Frauen-DFB-Pokal: Weltmeisterin in Bremen zu Gast

Feierte im Dress der deutschen Nationalmannschaft zahlreiche Erfolge: Kerstin Stegemann.
Frauen
Mittwoch, 11.11.2009 / 12:43 Uhr

Werders Fußballerinnen stehen am kommenden Wochenende vor der bislang größten sportlichen Herausforderung – dem Kampf um den Einzug in das Viertelfinale des DFB-Pokals. Im Achtelfinale bekommen es die Grün-Weißen am Samstag, 14.11.2009, nicht nur mit Ligakonkurrent FSV Gütersloh 2009 zu tun, sondern auch mit einer der wohl erfolgreichsten und berühmtesten Fußballerinnen Deutschlands: Kerstin Stegemann.

 

Der Lebenslauf der 32-Jährigen, die seit Anfang dieser Saison die Fäden im Mittelfeld der Gütersloherinnen zieht, liest sich beeindruckend. Bereits mit 15 Jahren debütierte sie beim VfB Rheine in der Frauen-Bundesliga. Auf nationaler Ebene holte sie 2000 mit dem FCR Duisburg die Deutsche Meisterschaft und gewann mit Duisburg (2000) sowie dem FFC Heike Rheine (2003) den DFB-Hallenpokal.

 

Ihre größten Erfolge erlebte die Berufssoldatin jedoch auf der internationalen Fußball-Bühne. 2003 und 2007 holte sie mit der deutschen Nationalmannschaft den Weltmeistertitel nach Deutschland, 1997, 2001, 2005 und zuletzt 2009 die Europameisterschaft und auch drei Bronzemedaillen zieren ihren Trophäenschrank. Insgesamt kann Kerstin Stegemann auf 191 Länderspiele für Deutschland zurückblicken, lediglich Birgit Prinz spielte häufiger im deutschen Dress.

 

Auch mit der Bundeswehr-Nationalmannschaft, die sie zusammen mit Ex-Nationaltorhüterin Silke Rottenberg trainiert, sorgte Kerstin Stegemann für Furore. 2007 führte sie ihr Team bei der Militär-Weltmeisterschaft in Korea bis ins Finale, scheiterte dort aber am Team des Ausrichters. Ein Jahr später war Deutschland jedoch nicht zu stoppen und sicherte sich in den Niederlanden den Titel. Mit dabei war auch eine Werderanerin: Chadia Freyhat, die nach einem Kreuzbandriss derzeit an ihrem Comeback arbeitet, feierte sowohl die Vize- als auch die Weltmeisterschaft mit ihr: „Sowohl als Spielerin als auch als Trainerin ist sie sehr ehrgeizig. Ihre Aufgaben nimmt sie sehr ernst“, hat die 27-Jährige die Welt- und Europameisterin als sehr erfolgsorientierte Sportlerin kennengelernt.

 

Ähnliche Erfahrungen sammelte auch Lisa-Marie Scholz mit Kerstin Stegemann, mit der sie von 2004 bis 2007 beim FFC Heike Rheine zusammengespielt hat. „Damals war ich gerade mal 14 Jahre alt. Als junge Spielerin hat man natürlich ein wenig von ihr abgeschaut. Sie ist eine sehr leistungsorientierte Spielerin und eine Führungspersönlichkeit. Das strahlt sie jetzt auch bei Gütersloh noch aus“, so die 20-Jährige, die im Sommer von Gütersloh an die Weser wechselte.

 

Am Samstag bietet sich somit noch einmal die Gelegenheit für alle Zuschauer, eine der außergewöhnlichsten Fußballerinnen Deutschlands in Aktion zu erleben. Tickets für die Begegnung, die um 14 Uhr im Stadion „Platz 12“ ausgetragen wird, gibt es am Spieltag am Einlass. Eine Eintrittskarte für einen Sitzplatz kostet 4 Euro (3 Euro ermäßigt), ein Stehplatz ist bereits für 3 Euro (2 Euro ermäßigt) zu haben. Die ermäßigten Preise gelten für Schüler, Studenten, Kinder, Schwerbehinderte sowie für Dauerkarteninhaber und Mitglieder. Da es sich um ein DFB-Pokalspiel handelt, in dem die Einnahmen geteilt werden, kann Werder Bremen den Mitgliedern dieses Mal leider keinen freien Eintritt gewähren.

 

Norman Ibenthal

Weitere News

Berührender Werder-Filmabend

15.04.2024 / Kurzfilmwettbewerb
Die Mannschaft steht vor dem Spiel in Leverkusen zusammen.

Die erhöhte Wachsamkeit

15.04.2024 / Profis
Ole Werner am Seitenrand. Er ruft etwas.

"Hintenraus zu naiv"

14.04.2024 / Profis
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.