommt. Wir hatten heute aber erst den ersten Spieltag und werden sicher noch die richtigen Ergebnisse einfahren“, so Thomas Wolter, der zwar nicht zufrieden war, aber auch nicht „alles vom Ergebnis abmachen will.“

Schließlich hat seine Mannschaft auch ganz gut angefangen: „Die ersten zwanzig, fünfundzwanzig Minuten waren wir gut drin“, erklärte Wolter, der in dieser Zeitspanne eine der wenigen Chancen seines Teams sah: Ein Schuss von Onur Ayik direkt auf SSV-Keeper Michael Hofmann wurde von diesem jedoch pariert (14.). Aber auch auf der gegenüberliegenden Seite passierte nicht viel. Ein Kopfball von Tobias Schlauderer ging am Pfosten vorbei (8.) und Tobias Schweinsteiger scheiterte nach langem Ball an Werder-Schlussmann Felix Wiedwald (24.).

Mit zunehmender Spielzeit schlichen sich bei den Bremern jedoch immer häufiger Fehler im Spielaufbau ein. „Eine ganze Kette an Fehlern“, wie es Kevin Krisch später erklärte, führte auch zum Gegentor: Zentral vor dem 16er legte Tobias Schweinsteiger per Hacke den Ball auf Mahmut Temür, der an Keeper Wiedwald vorbei zur Führung traf (36.).

„Davon haben wir uns leider nie wieder richtig erholt und nicht zurück ins Spiel gefunden. Man hat gemerkt, dass die Beine schwer wurden und die Köpfe leer waren“, sah Coach Wolter ein Werder-Team, dass versuchte, sich gegen die Niederlage zu stemmen, in der Offensive jedoch zu ideenlos agierte. „Wir haben alles versucht, doch der letzte Schritt und die nötige Konsequenz haben einfach gefehlt“, sagte auch Mittelfeldspieler Kevin Krisch. Lediglich in der Schlussphase wurden die Grün-Weißen noch einmal gefährlich. Doch U 19-Spieler Lennart Thy schloss erst zu überhastet ab (79.) und ein Kopfball des Junioren-Nationalspielers landete in den Armen von Torwart Hofmann (87.). Aber auch die Gäste zeigten sich vor dem Tor zu unentschlossen. Ein Lupfer von Stoilov ging über das Tor (47.) und Marco Hailer scheiterte an Felix Wiedwald (75.), so dass es letztendlich beim 0:1 blieb.

Auf die fehlende Abstimmung wollte man den misslungenen Auftakt vor 2.014 Zuschauern jedoch nicht schieben: „Klar kennt man die Laufwege noch nicht so richtig. Aber das darf keine Rolle spielen. Es hat heute zwar noch nicht alles gepasst, doch wir können optimistisch in die Zukunft schauen. Wir gehen voller Selbstvertrauen in das nächste Spiel und wollen es dann besser machen“, blickt Lennart Thy bereits nach vorne.

Keinen geglückten aber dennoch ordentlichen Einstand feierte übrigens Marcus Mlynikowski bei der U 23. Der 18-Jährige, der eigentlich in der Sommerpause von Union Berlin für Werders U 19 verpflichtet wurde, kam im zweiten Durchgang zu seinem ersten Einsatz im Werder-Dress. „Ich bin erst rund zwei Wochen hier, da kam das natürlich etwas überraschend für mich. Aber ich freue mich, dass ich die letzte halbe Stunde reinschnuppern durfte“, freute sich der Mittelfeldspieler, der laut Thomas Wolter „noch mal Dampf über die linke Seite machen sollte. Wir haben ihn einfach mal reingeworfen. Das war heute okay.“

Durch die Niederlage rangieren die Grün-Weißen derzeit gemeinsam mit der SpVgg Unterhaching auf dem 15. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag, 31.07.2010, geht es für die U 23 in der 3. Liga weiter. Um 14 Uhr sind die Bremer dann bei Zweitliga-Absteiger Rot Weiss Ahlen zu Gast.

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Wiedwald - Schiller (86. Gerdes), Schmidt, Stallbaum, Perthel - Maek (66. Mlynikowski) Krisch, Becker Ayik - Testroet, Thy

SSV Jahn Regensburg: Hofmann - Laurito, Maul, Hörnig, Binder - Schlauderer, Jarosch, Haller, Temur (75. Buch) - Schweinsteiger (90. Schmidt), Stoilov (86. Selimbegovic)

Tor: 0:1 Temür (36.)

Gelbe Karten: Schmidt (Werder) – Jarosch (Regensburg)

Schiedsrichter: Dominik Nowak (Bottrop)

Stadion „Platz 11“: 2.014 Zuschauer