Niederlage gegen Saarbrücken – trotz starkem Spiel von Gerassimenko

Werder unterliegt dem Tabellenersten mit 1:3

Starkes Spiel von Kirill Gerassimenko! Der Kasache setzte sich gegen Patrick Franziska durch.
Tischtennis
Mittwoch, 20.03.2024 / 08:38 Uhr

Tina Gummar

Am Dienstagabend spielte der SV Werder Bremen auswärts gegen den 1. FC Saarbrücken TT. Kirill Gerassimenko machte ein starkes Spiel und bezwang Patrick Franziska. Schlussendlich mussten sich die Bremer dennoch 1:3 geschlagen geben.

Es waren deutliche Ergebnisse am Dienstagabend – das Duell zwischen Kirill Gerassimenko und Patrick Franziska ausgenommen. Zwischen ihnen wurde es spannend. Gerassimenko, von Trainer Cristian Tamas an Position eins gesetzt, musste nach drei knappen Sätzen einen 2:1-Rückstand hinnehmen. Ein Umstand, von dem sich der 27-Jährige nicht aus der Ruhe bringen ließ. Er nahm seinem Gegner, der letzte Woche in Singapur ein gutes Turnier gegen die Konkurrenz aus der Weltspitze spielte, die Sätze vier und fünf ab – den fünften mit 11:4 deutlich. Nach dem verlorenen ersten Spiel von Marcelo Aguirre gegen Yuto Muramatsu holte Gerassimenko damit zunächst den Ausgleich für Werder.

Doch der Erfolg von Kirill Gerassimenko brachte die Bremer nur kurzfristig ins Spiel. Die übrigen Einzel verliefen deutlich – drei 0:3-Ergebnisse standen nach Ende der Partie in der Spielübersicht. „Es tut mir leid für Kirill, der gegen Patrick Franziska gewinnt, nachdem Franziska letzte Woche in Singapur noch gegen Ma Long gewonnen und ein super Turnier gespielt hat. Also eine tolle Leistung von Kirill, das müssen wir als positiv verbuchen und mitnehmen“, sagte Trainer Cristian Tamas nach der Partie. „Aber leider war Saarbrücken einen Tick zu stark für uns und es war leider nicht mehr zu holen.“

Mattias Falck mit Rückenproblemen

Nicht ganz fit für das Spiel gegen Saarbrücken war Mattias Falck, die sonst so beständige Nummer eins des SVW. „Mattias hat heute Morgen beim letzten Training in Saarbrücken etwas im Rücken gespürt und war nicht bei 100 Prozent. Trotzdem ist er ins Spiel gegangen und hat alles gegeben. Im zweiten Satz hat er aber nochmal einen Knacks im Rücken gespürt, sodass er nicht richtig zu Ende spielen konnte“, erklärte der Werder-Trainer. Er stellte Mattias Falck gegen Saarbrücken an Position drei auf, Falck spielte damit gegen Darko Jorgic.

In den weiteren beiden gespielten Einzeln stand der Saarbrücker Yuto Muramatsu an der Platte. Zunächst gegen Marcelo Aguirre, dann gegen Kirill Gerassimenko. Beide Bremer hatten ihrem Gegner wenig entgegenzusetzen und verloren jeweils 0:3.

In der aktuellen Saison verbleiben nun drei Spiele für den SV Werder Bremen, davon zwei Heimspiele (gegen Fulda und Grünwettersbach) und ein Auswärtsspiel in Bergneustadt. „Drei Spiele gegen Gegner auf Augenhöhe, die wir gewinnen können und das soll auch unser Ziel sein – die letzten drei Spiele zu gewinnen“, sagt Cristian Tamas. Das nächste Spiel ist ein Heimspiel gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell am 9. April.

In der Zwischenzeit fliegen Marcelo Aguirre und Kirill Gerassimenko in den Libanon, um dort das WTT Feeder Beirut II 2024 zu spielen.

Die Einzelergebnisse des Spiels 1. FC Saarbrücken-TT – SV Werder Bremen

Yuto Muramatsu – Marcelo Aguirre 3:0 (11:5, 11:9, 11:4)

Patrick Franziska – Kirill Gerassimenko 2:3 (11:7, 9:11, 11:9, 9:11, 4:11)

Darko Jorgic – Mattias Falck 3:0 (12:10, 11:4, 11:3)

Yuto Muramatsu – Kirill Gerassimenko 3:0 (11:8, 11:4, 11:6)

 

 

Weitere News

Alles oder nichts

22.04.2024 / Tischtennis

Ins Ziel gerettet

21.04.2024 / Tischtennis

Werder siegt 3:2 gegen Fulda

09.04.2024 / Tischtennis

Endspurt

05.04.2024 / Tischtennis
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.