8 Medaillen bei Norddeutschen Meisterschaften

Das Werder Team präsentierte sich zum Abschluss der Saison in Rostock in toller Form
Leichtathletik
Montag, 12.09.2022 / 10:04 Uhr

Olaf Kelterborn

Am vergangenen Wochenende stand mit den Norddeutschen Meisterschaften der Jugendlichen U18 sowie der Erwachsenen einer der letzten größeren Titelkämpfe in dieser Freiluftsaison auf dem Wettkampfprogramm. Werders Athletinnen und Athleten überzeugten dabei mit super Ergebnissen und insgesamt acht Medaillenrängen.

Für die beiden größten Erfolge des Wochenendes sorgten zwei Springer. Den Anfang machte Bastian Lanitz im Stabhochsprungwettbewerb der männlichen Jugend U18. Als Medaillenanwärter angereist verließ er sich auf sein gutes Einspringen und stieg bei exakt 4,00 Metern in den Wettbewerb ein. Dies ging in Rostock fast schief, denn bei den ersten beiden Sprungversuchen fiel die Latte zu Boden, so dass ihm lediglich der dritte Versuch übrig blieb. Hier zeigte der Werderaner aber seine Nervenstärke und überquerte die Latte souverän. Über 4,20m ließ er dann nichts anbrennen und meisterte diese Höhe bereits im ersten Durchgang. Da keiner seiner Konkurrenten folgen konnte, stand Bastian damit als Norddeutscher Meister fest und konnte sich die nächste Höhe aussuchen. Die aufgelegten 4,41m waren an diesem Tag allerdings etwas zu hoch, was seine Freude über den Titel aber keinesfalls trübte.

Im Hochsprung der Männer lieferte sich derweil Nico Hesse ein äußerst spannendes Duell um den Titel mit seinem Kontrahenten aus Hanstedt, Alexander Bai. Es kam dabei auf jeden Fehlversuch an, so dass die volle Konzentration jeweils im ersten Durchgang lag. Beide Springer gaben sich keine Blöße und übersprangen inklusive der 1,96m alle Höhen im ersten Versuch. Die 1,99m waren letztlich zu hoch, so dass es in diesem Wettbewerb zwei Norddeutsche Meister zu feiern gab. Ein toller Erfolg für Nico zum Saisonabschluss.

Einen weiteren Erfolg in einer Sprungdisziplin konnte Lars Keffel im Stabhochsprung der Männer erzielen. Nach guten Sprüngen von 4,50m bis 4,70m meisterte der Werderaner nach zwei Fehlversuchen auch noch die Höhe von 4,80m im dritten Durchgang. Damit stand er als Silbermedaillengewinner fest. Im Anschluss lagen noch 4,90m auf, die an diesem Tag aber zu hoch für Lars waren. „Ich hatte mir von der Höhe zwar etwas mehr versprochen, aber zufrieden bin ich trotzdem, dass beim Abschluss der Saison eine Medaille herausgekommen ist“, so Lars Keffel nach dem Wettkampf.

Für die zweite Silbermedaille aus Werder Sicht sorgte Wiebke Oelgardt im Speerwurf der Frauen. Nach einem etwas durchwachsenen Start in den Wettbewerb mit Würfen unter der 40 Meter Marke steigerte sich Wiebke in einer ihrer großen Spezialdisziplinen ab Durchgang Vier deutlich. Im fünften Versuch gelang ihr letztlich mit 43,31m die persönliche Tagesbestweite, womit sie sich knapp zwei Meter Vorsprung auf den Bronzerang erkämpfte. Auf Rang 1 waren es ebenfalls knapp zwei Meter Rückstand, so dass die Medaillenplatzierungen klar und deutlich ausfielen.

Gleich zwei Mal auf dem Siegerpodest stand in der weiblichen Jugend U18 die Sprinterin Sandy Sakyi. Im 100m Finale steigerte sich die talentierte Nachwuchsathletin von der Zeit her deutlich gegenüber dem Vorlauf und dem Halbfinale, so dass sie ihre Konkurrentinnen im Finalrennen geradezu überraschte. In 12,59 sec gewann sie sicher die Bronzemedaille und lag sogar nur knappe zwei hundertstel Sekunden hinter der Silbermedaillengewinnerin aus Hannover. Das gleiche Kunststück wiederholte sie auch auf der 100m Hürden Strecke. Nach 14,85 sec im Vorlauf sprintete die Werderanerin im Finale zu einer Zeit von 14,59 sec und gewann auch hier Bronze.

Die Hürdenstrecke war insgesamt ein sehr gutes Pflaster für die grün-weißen Sprinterinnen und Sprinter, denn auch im Erwachsenenbereich gab es Erfolge zu feiern. Emma Strauß zeigte im Frauenfinale was in ihr steckt und sicherte sich in 15,18 sec ebenso die Bronzemedaille wie Felix Wedekämper in der Männerkonkurrenz. Seine Zielzeit über 110m Hürden lag bei 15,13 sec.

Neben diesen Medaillenplatzierungen verbesserten zahlreiche Athletinnen und Athleten ihre persönlichen Bestleistungen in diversen Disziplinen und erreichten viele erfreuliche Top-8 Platzierungen.

Parallel zu den Norddeutschen Meisterschaften in Rostock fanden in Bad Harzburg die Landesmeisterschaften im Mehrkampf der U16 statt. Im Siebenkampf dabei war Greta Strauß, die mit vielen sehr guten Ergebnissen eine Gesamtpunktzahl von 3.239 Punkten erreichen konnte. Über 100 Meter sprintete sie 14,36 sec schnell, im Weitsprung wurden 4,46m erzielt, im Kugelstoßen 7,93m (PB), im Hochsprung 1,48m (PB), über 80m Hürden eine Zeit von 13,52 sec, im Speerwurf eine Weite von 26,94m (PB) und im 800m Lauf eine Endzeit von 2:41,92 min (PB). Damit wurde sie, mit lediglich knapp 80 Punkten Rückstand auf Rang Drei, sehr gute Vierte.

 

Letzte News

Laufen, laufen und laufen…

20.09.2022 / Leichtathletik

Grün-Weiß von Kopf bis Fuß

20.09.2022 / Leichtathletik

Erfolgreiches Langlaufwochenende

12.09.2022 / Leichtathletik
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.