Wichtiger Sieg in Mainz

Werder gewinnt das Auswärtsspiel mit 3:2

Einsatz für Cristian Pletea – im Doppel spielte er an der Seite von Kirill Gerassimenko.
Tischtennis
Samstag, 02.03.2024 / 22:29 Uhr

Tina Gummar

Das zweite Match in drei Tagen spielten die Bremer am Samstagabend in Mainz. Nach der Heimniederlage gegen Düsseldorf am Donnerstag, ging es gegen Mainz über die volle Länge. Mit dem Sieg im Abschlussdoppel gewann Werder die Partie mit 3:2.

Direkt im ersten Spiel leisteten sich Marcelo Aguirre und Yongyin Li ein Match über die volle Distanz. 2:1 hatte der Bremer nach drei gespielten Sätzen in Führung gelegen. Doch die Nummer eins aus Mainz drehte die Partie, gewann in fünf Sätzen und brachte seinem Team damit die 1:0-Führung.

Im zweiten Spiel traf Mattias Falck auf Luka Mladenovic. Letzterer sicherte sich den ersten Satz, bevor der zweite sich als nicht enden wollend herausstellte. Falck machte den Satz schließlich mit 16:14 zu und gab das Spiel dann nicht mehr aus der Hand. Ausgleich für die Bremer.

2:0 und 10:7 stand es für Kirill Gerassimenko als er gegen Carlo Rossi seinen ersten Matchball hatte – den der Bremer allerdings noch nicht verwandelte. Aber seine zweite Chance nutzte Gerassimenko und brachte Werder damit die 2:1-Führung.

Im vierten Einzel gab es erneut ein 3:1-Ergebnis – in diesem Fall jedoch nicht zugunsten von Falck. Der Schwede spielte gegen Yongyin Li und fand nach einem verlorenen ersten Satz zwar ins Spiel. Li war dennoch der stärkere Spieler und gewann die nachfolgenden beiden Sätze jeweils mit 11:6. Yongyin Li glich für die Gastgeber aus und sicherte damit das Abschlussdoppel.

Für das letzte Spiel wechselte Cristian Tamas Cristian Pletea ein, der mit Kirill Gerassimenko im Doppel aufschlug. Für die Mainzer am Tisch: Carlo Rossi und Luka Mladenovic. Bei 2:0-Führung der Bremer hatten Rossi und Mladenovic im dritten Satz drei Satzbälle. Die wehrte das Bremer Duo ab, erkämpfte sich einen Matchball und nutzte seine Chance. Nach einem 3:0-Erfolg im Doppel gewinnt Werder die Partie in Mainz mit 3:2. Ein wichtiger Schritt in Richtung Play Offs, das weiß auch Mattias Falck im Interview bei Dyn: „Wir haben jetzt noch vier Spiele, deshalb ist jeder Sieg wichtig für uns.“

„Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird und haben natürlich versucht, nicht ins Schlussdoppel zu kommen“, sagte später Cristian Tamas. „Aber im Schlussdoppel zu gewinnen, ist natürlich auch schön. Cristian einzuwechseln war eine taktische Überlegung, weil Cristian und Kirill ganz gut gegen dieses Material von Mladenovic spielen können. Das haben wir versucht zu nutzen und das hat geklappt.“

Die Einzelergebnisse des Spiels 1. FSV Mainz 05 – SV Werder Bremen

Yongyin Li – Marcelo Aguirre 3:2 (11:9, 7:11, 8:11, 11:5, 11:9)

Luka Mladenovic – Mattias Falck 1:3 (11:9, 14:16, 3:11, 9:11)

Carlo Rossi – Kirill Gerassimenko 0:3 (9:11, 4:11, 8:11)

Yongyin Li – Mattias Falck 3:1 (11:5, 9:11, 11:6, 11:6)

Mladenovic / Rossi – Gerassimenko / Pletea 0:3 (7:11, 9:11, 10:12)

 

 

Weitere News

Alles oder nichts

22.04.2024 / Tischtennis

Ins Ziel gerettet

21.04.2024 / Tischtennis

Werder siegt 3:2 gegen Fulda

09.04.2024 / Tischtennis

Endspurt

05.04.2024 / Tischtennis
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.