Werder erreicht Platz 4 bei Heinrich-Horn-Gedächtnisturnier

Samstag gegen HG OKT und SFN Vechta

Neuzugang Lotta Heinrich erzielte beim Turnier der SG 09 Kirchhof insgesamt 11 Treffer (Foto: hansepixx.de)
2. Handball-Bundesliga
Mittwoch, 10.08.2016 // 15:38 Uhr

von Denis Geger

Nachdem am vergangen Wochenende beim Turnier der SG Kirchhof Platz 4 erreichte wurde stehen am kommenden Samstag gleich zwei Testspiele für die Grün-Weißen auf dem Programm. Die Mannschaft von Patrice Giron testet gegen die Drittligisten aus Owschlag und Vechta.

Früh aufstehen hieß es am letzten Wochenende für die Zweitliga-Damen des SV Werder. Wie bereits im Vorjahr nahm die Mannschaft von Patrice Giron am Heinrich-Horn-Gedächtnisturnier der SG 09 Kirchhof teil. Am Ende erreichten die Bremerinnen beim stark besetzten Turnier den vierten Platz bei acht Teilnehmern. In der Vorrunde bekamen es die Grün-Weißen zunächst mit dem Zweitligaaufsteiger aus Kleenheim zu tun, welcher in 2x20 Minuten Spielzeit mit 19:17 bezwungen wurde. Im zweiten Vorrundenspiel ging es gegen den Bundesligisten aus Oldenburg. Hier hielten die Bremerinnen lange Zeit gut mit und mussten sich am Ende knapp mit 23:25 geschlagen geben. Im abschließenden Gruppenspiel setzte sich der SVW gegen den Bundesligisten aus Celle mit 22:19 durch und wurde somit Gruppenzweiter hinter dem VfL Oldenburg. Im Spiel um Platz 3 wartete ein weiterer Bundesligist auf den SV Werder. Gegen die HSG Bad Wildungen zog man am Ende mit 16:28 klar den kürzeren. Nichts desto trotz war der Trainer mit dem Auftritt beim Turnier in Melsungen sehr zufrieden.

Am kommenden Wochenende erwartet die Mannschaft ein Doppelspieltag am Samstag. Zunächst geht es um 11 Uhr in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle gegen die HG OKT. Die Mannschaft aus Schleswig-Holstein erreichte in der vergangenen Saison den fünften Platz in der 3. Liga Nord. Einen zweiten Test gibt es um 17 Uhr bei Drittliga-Aufsteiger SFN Vechta. Die Niedersachsen konnten erst im letzten Saisonspiel gegen dien direkten Konkurrenten aus Stade die Meisterschaft in der Oberliga Nordsee perfekt machen.

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Mehr zum Thema

Das Werder-Urgestein Meike Anschütz verrät in ihrem A bis Z-Interview, dass Kekse besser sind als Käse und sie feste Rituale vor jedem Spiel hat.

15.10.2018

Nach der 19:20-Pokalniederlage war auch das zweite Duell der Werder-Handballerinnen gegen die Füchse Berlin eine ganz enge Kiste. Nach einer 16:12-Halbzeitführung müssen sich die Bremerinnen am Ende beim 24:24 mit einem Punkt zufriedengeben.

13.10.2018

Der SV Werder Bremen empfängt am Samstag, 13.10.2018, um 19.30 Uhr die Füchse Berlin zum Heimspiel in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle. Bereits am letzten Wochenende standen sich beide Teams im DHB-Pokal gegenüber. Dabei mussten sich die Bremerinnen in Berlin beim 19:20 knapp geschlagen geben.

12.10.2018

Die Werder-Handballerinnen verlieren in der 2. Runde des DHB-Pokals bei den Füchsen Berlin mit 19:20. Trotz des Ausfalls von fünf Spielerinnen und einer über siebenstündigen Anreise hatten die Bremerinnen bis zum Ende die Chance auf den Sieg.

06.10.2018

In der 2. Runde des DHB-Pokals sind die Werder-Handballerinnen am Samstag, 19.30 Uhr, bei den Füchsen Berlin gefordert. Gegen den Ligakonkurrenten wollen die Bremerinnen die gute Leistung aus dem letzten Ligaspiel bestätigen.

05.10.2018

Die Handballerinnen des SV Werder Bremen haben den ersten Saisonsieg eingefahren. Bei der HSG Gedern/Nidda gewannen die Grün-Weißen mit 32:17 und klettern damit, nach drei Niederlagen zum Saisonstart, in der Tabelle auf den 12. Platz.

29.09.2018

Am Samstag geht es für die Handballerinnen des SV Werder wieder um Punkte. Um 18 Uhr ist Anpfiff beim ebenfalls noch punktlosen Aufsteiger HSG Gedern/Nidda. Für die Mannschaft von Werder-Trainer Maximilian Busch soll nach drei Niederlagen endlich der erste Saisonsieg geholt werden.

28.09.2018

Unsere Spielerinnen geben Einblick von A-Z. Alina Otto verrät wie ein Siebenmeter ihr Leben veränderte und was der Trainer für schöne Spiele kennt.

25.09.2018