3:2 Sieg in Grünwettersbach

Werder gelingt der dritte Saisonerfolg

Hunor Szöcs bezwang im Duell der an Position drei eingesetzten Spieler in einem sehr engen Spiel Dang Qiu mit 3:2.
Tischtennis
Sonntag, 26.03.2017 // 18:00 Uhr

Die Werderaner mussten auch im Spiel beim ASV Grünwettersbach über die volle Distanz gehen. Am heutigen Tag hatten sie aber das bessere Ende für sich und gewannen das Auswärtsspiel mit 3:2. Den Werderanern gelang damit der dritte Sieg in dieser Saison.

Der Erfolg in Grünwettersbach ist das Ergebnis einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung. Bastian Steger, Kirill Skachkov und Hunor Szöcs trugen mit je einem Sieg zum Gesamterfolg bei. Bei den Gastgebern war Masataka Morizono mit zwei gewonnenen Spielen am heutigen Tag zu stark für die Werderaner.

Allerdings bot Kirill Skachkov im Auftakteinzel gegen Morizono eine sehr starke Vorstellung und hielt hervorragend mit. Er führte mit 2:1 nach Sätzen und war auch in den Sätzen vier und fünf nicht chancenlos. Dennoch gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung.

Bastian Steger gelang dann im nächsten Spiel gegen Alvaro Robles mit einem 3:1 Sieg der Ausgleich. Drei der vier Sätze waren ebenfalls eng und hart umkämpft, aber Steger konnte letztlich das Spiel für sich entscheiden.

Nach der Pause kam es zu einem weiteren ausgeglichenen Spiel. Hunor Szöcs gelang es dabei, im fünften Satz beim Stand von 8:10 zwei Matchbälle gegen sich abzuwehren und ihm gelangen dann innerhalb kürzester Zeit vier Punkte in Folge zum 12:10 und damit zur 2:1 Führung für Werder.

Im Duell der beiden Spitzenspieler behielt Masataka Morizono mit 3:0 gegen Bastian Steger die Oberhand. Das Ergebnis täuscht jedoch über den Spielverlauf hinweg, da Steger in allen drei Sätzen zu Beginn in Führung lag. Morizono gelang es jedoch immer wieder den jeweiligen Rückstand aufzuholen und in Satzgewinne umzuwandeln.

Somit sollte es beim Stand von 2:2 zum letzten und entscheidenden Spiel zwischen Samuel Walker und Kirill Skachkov kommen. Samuel Walker war für Alvaro Robles eingewechselt worden, legte im ersten Satz einen sehr guten Start hin und ging mit einem 11:6 in Führung. Kirill Skachkov stellte sich dann aber in den beiden folgenden Sätzen besser auf Walker ein und ging mit 2:1 in Führung. Im vierten Satz führte Skachkov mit 3:0 und verlor dann den Faden - die Folge war ein zwischenzeitlicher 3:7 Rückstand. Doch Skachkov kämpfte und spielte sich ins Duell zurück und holte Punkt für Punkt auf. Beim 8:8 war der Rückstand kompensiert und Skachkov konnte gleich den ersten Matchball zum 11:9 und damit zum 3:1 Sieg für sich verwandeln.

Mit dem 3:2 Sieg in Grünwettersbach konnten die Werderaner den Absturz an das Tabellenende verhindern und gehen jetzt mit Selbstvertrauen in das letzte Spiel der Saison 2016/2017. Das Spiel findet am Sonntag, 02.04.2017 um 15.00 Uhr in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle in der Hermine-Berthold-Straße in Bremen gegen die Gäste vom Post SV Mühlhausen statt. Die Werderaner wollen sich natürlich mit einem Sieg bei ihren Fans verabschieden und hoffen auf möglichst viele Zuschauer.

Die Einzelergebnisse des Spiels ASV Grünwettersbach - SV Werder Bremen 2:3.

Masataka Morizono - Kirill Skachkov 3:2 (5:11, 11:9, 7:11, 11:7, 11:7)

Alvaro Robles - Bastian Steger 1:3 (10:12, 11:9, 4:11, 9:11)

Dang Qiu - Hunor Szöcs 2:3 (10:12, 11:3, 8:11, 11:9, 10:12)

Masataka Morizono - Bastian Steger 3:0 (11:9, 13:11, 11:8)

Samuel Walker - Kirill Skachkov 1:3 (11:6, 8:11, 9:11,9:11)

von Stefan Dörr-Kling