Tolle Cross-Erfolge für Grün-Weiß

Carolin Kirtzel sorgte für ein Top-Resultat bei der Cross-DM in Löningen
Leichtathletik
Montag, 28.11.2022 / 08:11 Uhr

Olaf Kelterborn

Am vergangenen Wochenende fanden in Löningen die Deutschen Crossmeisterschaften 2022 statt. Mit von der Partie waren Carolin Kirtzel und Sebastian Kohlwes, die aktuell schnellsten Langläufer im Werder Trikot. Parallel dazu gingen weitere Werder Athlet:innen bei Laufveranstaltungen an den Start und erzielten dabei ebenfalls erfreuliche Ergebnisse.

Zunächst aber der Blick auf die Deutschen Meisterschaften. Bereits zum vierten Mal nach 2011, 2014 und 2017 hatte der örtliche Ausrichter vom VfL Löningen die Titelkämpfe nach Niedersachsen geholt und sich gewohnt toll vorbereitet. So gab es viel Lob von den Athletinnen und Athleten für die tolle Organisation und die vielen lautstarken Zuschauer an der Strecke. Das Wetter spielte ebenso hervorragend mit, so dass spannenden Crossrennen nichts mehr im Weg stand.

Die tollen Rahmenbedingungen nutzten Werders Top-Läufer in hervorragender Art und Weise aus und erliefen jeweils hervorragende Zeiten und Platzierungen. Carolin Kirtzel, die bereits vor einer Woche beim Kurzcross in Darmstadt überzeugen konnte, kam dieses Mal, bei Sieg der Berlinerin Alina Reh (21:59 min), über 6,35 Kilometer nach 23:28 min als Elfte der Durchlaufwertung „Frauen, Juniorinnen U23 und Seniorinnen W35 bis W45“ ins Ziel. Mit diesem Ergebnis zeigte die Werderanerin abermals, dass sie durchaus in der Lage ist recht nah an die Deutschen Spitzenläuferinnen heran zu laufen, ein toller Erfolg für Carolin.

Ihr Mannschaftskollege Sebastian Kohlwes, der über die 9,8 km Langstrecke dabei war, zog ebenfalls ein äußerst zufriedenes Fazit nach dem Rennen, in dem es ihm gelang sich im Mittelfeld zu platzieren. Mit einer sehr guten Zeit von 33:17 min wurde der Werder-Läufer in der Gesamtwertung 28. von insgesamt 52 Finishern. Nur einen einzigen Tag später trat Sebastian in Syke erneut zu einem Crosslauf an, dieses Mal beim Waldkater-Cross. Die Männerdistanz von 8,4 Kilometern absolvierte er dabei in 29:06 min und war damit als Tagessieger mehr als zwei Minuten schneller als der Zweitplatzierte. Alles in allem also ein tolles und erfolgreiches Wochenende für den Grün-Weißen.

Eine Art Comeback nach langer verletzungsbedingter Laufpause feierte derweil Camilla Zaage. Spontan und kurzentschlossen entschied sie sich für den Start über 4.200 Meter bei den Frauen und meisterte die Strecke in guten 17:21 min. Damit blieb Camilla als Zweitplatzierte lediglich 4 Sekunden hinter der Tagessiegerin Lina Hülss aus Brinkum.   

In Edemissen traten derweil gleich drei Teams zu einem Cross-Mannschaftsevent an. Die Trainingsgruppe von Felix Wedekämper hatte sich „als Teamevent und Trainingswettkampf“ diesen Wettbewerb ausgesucht und ging dementsprechend gut gelaunt und motiviert an die Startlinie. Die Dreier-Teams mussten eine Strecke von ca. 550 Metern jeweils 3x pro Mannschaftsmitglied durchlaufen und sich dabei immer abwechseln. Die Frauenmannschaft, die in der Besetzung Celina Koops, Emma Strauß und Jona Fricke als „Die Turboschnecken“ unterwegs war, lief eine Gesamtzeit von 17:34 min und wurde damit Erste vor dem TuS Wunstorf (17:54 min).

Bei den Männern gab es einen Doppelerfolg zu feiern. Die Mannschaft „SV Werder Bremen 2“, bestehend aus Lasse Pixberg, Julius Baumbach und Rasmus Klamka kam nach 14:44 min im Ziel an und blieb damit hauchdünn vor ihren Mannschaftskollegen Felix Wedekämper, Joop Naumann und Fabian Riegelsberger, die 14:45 min liefen.

Die Platzierungen waren an diesem Tag aber insgesamt ein „positiver Nebeneffekt“, wie es Felix Wedekämper hinterher beschrieb. „Insgesamt stand klar der Spaß im Vordergrund. Die Athletinnen und Athleten sollten mal etwas Abwechslung haben und gemeinsam etwas erleben. Das hat toll geklappt, dementsprechend bin ich super zufrieden“, so Felix weiter.

Last but not least war auch Werders „Dauerläufer“ Uwe Waldhaus wieder unterwegs. Am Samstag ging er in Lippstadt auf einen 9,4 km langen Rundkurs, den er am Ende mit Platz 10 und einer Zeit von 36:03 min absolvieren konnte. Der Lauf hatte als besonderes Highlight einen Streckenabschnitt dabei, der direkt über den örtlichen Weihnachtsmarkt führte, eine tolle Abwechslung für die Läufer, die dabei von reichlich Zuschauern gefeiert wurden. Nur einen Tag später stand der Werderaner erneut an der Startlinie, dieses Mal über 10 Kilometer bei den Bertlicher Straßenläufen im Ruhrgebiet. Auf dem flachen Rundkurs durch die Felder fand Uwe von Beginn an gut ins Rennen und hatte die wenigen Läufer, die vor ihm unterwegs waren, immer in Sichtweite. Im Ziel stand letzten Endes eine Jahresbestzeit von 38:45 min auf der Uhr, gleichbedeutend mit Rang 6 in der Gesamtwertung sowie Platz 3 in seiner Altersklasse. Dementsprechend glücklich trat Uwe die Heimreise an und hatte seinem Spruch („Advent, Advent, der Uwe rennt“), den er vor dem Lauf zu Protokoll gab, alle Ehre gemacht.

 

Letzte News

Werders Langläufer geben Gas

25.01.2023 / Leichtathletik

Titel, Qualis und Bestleistungen

23.01.2023 / Leichtathletik

DM Qualis beim Heimspiel

16.01.2023 / Leichtathletik
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.