Werder siegt mit 3:0 in Grenzau

Vierter Erfolg in Serie
Kirill Gerassimenko setzte sich in einem hart umkämpften Duell mit 3:2 gegen Mihai Bobocica durch (Bild: Jessica Bugajew).
Tischtennis
Montag, 25.11.2019 / 20:17 Uhr

Der SV Werder Bremen gewinnt in einem Nachholspiel der TTBL am Montagabend beim TTC Zugbrücke Grenzau mit 3:0. Mit dem vierten Sieg in Folge erobern sich die Bremer wieder den dritten Tabellenplatz zurück.

Das klare Ergebnis von 3:0 täuscht über die Schwere der Aufgabe hinweg. In allen drei Spielen mussten die Werderaner schwierige Situationen meistern und sie taten es mit Kampfkraft und spielerischer Stärke.

Im ersten Spiel des Tages gelang es Marcelo Aguirre den 1:0 Satzrückstand gegen Kanak Jha in einen 3:1 Sieg umzudrehen. Vor allen Dingen im dritten Satz ging es sehr eng zu - Aguirre entschied die Verlängerung zur vorentscheidenden 2:1 Satzführung für sich. Die wichtige 1:0 Führung für die Werderaner war geschafft.

Mattias Falck musste im nächsten Spiel nicht nur gegen seinen schwedischen Landsmann Anders Lind, sondern auch gegen die Strapazen seiner Reise nach Singapur zum T2 Diamond Turnier kämpfen. Er landete erst am Sonntagmorgen mit dem Flugzeug in Hamburg und reiste dann im Lauf des Sonntags mit der Mannschaft nach Grenzau. Trotz aller Widrigkeiten gelang es ihm, ein Spiel gegen einen Gegner zu gewinnen, der ihm nicht unbedingt liegt. Falck lag im Spielverlauf in den Sätzen meistens zurück - dennoch konnte er das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden. 

Nach der Pause entwickelte sich ein Spiel auf absoluter Augenhöhe zwischen Mihai Bobocica und Kirill Gerassimenko. Gerassimenko und Bobocica boten den Zuschauern spektakulären Tischtennissport. Gerassimenko gelang es nicht, seine Führungen in den Sätzen zwei und vier in Satzgewinne umzumünzen - das hätte sich beinahe gerächt. Im fünften Satz lag Gerassimenko bereits mit 5:0 zurück - dann platzte bei ihm jedoch der Knoten und er hatte beim 6:6 die Führung von Bobocica egalisiert. Am Ende konnte er sich mit 11:8 durchsetzen und damit den 3:0 Gesamterfolg sicherstellen.

Trainer Cristian Tamas: "Das war für uns ein sehr wichtiger Sieg in einem schwierigen Spiel. Unsere Spieler waren alle sehr fokussiert und haben auch kämpferisch starke Leistungen gezeigt. Es war sehr gut, dass Gerassimenko den Deckel auf den Sieg gemacht hat und Falck nicht noch ein weiteres Spiel absolvieren musste. Nach Abschluss der Hinrunde sind wir sehr zufrieden, dass wir Platz drei mit vier Punkten Vorsprung auf Rang fünf erreicht haben. Darauf lässt sich in der Rückrunde aufbauen."

Die Einzelergebnisse des Spiels TTC Zugbrücke Grenzau - SV Werder Bremen 0:3:

Kanak Jha - Marcelo Aguirre 1:3 (13:11; 4:11; 10:12; 6:11)

Anders Lind - Mattias Falck 0:3 (12:14; 9:11; 5:11)

Mihai Bobocica - Kirill Gerassimenko 2:3 (8:11; 11:9; 7:11; 11:9; 8:11)

von Stefan Dörr-Kling

 

Weitere News

Werder bezwingt Grünwettersbach

08.12.2019 / Tischtennis

Werder setzt Erfolgsserie fort

06.12.2019 / Tischtennis

Werder startet in die Rückrunde

06.12.2019 / Tischtennis

Werder siegt mit 3:0 in Grenzau

25.11.2019 / Tischtennis

Wieder ein Montagsspiel

22.11.2019 / Tischtennis