Round-Up AC Mailand: Junger Stern trägt die Last

David Beckham bejubelt zusammen mit Torschütze Alexandre Pato auf dessen Rücken das zwischenzeitliche 1:1 gegen die Roma.
Profis
Montag, 12.01.2009 / 03:15 Uhr

Am Sonntagabend bekamen die Öffentlichkeit und nicht zuletzt Milan-Chef Silvio Berlusconi das präsentiert, worauf die vergangenen Wochen in und um die Serie A herum so ausgiebig hingeschwärmt wurde...

Am Sonntagabend bekamen die Öffentlichkeit und nicht zuletzt Milan-Chef Silvio Berlusconi das präsentiert, worauf die vergangenen Wochen in und um die Serie A herum so ausgiebig hingeschwärmt wurde:

 

Ihre jüngst getaufte ‚Sechs-Sterne-Mannschaft’ aus Kaka, Ronaldinho, Pato, Clarence Seedorf, Andrea Pirlo und David Beckham wirkte vom Anpfiff an gemeinsam auf dem Rasen des Stadio Olimpico vor fast 80.000 Zuschauern. Spieltag 18 bedeutete gleichzeitig Spiel eins in der in Sachen Dauerhaftigkeit noch ungewissen Liaison zwischen dem AC Mailand und eben jener bislang Drei-Monats-Leihe Beckham. „Es ist die Stunde X für Beckham, der endlich beweisen kann, was er wirklich drauf hat“, frohlockte Tuttosport vor der Auswärtspartie beim AS Rom. Und die Hauptstädter hielten verständlicherweise rein gar nichts von irgendwelchen Nebenrollen.

 

Das hatten die Rossoneri spätestens in der 22. Minute begriffen, als Romas John Arne Riise unbedrängt flanken konnte, Stürmer Mirko Vucininc die Kugel annahm, dann seinen Widerpart Jankulowski - in dieser Szene unbeweglich wie ein angestaubter Kleiderschrank - aussteigen ließ und aus sieben Metern eiskalt zur Führung einschob.

 

Über weite Strecken der ersten Hälfte agierte Milan gehemmt, lethargisch und stockend im Spielaufbau. Erst mit dem Wiederbeginn befreiten sich Ancelottis Mannen, ließen ihr bis dahin ruhendes Potential aufblitzen. Da trieb der gescholtene Jankulowksi den Ball bis weit in die gegnerische Hälfte, bediente Kaka, welcher Marco Cassetti leichtfüßig naschte und an den langen Pfosten querlegte, wo Alexandre Pato freistehend nur eindrücken musste (48.). Das setze Kräfte frei.

 

Nicht nur, dass Jüngling Pato Neuling Beckham beim Torjubel bis zur Eckfahne im Huckepack nahm, sondern fünf Minuten später das Spiel auf beeindruckende Weise gedreht hatte. Von Ronaldinho auf die Reise geschickt, schwebte der 19-Jährige mit Ball am Fuß am schwer schnaufenden Philippe Mexes vorbei. Fast zu spitz war der Winkel am äußersten Rand des Fünfmeterraumes geworden, da überlupfte er den herausstürzenden Keeper Doni per linkem Außenrist und traf.

 

Doch die Hausherren schlugen in der Ausgleichs-Entstehung für Milan zwar unglücklich, aber dennoch hoch verdient noch einmal zurück. Mattheo Brighis abgefälschter Schuss geriet zur Bogenlampen-Vorbereitung abermals für den Montenegriner Vucinic, dessen Hechtkopfball Abiati auf dem völlig falschen Fuß erwischte und zum 2:2-Endstand ins lange Eck eintrudelte (72.). Beckham hielt bis zur 89.Minute durch. Sein Klub stagniert durch das Unentschieden mit nun 34 Punkten weiter auf Platz drei hinter Juventus Turin (1:0 gegen Siena; 39 Punkte) und Stadtrivale Inter Mailand (1:1 gegen Cagliari, 43 Punkte).

 

 

von Maximilian Hendel

Weitere News

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.