"Kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen"

Die Stimmen zum Auswärtsspiel in Frankfurt

Thomas Horsch am Seitenrand mit einer Wasserflasche in der Hand.
Trainer Horsch war über die Niederlage enttäuscht, mit dem Auftritt aber zufrieden (Foto: hansepixx).
Frauen
Montag, 25.03.2024 / 21:54 Uhr

Von Moritz Studer

Nach einer intensiven Begegnung musste sich der SV Werder am Montagabend Eintracht Frankfurt mit 0:2 geschlagen geben. Insbesondere im ersten Durchgang verteidigten die Grün-Weißen die Bemühungen des Champions-League-Aspiranten erfolgreich, gerieten nach Wiederanpfiff jedoch ins Hintertreffen. WERDER.DE war in der Mixed Zone auf Stimmenfang und hat die Einschätzungen von Cheftrainer Thomas Horsch & Co. zusammengefasst. 

Cheftrainer Thomas Horsch: „Grundsätzlich ist der Sieg für Frankfurt verdient, es war für sie aber ein hartes Stück Arbeit, was größtenteils an uns lag. Wir haben eine disziplinierte und engagierte erste Halbzeit gespielt. Mit etwas mehr Cleverness und mehr Ruhe am Ball können wir unsere Umschaltaktionen besser nutzen. Wir haben uns das 0:0 zur Halbzeit verdient, dann aber im eigenen Ballbesitz einen Fehler zu viel gemacht und uns nach einer Ecke unglücklich verhalten, was Frankfurt mit seiner Qualität ausgenutzt hat. Trotzdem haben wir bis zum Ende fußballerisch alles versucht – wenn das 1:2 fällt, wäre vielleicht noch was gegangen. Ich kann der Mannschaft aber überhaupt keinen Vorwurf machen. Wir sind enttäuscht, weil wir verloren haben, mit dem Auftritt aber zufrieden.“

Michelle Ulbrich: „Ich finde, dass wir gut gestartet sind – wir hatten auch recht schnell den ersten Torschuss. Wir haben viel wegverteidigt, dann allerdings zu oft den Ball verloren, teilweise auch in der eigenen Hälfte. Dadurch war es schwer, das Tor zu verteidigen, weil wir viel hinterherrennen mussten.“

Saskia Matheis: „Ich glaube, wir haben gut dagegengehalten und alles auf dem Platz gelassen. Natürlich merkst du am Ende, dass die Spielanteile bei Frankfurt lagen und das auf die Kraft ging. Nach vorne hat uns vielleicht die Ruhe und die Erfahrung gefehlt, das besser auszuspielen, weil die Räume da waren. Im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein, weil wir heute alles gegeben und gekämpft haben.“

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Neue Videos

Matheis: "Man möchte was mitnehmen!"

20.03.2024 / Frauenfußball

Pressekonferenz nach Köln

10.03.2024 / Thomas Horsch

Horsch: "Wollen Punkte sammeln!"

07.03.2024 / Saison 2023/2024

Hahn: "Sind sehr selbstbewusst!"

07.02.2024 / FLYERALARM Frauen-Bundesliga

Mehr News zu den Werder-Frauen:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.