Erfolgreiches Wettkampfwochenende

Wiebke Oelgardt wurde norddeutsche U18 Winterwurf-Meisterin im Speerwurf
Leichtathletik
Montag, 12.02.2018 // 10:12 Uhr

Olaf Kelterborn

Bevor an den kommenden zwei Wochenenden die Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen sowie der Jugendlichen auf dem Programm stehen traten Werders Athletinnen und Athleten am letzten Wochenende bei einigen Sportfesten sowie den Norddeutschen Meisterschaften im Winterwurf an.

Einen tollen Erfolg feierte dabei Wiebke Oelgardt. Die talentierte Athletin aus der Trainingsgruppe von Roman Fricke trat bei eisigen Temperaturen in Berlin an, wo die norddeutschen Titel im Winterwurf vergeben wurden. Bei böigem Wind warf Oelgardt den 500g schweren Speer auf eine tolle Weite von 43,57m und verwies damit alle Konkurrentinnen der U18 auf die Plätze hinter ihr. „Es freut mich für Wiebke, dass sie ihre technische Qualität auch bei diesen extrem schwierigen äußeren Bedingungen unter Beweis stellen konnte. Mit dem norddeutschen Titel hat sie sich heute selbst belohnt“, so Trainer Roman Fricke.

Hallensportfest in Leipzig

Werders Sprinter traten in Leipzig gegen deutsche Top-Athleten an

Parallel zu den NDM traten einige Sprinterinnen und Sprinter bei einem Sportfest in Leipzig an. Fabian Netzlaff, der die Qualifikation für die Deutschen Hallenmeisterschaften in diesem Jahr leider knapp verpasste, zeigte sowohl über 60 Meter als auch über 200 Meter sehr gute Leistungen und platzierte sich jeweils in den Top 8. Über 60 Meter sprintete er in 7,03 sec auf Rang Vier und über 200 Meter reichten 22,40 sec zum achten Platz. Auf der 60m Kurzdistanz trat mit Gino Beckmeier ein weiterer Werderaner im Finale an, wo er in 7,26 sec als Achter ins Ziel kam. Für ein Ausrufezeichen sorgte Timo Lange über 200 Meter. Der Sprinter, der Ende des vergangenen Jahres aufgrund von Hüftproblemen nur eingeschränkt trainieren konnte, verbesserte mit 22,67 sec seine persönliche Bestleistung über 200 Meter und reihte sich damit direkt hinter Fabian Netzlaff auf Rang 9 ein. Said Gilani (22,75 sec) und Gino Beckmeier (22,86 sec) komplettierten das gute Werder Ergebnis auf den Plätzen 11 und 13. In der weiblichen U20 sprintete Yelena Pelz über 60 Meter mit 8,03 sec nur ein hundertstel Sekunde an ihrer persönlichen Bestleistung vorbei, konnte aber ebenso zufrieden wieder nach Bremen reisen wie Sarah Narloch im Frauenbereich, für die die Zeit nach 8,06 sec stehen blieb.

Hallensportfest des Bremer LT

Tatjana Gerbrandt, Julia Selvarajah und Emma Strauß auf den Plätzen 1 bis 3 über 60m der W14

In Bremen traten die Nachwuchsathletinnen und –athleten der U14 und U16 beim Hallensportfest des Bremer LT im Weserstadion an. Die jüngeren Jahrgänge erreichten bei ihren Starts in diversen Disziplinen und Altersklassen insgesamt 19 Medaillenplatzierungen und dominierten ihre Wettkämpfe zum Teil deutlich. Sinnbildlich dafür sind die insgesamt acht erzielten Gold-Platzierungen. Zu einem der erfolgreichsten Teilnehmer wurde Bastian Lanitz in der M13. Er gewann sowohl über 60m als auch im Weitsprung und im Hochsprung. Beeindruckend bei seinem Hochsprungerfolg war die Verbesserung der bisherigen persönlichen Bestleistung um 17 cm (!!!) auf nunmehr 1,48m. Ebenfalls auf sich aufmerksam machen konnte Nils Kuboussek, der nach seinem zweiten Platz über 60m mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 4,60m im Weitsprung (2. Platz) sein großes Potential unter Beweis stellte. Im noch jüngeren Jahrgang der M12 setzte sich Tim Legenhausen in 8,82 sec über 60 Meter gegen seine Konkurrenten durch. In der weiblichen W12 tat es ihm Sandy Sakyi gleich. Die Werderanerin sicherte sich in 9,05 sec mit einer hundertstel Sekunde Vorsprung den ersten Platz. Gleich drei Mal erfolgreich war Hannah Fricke. Sie dominierte über 60m Hürden (10,89 sec), im Hochsprung (1,46m) und ganz besonders im Weitsprung (4,34m) mit mehr als 40 cm Vorsprung vor der Zweitplatzierten.

Josephine Otoko sprintete über 60m der W15 zu einer neuen persönlichen Bestzeit

In der U16 standen ebenfalls mehrfach grün-weiße Athletinnen und Athleten auf dem Siegerpodest. In der W15 triumphierte zum Beispiel Josephine Otoko über 60 Meter in neuer persönlicher Bestzeit von 8,20 sec. Auf Rang 3 platzierte sich mit Philine Rasch eine weitere Werderanerin. Gleich das komplette Siegerpodest eroberten Tatjana Gerbrandt, Julia Selvarajah und Emma Strauß über 60 Meter der W14. Gerbrandt gewann in 8,46 sec vor Selvarajah (8,72 sec) und Strauß, die 8,83 sec lief. Im Hürdenlauf ließen Gerbrandt und Strauß im Anschluss mit 10,06 sec bzw. 10,19 sec noch Silber und Bronze über 60m Hürden folgen. „Neben diesen erwähnten Ergebnissen gab es auch in vielen anderen Jahrgängen und Disziplinen tolle Resultate und zum Teil neue persönliche Bestleistungen. Es war ein richtig erfolgreicher Tag“, freute sich Marie Hilken aus dem Trainerteam der U16.

 

Letzte News

Guter Start in die Langlaufsaison

18.09.2018 // Leichtathletik

U10 gewinnt Mannschaftswertung

10.09.2018 // Leichtathletik

Thyme holt Silber im 5-Kampf

05.09.2018 // Leichtathletik

Olabisi sprintet allen davon

27.08.2018 // Leichtathletik

Oelgardt wird Sechste bei Mehrkampf-DM

27.08.2018 // Leichtathletik

Letzte Videos