Werder findet nicht ins Spiel

29:34-Niederlage beim ESV 1927 Regensburg

7 Treffer von Alina Otto reichen nicht für einen Punktgewinn in Regensburg (Archivfoto: Hansepixx)
2. Handball-Bundesliga
Samstag, 12.11.2022 / 20:46 Uhr

von Denis Geger

In der 2. Bundesliga unterliegen die Handballerinnen des SV Werder Bremen beim ESV 1927 Regensburg verdient mit 29:34. Werder fand über die gesamten 60 Minuten nicht ins Spiel und so wurde es ein Start-Ziel-Sieg für die Gastgeberinnen. Bereits zur Halbzeit lagen die Grün-Weißen in Regensburg mit 11:17 im Hintertreffen.

„Das war kein gutes Spiel von uns“, stellte Werder-Cheftrainer Robert Nijdam nach dem Spiel fest. Dass es eine schwere Aufgabe an der Donau werden würde, war den Grün-Weißen vor dem Anpfiff bereits klar und die Eisenbahnerinnen zeigten von Beginn an, warum sie zu Hause noch ohne Niederlage sind. Werder lief nach vier Minuten bereits einem 1:4-Rückstand hinterher und beim Stand von 2:6 musste Nijdam bereits in der 8. Spielminute die erste Auszeit nehmen. Doch auch nach dem Time-Out fanden die Bremerinnen nicht ins Spiel. Regensburg baute die Führung weiter aus und Nijdam nahm bereits in der ersten Viertelstunde beim Stand von 4:10 die zweite Auszeit. Werder gelang es in der ersten Halbzeit aber nicht, die sich bietenden Chancen zu nutzen und so ging es dann mit einem 11:17-Rückstand in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang blieb der ESV konzentriert und bot Werder keine Chance, das Spiel noch einmal spannend werden zu lassen. Beim 15:24 (41.) betrug der Rückstand für den SV Werder dann neun Tore. Regensburg bestimmte das Spiel und konnte in der Schlussphase nochmal einen Gang rausnehmen. Dadurch konnte Bremen nochmal verkürzen, musste sich am Ende aber mit 29:34 geschlagen geben.

„Wir haben das gesamte Spiel über, sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff, nicht zu unserem Spiel gefunden. Am Ende konnten wir das Ergebnis nochmal etwas freundlicher gestalten, aber da war das Spiel bereits entschieden“, so Nijdam nach dem Schlusspfiff.

 

Abteilung Handball

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unsere Partner

HBF-Partner

Weitere Werder-News der Handball-Frauen

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.