Punkte gehen an Werder - Milde Strafe für Wattenscheid

Frauen
Donnerstag, 13.05.2010 // 22:01 Uhr

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Frauen-Zweitbundesligisten SG Wattenscheid 09 im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen schuldhaften Nichtantretens zu einem Spiel mit einer Geldstrafe von 2000 Euro belegt.

 

Darüber hinaus wird das Spiel der 2. Frauen-Bundesliga, Staffel Nord, zwischen Werder Bremen und der SG 09 Wattenscheid vom 2. Mai 2010 gemäß der Rechts- und Verfahrensordnung des DFB für Werder Bremen mit 2:0 Toren als gewonnen und für die SG 09 Wattenscheid mit 0:2 Toren als verloren gewertet.

 

Die SG Wattenscheid war am 2. Mai zum Auswärtsspiel der 2. Frauen-Bundesliga, Staffel Nord, bei Werder Bremen nicht angetreten. Dem Verein war aber bereits am Mittwoch, 28. April, bekannt, dass am Spieltag diverse Spielerinnen nicht einsatzfähig sein würden. Der Verein wäre deswegen verpflichtet gewesen, vorsorglich Spielerinnen der zweiten Frauenmannschaft auf die Spielberechtigungsliste der ersten Frauen-Mannschaft zu setzen, was bis zum Freitag, 30. April, der DFB-Zentralverwaltung schriftlich zu melden gewesen wäre.

 

Werders Fußballerinnen beenden die Saison 2009/2010 somit mit insgesamt 29 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz.

 

Quelle: DFB