Werder unterliegt SG Mainz-Bretzenheim mit 23:28

Fünf Treffer von Denise Engelke können die Niederlage gegen Bretzenheim nicht verhindern (Foto: Imke May)
2. Handball-Bundesliga
Samstag, 19.11.2022 / 22:11 Uhr

von Denis Geger

Gegen den Aufsteiger aus Rheinland-Pfalz kassieren die Grün-Weißen die dritte Niederlage in Serie. Mit 23:28 muss sich der SV Werder Bremen der SG Mainz-Bretzenheim geschlagen geben und lief dabei von Beginn an einem Rückstand hinterher.

Sechs Gegentore in den ersten sechs Minuten zwangen Werder-Cheftrainer Robert Nijdam beim Stand von 1:6 zu ersten Auszeit (7.). Werder war zu dem Zeitpunkt noch überhaupt nicht drin im Spiel, leistete sich zu viele Fehler und machte es Bretzenheim leicht. Die Gäste nutzen die sich bietenden Chancen und ließ sich auch durch die Auszeit nicht aus dem Tritt bringen. Werder kam zwar beim 7:10 (16.) durch Mathilda Häberle auf drei Tore hean, doch noch vor dem Pausenpfiff setzte sich Bretzenheim wieder auf fünf Tore ab und es ging mit einem 9:14 in die zweite Halbzeit.

Bremen kam mit Wut im Bauch aus der Kabine und konnte wieder auf drei Tore verkürzen. Die 'Ischn' aus Bretzenheim spielten ihren Stiefel aber weiter runter und hatten mit Torhüterin Julia Wenselowski einen sicheren Rückhalt zwischen den Pfosten. Beim 15:20 (46.) lag Bremen wieder mit fünf Toren im Hintertreffen. Egal was Bremen auch probiert, die Gäste hatten immer die passende Antwort und hielten die Fehlerquote gering. Bremen probierte es mit einer 5:1-Abwehr und einer siebten Feldspielerin, doch alle Mühe half nichts. Spätestens beim 19:25 (54.) war das Spiel entschieden. Am Ende kassierte der SV Werder eine bittere 23:28-Heimniederlage.

„Wir rennen von Beginn an einem Rückstand hinterher und brauchen einfach zu viele Chancen. Bretzenheim hat heute verdient gewonnen, wir konnten nur reagieren und sind überhaupt nicht zu unserem Spiel gekommen“, so ein geknickter Werder-Trainer Robert Nijdam nach dem Spiel. Freude hingegen bei Bretzenheims Trainerin Ildiko Barna: „Ich glaube, wir haben Bremen mit unserem Tempospiel ein wenig überrascht. Es war wichtig, dass wir uns früh einen Vorsprung erspielen konnten, den wir dann in der zweiten Halbzeit souverän gehalten haben.“

 

Abteilung Handball

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unsere Partner

HBF-Partner

Weitere Werder-News der Handball-Frauen

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.