Gute Ergebnisse rund um die Feiertage

Werders Nachwuchs überzeugte mit tollen Ergebnissen beim Schokocrosslauf
Leichtathletik
Donnerstag, 02.01.2020 / 08:22 Uhr

Olaf Kelterborn

Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen sowie direkt danach starteten einige grün-weiße Leichtathleten bei einem Sportfest in Schwerin sowie dem Schokocrosslauf in Bremen. Dabei wurden überall sehr gute Resultate erzielt. 

Gleich zehn Athletinnen und Athleten aus der Trainingsgruppe von Roman Fricke traten kurz vor den Weihnachtsfeiertagen die Reise nach Schwerin an, um zum Jahresende noch einmal einen kleinen „Formcheck“ zu absolvieren. Dies gelang durch die Bank allen Aktiven außerordentlich gut, so dass teilweise sogar bereits zum frühen Zeitpunkt der Hallensaison neue persönliche Bestleistungen heraussprangen.

Hannah Fricke (W13) steigerte sich beispielsweise sowohl im 60 Meter Sprint (8,59 sec) als auch über 60 Meter Hürden auf nunmehr 9,30 sec. Im Weitsprung landete sie mit 5,03m zudem erneut jenseits der 5-Meter Marke. Ihre Mannschaftskollegin Jona Gruber verbesserte sich ebenfalls über 60m (8,86 sec) sowie 60m Hürden (8,86 sec) und machte zudem im Hochsprung mit 1,55m auf sich aufmerksam. In der W15 zeigten Emma Strauß (u.a. mit 8,56 sec über 60m) und Jona Fricke mit 5,00 Metern im Weitsprung, was derzeit bereits in ihnen steckt.

Allrounderin Wiebke Oelgardt (W18) startete in Schwerin in gleich drei Disziplinen und hinterließ mit 8,33 sec im 60m Sprint, 5,43m im Weitsprung sowie 1,61m im Hochsprung einen guten Eindruck, der auf eine erfolgreiche Saison 2020 hoffen lässt. Finja Damaschke (W20) erwischte im Weitsprung der Frauen ebenfalls einen guten Tag und landete bei einer Weite von 5,28m.

Die vier männlichen Starter, Keno Krieger, Alexander Stauffenberg, Nico Hesse sowie Jannes Wilkens absolvierten allesamt zunächst den 60m Sprint und danach jeweils eine Sprungdisziplin. Im Sprint lieferten sie sich ein vereinsinternes Duell, welches letzten Endes nahezu unentschieden ausging, denn sowohl Krieger, als auch Stauffenberg und Wilkens kamen nach 7,64 sec ins Ziel. Nico Hesse blieb mit 7,65 sec nur hauchdünn dahinter. Im Dreisprung gelang Alexander Stauffenberg mit 13,84m anschließend noch eine weitere persönliche Bestleistung. Trainer Roman Fricke war dementsprechend zufrieden mit seinen Schützlingen: „Das Zusammenspiel von Kraft und Technik klappt bereits ganz gut, dementsprechend bin ich zuversichtlich für den weiteren Saisonverlauf und freue mich auf die Starts im Januar 2020.“

An einem anderen Ort, und zwar „zu Hause“ in Bremen, traten am Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertages einige Nachwuchsathleten beim traditionellen Schokocrosslauf des ATS Buntentor an. Ganz besonders in der U10 feierten die Grün-Weißen dabei große Erfolge. Kyra Asamoah gewann über 400m beispielsweise in tollen 1:17:00 min vor ihrer Mannschaftskollegin Zenab Shalabi, die nach 1:35:00 min durch den Zielbogen lief. In der männlichen U10 gelang den Werderanern sogar ein Dreifacherfolg. Moritz Ebenthal gewann in 1:18:00 min vor Guillaume Le Fort-Beunik (1:28:00 min) und Lukas Haupt, der nach 1:33:00 min ins Ziel kam. Die U14 lief mit 800 Metern die doppelte Renndistanz und erzielte ebenso tolle Resultate. Nika Legenhausen gewann in der weiblichen U14 die gesamte Konkurrenz in 3:25:00 min und Luis Heidelmann platzierte sich in der männlichen Altersklasse in 3:29:00 min auf Rang 4. „Alles in allem war das ein schöner Abschluss des Jahres für die Nachwuchsläuferinnen und –läufer“, bilanzierte Trainer Fabian Steyer nach dem Rennen.

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.