Ein fast perfekter Tag für die Werder-Jugend...

Stolz präsentiert der Pokalsieger 2014 den Pokal - die 1. Schülermannschaft in der Aufstellung Damun Sahavi, Julian Meyer und Konrad Lösche (von links nach rechts)
Tischtennis
Sonntag, 30.03.2014 // 20:48 Uhr

Für die Jugendabteilung des SV Werder war Samstag, der 22. März 2014 einer der wichtigsten Tage in dieser Saison. Die 4. Jungen konnte mit einem Sieg die Meisterschaft perfekt machen. Zudem hatten es die 3. Jungen und die 1. Schüler ins jeweilige Pokalfinale des Kreises Bremen Mitte geschafft.

Der Tischtennistag begann morgens um 10 Uhr mit dem Spiel der 4. Jungen gegen Tura Bremen. Nach einer dominanten Saison konnte die Mannschaft in diesem Spiel durch einen erneuten 6:0 Sieg die Meisterschaft endgültig perfekt machen. Souverän konnte die Liga mit 27:1 Punkten gewonnen werden. Herzlichen Glückwunsch von unserer Seite an das Team in der Aufstellung Steven Beer, Lukas Kuhnigk, Felix Hoffmann, Myron Peczek, Marie Hilken, Max Scherf und Simon Klemptner.

Im Pokal war die 4. Jungen aufgrund von einer Verkettung unglücklicher Umstände ausgeschieden. Die 3. Jungen konnte dagegen ins Pokalfinale einziehen. Das Finale fand an einem neutralen Ort, um genau zu sein in der Halle des TSV Grolland, statt. Der Gegner hieß allerdings auch dort Tura Bremen. In der Kreisliga konnten die Werderaner das Spiel mit 6:2 gewinnen, doch am Samstag sollte es leider nicht reichen. Trotz starker Leistungen der Spieler reichte es am Ende nicht für einen Sieg. Nach der Niederlage des Kapitäns Jie Chen gegen Vincent Ho war der Titel für Tura perfekt. Das 3:4 war dennoch ein starkes individuelles und auch mannschaftliches Spiel. Lisa Pflaum, Julian Jahnke und Ranchutan Sangarapillai hatten starke kämpferische Leistungen gezeigt. Dass es am Ende nicht gereicht hat, nahm die Mannschaft sportlich, wenn auch enttäuscht hin.

Besser lief es dagegen auf dem „Nebencourt". Dort spielte die 1. Schüler gegen die 2. Mannschaft des TV Bremen-Walle. Dieses Spiel war eine deutlich klarere Angelegenheit. 4:1 lautete am Ende das Ergebnis. Das Spiel war in einigen Teilen knapper als das Ergebnis vermuten lässt, allerdings zu keiner Zeit gefährdet. Mit diesem Ergebnis dürfen sich Damun Sahavi, Julian Meyer und Konrad Lösche nun Pokalsieger 2014 nennen.

von Niklas Glade