Werder schafft ersten Sieg

Überzeugendes 3:1 gegen Bad Königshofen
Das erste Heimspiel der Saison gegen den TSV Bad Königshofen fand unter Einhaltung der strengen Hygieneregeln statt.
Tischtennis
Freitag, 02.10.2020 / 21:19 Uhr

Der SV Werder Bremen hat den ersten Sieg der neuen Saison in der TTBL geschafft. Die Werderaner schlugen die Gäste vom TSV Bad Königshofen mit einem überzeugenden 3:1 in eigener Halle. Matchwinner war Mattias Falck mit zwei Erfolgen - Kirill Gerassimenko steuerte den dritten Punkt bei.

In der Klaus-Dieter-Fischer-Halle waren ca. 80 Zuschauer Zeugen des ersten Auftritts der Bremer unter Corona-Bedingungen. Damit war das Kontingent an Plätzen nicht komplett ausgeschöpft. Die Besucher sahen von Anfang an eine hochkonzentrierte Bremer Mannschaft, die den ersten Sieg in dieser Saison schaffen wollte.

Den Anfang machte Mattias Falck, der auf den Franzosen Abdel-Kader Salifou traf. Falck hatte in der vergangenen Saison in zwei Duellen zwei Niederlagen hinnehmen müssen. Man merkte ihm an, dass er vor seinem Gegner einigen Respekt hatte. Im ersten Satz lag er bis zum Stand von 8:8 nicht einmal in Führung - das 9:8 änderte diese Tatsache. Nachdem er einen Netzroller gekonnt zum 10:8 retournieren konnte gelang ihm anschließend das 11:8 und damit die 1:0 Satzführung. Das war wichtig für das Selbstvertrauen des Schweden. Er ließ in den beiden folgenden Sätzen Salifou nicht mehr zum Zug kommen und entschied das Duell verdient mit 3:0 für sich.

Im anschließenden Spiel zwischen Marcelo Aguirre und dem langjährigen Werderaner Bastian Steger konnte man sehen warum Steger jahrelang die Nummer eins der Werderaner war. Er spielte Aguirre immer wieder sehr clever und gekonnt an, sodass dieser überhaupt nicht ins Spiel kam. Aguirre wollte unbedingt die Punkte machen, aber Steger ließ es nicht zu. Bezeichnend war eine Szene, in der Steger aus der Ballonabwehr agierte und Aguirre den sicher geglaubten Punkt nicht erzielen konnte. Steger spielte konsequent und druckvoll und das 3:0 für ihn war überzeugend und verdient. Somit ging es mit einem 1:1 Zwischenstand in die 10 minütige Pause.

Kirill Gerassimenko und Kilian Ort lieferten sich danach ein hart umkämpftes Spiel. Alle Sätze waren sehr knapp und die Zuschauer bekamen einige sehenswerte Ballwechsel geboten. Die beiden ersten Sätze entschied Gerassimenko mit 11:9 und 12:10 für sich und beim Stand von 10:7 bereiteten sich die Werderfans bereits gedanklich auf das nächste Spiel vor. Doch Ort kämpfte sich wieder heran und verkürzte durch starke Leistungen auf 1:2. Im vierten Satz hatte Ort den besseren Start doch selbst beim Stand von 5:8 gegen ihn ließ sich Gerassimenko nicht beirren - er setzte sich schließlich hauchdünn mit 11:9 durch und brachte die Werderaner damit mit 2:1 in Führung.

Das Spitzenspiel zwischen Mattias Falck und Bastian Steger wurde von Anfang an durch Falck dominiert. Er spielte immer wieder mit extremem Druck und dies sowohl mit seiner Vorhand als auch mit seiner Rückhand. Steger versuchte immer wieder diesem Druck zu entgehen, aber es gelang ihm nicht. Das deutliche 3:0 von Falck war verdient und sorgte für den ersten Sieg der Bremer in der neuen Saison 2020/2021.

Trainer Cristian Tamas: "Wir sind sehr glücklich über unseren ersten Sieg und haben heute verdient gewonnen. Matchwinner war mit zwei Siegen natürlich Mattias Falck. Gegen Bastian Steger - einen der besten Spieler der Liga - hat er sehr souverän gewonnen. Jetzt wollen wir uns am Sonntag gegen Bergneustadt im Pokal für die Niederlage am ersten Spieltag der TTBL revanchieren."

Das Pokal-Achtelfinal-Spiel gegen TTC Schwalbe Bergneustadt findet am Sonntag um 15.00 Uhr in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle statt. Einlass in die Halle ist ab 13.30 Uhr. Es gilt weiterhin die Regelung, dass alle Zuschauer nur mit dem ausgefüllten Kontaktdatenformular, dem vorher erworbenen Ticket und dem Personalausweis in die Halle eingelassen werden.

Die Einzelergebnisse des Spiels SV Werder Bremen - TSV Bad Königshofen 3:1

Mattias Falck - Abdel-Kader Salifou 3:0 (11:8; 11:5; 11:4)

Marcelo Aguirre - Bastian Steger 0:3 (4:11; 6:11; 0:11)

Kirill Gerassimenko - Kilian Ort 3:1 (11:9; 12:10; 10:12; 11:9)

Mattias Falck - Bastian Steger 3:0 (11:5; 11:7; 11:6)

von Stefan Dörr-Kling

 

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.