Lotta Heinrich ist der erste Neuzugang

Lotta Heinrich trägt ab der nächsten Saison das Trikot des SV Werder Bremen in der 2. Bundesliga.
2. Handball-Bundesliga
Montag, 23.05.2016 // 09:18 Uhr

Die Zweitliga-Handballerinnen des SV Werder Bremen haben für die kommende Saison Lotta Heinrich verpflichtet. Die 21 Jahre alte Rückraumspielerin kommt vom Buxtehuder SV an die Weser.

"Wir freuen uns sehr, dass sich wieder ein großes Talent für unseren Weg entschieden hat", sagt Werder-Trainer Patrice Giron. "Lotta Heinrich hat in Buxtehude bewiesen, dass sie das Zeug zur Bundesliga-Spielerin hat. Wir wollen sie weiter voranbringen. Sie wird sportlich und menschlich eine echte Bereicherung für unser Team sein." Die 1,83 Meter große Rechtshänderin freut sich bereits auf die Zeit in Bremen: "Für mich ist es ein guter Schritt, jetzt zu Werder und in die zweite Liga zu gehen", sagt Heinrich. "Ich muss mich technisch noch verbessern und lernen, im Spiel schnelle und richtige Entscheidungen zu treffen. Bei Werder werde ich ganz viel lernen."

Lotta Heinrich, die aus dem niedersächsischen Dorfmark stammt, wechselte vor zwei Jahren von der HSG Heidmark zum Buxtehuder SV. Dort erzielte sie in der abgelaufenen Saison 121/6 Treffer für die zweite Mannschaft in der 3. Liga Nord. In der Endphase der Spielzeit kam sie mehrfach im Bundesliga-Team zum Einsatz und konnte sich neun Mal in die Torschützenliste eintragen.

Trainer Patrice Giron, der bei den Grün-Weißen in sein zweites Jahr geht, kann derweil auch zukünftig auf einen Großteil der Mannschaft bauen, die zuletzt als Aufsteiger den Verbleib in der 2. Bundesliga schaffte. Verträge für die Saison 2016/2017 haben die beiden Torhüterinnen Meike Anschütz und Alexandra Meyer unterschrieben, dazu mit Rabea Neßlage, Jennifer Börsen, Merle Heidergott, Marilena Niemann, Birthe Barger, Alina Otto, Katrin Friedrich, Lena Janssens, Nele Osterthun neun Feldspielerinnen. Zudem wollen die Grün-Weißen noch zwei weitere Spielerinnen verpflichten.

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Mehr zum Thema

Das Werder-Urgestein Meike Anschütz verrät in ihrem A bis Z-Interview, dass Kekse besser sind als Käse und sie feste Rituale vor jedem Spiel hat.

15.10.2018

Nach der 19:20-Pokalniederlage war auch das zweite Duell der Werder-Handballerinnen gegen die Füchse Berlin eine ganz enge Kiste. Nach einer 16:12-Halbzeitführung müssen sich die Bremerinnen am Ende beim 24:24 mit einem Punkt zufriedengeben.

13.10.2018

Der SV Werder Bremen empfängt am Samstag, 13.10.2018, um 19.30 Uhr die Füchse Berlin zum Heimspiel in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle. Bereits am letzten Wochenende standen sich beide Teams im DHB-Pokal gegenüber. Dabei mussten sich die Bremerinnen in Berlin beim 19:20 knapp geschlagen geben.

12.10.2018

Die Werder-Handballerinnen verlieren in der 2. Runde des DHB-Pokals bei den Füchsen Berlin mit 19:20. Trotz des Ausfalls von fünf Spielerinnen und einer über siebenstündigen Anreise hatten die Bremerinnen bis zum Ende die Chance auf den Sieg.

06.10.2018

In der 2. Runde des DHB-Pokals sind die Werder-Handballerinnen am Samstag, 19.30 Uhr, bei den Füchsen Berlin gefordert. Gegen den Ligakonkurrenten wollen die Bremerinnen die gute Leistung aus dem letzten Ligaspiel bestätigen.

05.10.2018

Die Handballerinnen des SV Werder Bremen haben den ersten Saisonsieg eingefahren. Bei der HSG Gedern/Nidda gewannen die Grün-Weißen mit 32:17 und klettern damit, nach drei Niederlagen zum Saisonstart, in der Tabelle auf den 12. Platz.

29.09.2018

Am Samstag geht es für die Handballerinnen des SV Werder wieder um Punkte. Um 18 Uhr ist Anpfiff beim ebenfalls noch punktlosen Aufsteiger HSG Gedern/Nidda. Für die Mannschaft von Werder-Trainer Maximilian Busch soll nach drei Niederlagen endlich der erste Saisonsieg geholt werden.

28.09.2018

Unsere Spielerinnen geben Einblick von A-Z. Alina Otto verrät wie ein Siebenmeter ihr Leben veränderte und was der Trainer für schöne Spiele kennt.

25.09.2018