Klare 0:3 Niederlage

Neu-Ulm zu stark für Werder
Kirill Gerassimenko unterlag seinem Gegenspieler Tiago Apolonia ebenso 1:3 wie Marcelo Aguirre und Mattias Falck ihren Gegenspielern (Bild: Jessica Bugajew).
Tischtennis
Montag, 04.01.2021 / 16:50 Uhr

Der SV Werder Bremen kehrt enttäuscht vom Auswärtsspiel beim TTC Neu-Ulm zurück. Die Werderaner kamen am heutigen Abend überhaupt nicht ins Spiel und kassierten eine klare 0:3 Niederlage. Alle drei Einzel gingen mit 1:3 verloren und eine echte Siegchance hatte kein Spieler der Bremer.

Trotz guter Vorbereitung im Training über die Weihnachtstage und Silvester blieben die Bremer hinter den eigenen Erwartungen zurück. Dabei fing das Spiel für die Bremer nicht schlecht an. Marcelo Aguirre setzte sich nach einem starken Auftakt mit 11:9 im ersten Satz gegen Emmanuel Lebesson durch. Aguirre wurde dann jedoch ein Aufschlag abgezählt und diese Aktion kostete Aguirre die notwendige Sicherheit im Spiel. In der Folge produzierte Aguirre diverse Aufschlagfehler, die mit dazu führten, dass Lebesson das Spiel für sich entscheiden konnte.

Der Auftakt für Mattias Falck war ebenso positiv wie der Beginn von Aguirre. Falck holte sich den ersten Satz mit 11:6 gegen Vladimir Sidorenko und ging mit 1:0 in Führung. Danach gelang es jedoch Sidorenko das Spiel von Falck immer besser in den Griff zu bekommen. Sidorenko überzeugte mit einer starken Leistung und ließ Falck in den Sätzen zwei bis vier nicht mehr ins Spiel kommen.  

Nach dem 0:2 Rückstand ruhten die Hoffnungen der Bremer auf Kirill Gerassimenko. Doch Gerassimenko lag gegen Tiago Apolonia nach den ersten beiden Sätzen 0:2 zurück. Trotz des klaren Rückstands kämpfte sich Gerassimenko zurück. Er wehrte einen Matchball im dritten Satz ab und entschied diesen Satz mit 14:12 für sich. Auch im vierten Satz sah es lange Zeit gut aus für den Bremer - doch es gelang ihm nicht, die zwischenzeitliche 8:4 Führung in den Satzgewinn umzumünzen. Apolonia machte mit einem 12:10 im vierten Satz den 3:0 Erfolg für die Gastgeber perfekt.

Trainer Cristian Tamas: "Wir sind natürlich sehr enttäuscht über die klare Niederlage. In den wichtigen Momenten haben wir es leider nicht geschafft, die Sätze für uns zu entscheiden. Allerdings müssen wir auch anerkennen, dass die Neu-Ulmer heute stark gespielt haben. Schade, dass sich Marcelo Aguirre durch eine Schiedsrichterentscheidung so entscheidend irritieren ließ und danach den Faden verloren hat. Sidorenko hat gegen Mattias Falck ein starkes Spiel gezeigt - die Fehlerquote von Mattias war heute allerdings auch zu hoch. Kirill Gerassimenko hat alles versucht, um das Spiel nach dem 0:2 Rückstand noch zu drehen, aber heute lief es einfach nicht für uns."

Die Einzelergebnisse des Spiels TTC Neu-Ulm - SV Werder Bremen 3:0

Emmanuel Lebesson - Marcelo Aguirre 3:1 (9:11; 11:7; 11:8; 11:2)

Vladimir Sidorenko - Mattias Falck 3:1 (6:11; 11:2; 11:8; 11:6)

Tiago Apolonia - Kirill Gerassimenko 3:1 (11:5; 11:8; 12:14; 12:10)

von Stefan Dörr-Kling

 

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.