Top Leistungen im strömenden Regen

Trotz des trüben Wetters herrschte bei Werders Langläufern sonnige Stimmung
Leichtathletik
Donnerstag, 22.08.2019 / 07:10 Uhr

Olaf Kelterborn

Werders Langläuferinnen und –läufer starteten am vergangenen Wochenende beim 15. Bremerhaven Marathon und erreichten auf verschiedenen Strecken viele tolle Resultate. Ganz besonders Arne Sense und Camilla Zaage überzeugten mit neuen persönlichen Bestleistungen.

Es waren alles andere als optimale Bedingungen für eine große Sportveranstaltung. Am Morgen des vergangenen Sonntags öffnete der Himmel seine Pforten und hatte dabei jede Menge Regen im Gepäck. Die Läuferinnen und Läufer bei der 15. Auflage des Bremerhaven Marathons mussten dementsprechend einiges aushalten, ließen sich davon aber nicht wirklich beeindrucken und zeigten reihenweise richtig gute Ergebnisse.

Arne Sense beispielsweise, der auf der Halbmarathonstrecke an den Start ging, teilte sich den zwei Mal zu durchlaufenden Rundkurs, der unter anderem an den Sehenswürdigkeiten Bremerhavens wie dem Klimahaus oder dem Zoo am Meer vorbeiführte, hervorragend ein und verbesserte seine persönliche Bestzeit im um sage und schreibe mehr als eine Minute. Im Ziel war er der schnellste Werderaner und belegte in 1:26:23 den 10. Rang in der Gesamtwertung. Seine Trainerin Birte Bernhardt, die selbst im Marathon am Start war und in 3:38:16 auf Platz 5 in der Frauenwertung lief, zeigte sich beeindruckt von Senses Form: „Arne ist richtig gut drauf und hat heute gezeigt, dass die Vorbereitung auf den Bremen Marathon perfekt läuft. Wenn er so weiter trainieren kann, dann wird er Anfang Oktober ganz sicher ebenfalls ein Topresultat erreichen können.“

Ähnlich gut in Form ist Camilla Zaage, die ebenfalls im Halbmarathon auftrumpfen konnte. Sie hatte sich mehrere Wochen gezielt auf den Lauf in Bremerhaven vorbereitet und sich einiges vorgenommen. Dementsprechend motiviert ging sie auf die Strecke und hatte den Vorteil, dass ihr Mannschaftkollege Jürgen Eberhardt lange Zeit als hervorragender Tempomacher an ihrer Seite blieb. Das zahlte sich aus, denn im Ziel stand eine Zeit von 1:32:45 auf der Uhr, so schnell war Camilla bisher noch nie. „Ich bin total happy heute, denn es hat, trotz des vielen Regens, alles so geklappt wie ich es mir vorgestellt habe“, so Zaage nach dem Rennen, welches sie als 4. der Frauen Gesamtwertung beendete. Jürgen Eberhardt gab zum Ende der zwei Laufrunden noch einmal etwas mehr Gas und überquerte die Ziellinie als 16. in 1:30:45. Als vierter Halbmarathonläufer im grün-weißen Trikot kam Arne Gresens nach ebenfalls sehr guten 1:44:09 im Ziel an. Er belegte damit Platz 47 und war in seiner Altersklasse sogar in den Top-5 zu finden.

Sebastian Anders

Im Marathon gingen im Männerbereich mit Uwe Waldhaus und Niklas Winkler zwei weitere Werder Langläufer an den Start. Während Niklas Winkler im Ziel mit 3:54:01 und seinem zweiten gefinishten Marathon sehr zufrieden war, haderte Uwe Waldhaus ein wenig mit seiner Beinmuskulatur. Nach starkem Beginn musste er nämlich in der zweiten Rennhälfte etwas Tempo rausnehmen, damit er das Ziel überhaupt noch erreichen konnte. Das gelang ihm allerdings und er konnte sich mit 3:44:01 als 20. der Gesamtwertung auch noch gut platzieren.

Parallel zu dem Event in Bremerhaven lief Sebastian Anders in Berlin beim Mauerweglauf mit. Hierbei ist die unglaublich lange Strecke von 100 Meilen (161,30 km) zu meistern, eine fast vierfache Marathondistanz, bei der viele Läuferinnen und Läufer vorzeitig aufgeben müssen. Nicht so Sebastian Anders. Der Werder Athlet teilte sich seine Kräfte äußerst diszipliniert ein und kam nach sage und schreibe 22:55:55 ins Ziel. Damit wurde er 18. in seiner Altersklasse M40 und durfte sich zurecht über seine Finishermedaille und Plakette freuen.

 

Letzte News

Zaage gewinnt Charity Run in Bremen

16.09.2019 / Leichtathletik

Landesrekord als Schlusspunkt

16.09.2019 / Leichtathletik

Schülersportfest auf Platz 11

09.09.2019 / Leichtathletik

Luley und Deola mit 3-Kampf Erfolgen

02.09.2019 / Leichtathletik

Letzte Videos

Jump Off 2019

25.05.2019 / Leichtathletik

Jump Off 2018

26.05.2018 / Leichtathletik

Jump Off 2017

28.05.2017 / Leichtathletik