Werders U 23 gewinnt auch das dritte Spiel

Florian Trinks glich zwischenzeitlich für Werders U 23 aus.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Es war kein guter Auftritt von den jungen Bremern im Stadion Hoheluft. Werder dominierte zwar über die gesamte Spielzeit das Geschehen auf dem Rasen, doch Co-Trainer Frank Bender fand, dass die Grün-Weißen „in vielen Aktionen nicht schnell genug waren, zu lange den Ball gehalten haben und viele Abspielfehler verursachten."

Werders U 23-Talente haben den Traumstart in die neue Saison perfekt gemacht und haben am Samstagnachmittag auch das dritte Spiel gewonnen. Beim SC Victoria Hamburg setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Wolter mit 2:1 (1:1) durch und kletterte erneut vorübergehend an die Tabellenspitze der Regionalliga Nord. Einen noch besseren Start in eine Saison, zumindest was das Torverhältnis betrifft, erwischten die Grün-Weißen vor 15 Jahren. Damals siegte Werder erst gegen TuS Celle (2:1), schoss dann den VfL Herzlake ab (9:1) und siegte auch gegen RSV Göttingen.

Defensive Hamburger gehen in Führung

Den ersten Aufreger gab es bereits wenige Minuten nach dem Anpfiff. Florian Nagel zog ab, der Ball sprang Marcus Rabenhorst im 16er an den Arm, doch Schiedsrichter Dennis Senning ließ weiterlaufen (5.). Die Gastgeber aus Hamburg konzentrierten sich die gesamten 90 Minuten über auf die Defensive und lauerten auf Konter. Einmal sogar mit Erfolg: Nach einer Hereingabe von Dennis Sudbrak wollte Jonathan Schmude den Ball klären, schoss dabei unglücklich Jakob Sachs an, so dass der Ball aus sechs Metern in das Tor abgefälscht wurde (13.).

Werder drängte jedoch sofort wieder auf den Ausgleich: Johannes Wurtz scheiterte mit seinem Schuss zwar zunächst an Torwart Fabian Lucassen (20.), doch noch vor der Halbzeit versenkte Florian Trinks einen 25 Meter Schuss erfolgreich im Vicky-Tor (34.).

Joker Dennis Wegner sticht

Auch nach der Pause bekamen die 278 Zuschauer in der Hamburger Arena dasselbe Bild geboten. Werder tat sich weiterhin schwer, Hamburg verteidigte hauptsächlich. In der Schlussphase bewies Trainer Thomas Wolter jedoch ein glückliches Händchen und brachte Dennis Wegner. Keine drei Minuten später wurde der Angreifer per Doppelpass von Florian Trinks bedient und traf aus 13 Metern genau in den rechten Winkel. 2:1 (81.).

Bis zum Schlusspfiff hätte Werder sogar noch die Führung weiter ausbauen können, doch Johannes Wurtz (84.), Max Wegner (88.), Florian Trinks (89.) und auch Dennis Wegner (90.) konnten ihre Möglichkeiten nicht nutzen. „Aufgrund der Spielanteile und des Chancenplus in der Schlussphase geht der Sieg in Ordnung. Bis Dienstag gegen St. Pauli müssen wir uns aber in allen Bereichen noch deutlich steigern", so das kritische Fazit von Co-Trainer Frank Bender.

Am Dienstagabend, 28.08.2012, empfangen die Grün-Weißen um 19 Uhr die zweite Mannschaft des FC St. Pauli im Stadion „Platz 11".

Norman Ibenthal

SC Victoria Hamburg: Lucassen - Brück, Rabenhorst, Helmer, Lauer - Stilz, Sobczyk (85. Abou Khalil) - Sachs, Sudbrak, Hoose (70. Goldgraebe) - Bambur (77. Vierig)

Werder Bremen: Strebinger - Schmude, Schoppenhauer, Kroos, Hartherz (80. Röcker) - Trybull, Nagel (46. Hahn), Hernandez (78. D. Wegner), Wurtz, Trinks - M. Wegner

Tore: 1:0 Sachs (13.), 1:1 Trinks (34.), 1:2 D. Wegner (81.)

Gelbe Karten: Stilz (Hamburg) - Hernandez, M. Wegner, Kroos, Hartherz (alle Werder)

Schiedsrichter: Dennis Senning (Marklohe)
Stadion Hoheluft: 278 Zuschauer