Guter Hallenauftakt für Werder U16

Das Team der U16 überzeugte in Hamburg mit vielen persönlichen Bestleistungen
Leichtathletik
Donnerstag, 29.11.2018 // 15:08 Uhr

Von Olaf Kelterborn

Am vergangenen Wochenende ging ein Team von zwölf Athleten in Hamburg an den Start und feierte mit zahlreichen neuen persönlichen Bestleistungen einen erfolgreichen Auftakt in die Hallensaison 2018/2019.

In der männlichen M14 mischten Werders Athleten in nahezu allen Disziplinen vorne mit, erzielten tolle Resultate und feierten Gesamterfolge. Auf der kurzen Sprintdistanz von 60 Metern verbesserte beispielsweise Tom Graap seine bisherige Bestzeit um drei hundertstel Sekunden und gewann souverän in sehr guten 7,77 sec. Das sollte nicht sein einziger erster Platz des Tages bleiben, denn auch im Kugelstoßen war er mit erzielten 11,95m nicht zu schlagen. Sein Mannschaftskollege Borna Bujdo zeigte derweil auf der 60m Hürdendistanz sein Können. In 9,96 sec blieb er als einziger M14 Athlet unter der 10-Sekunden Schwelle.

Für einen echten Coup sorgten die Jungs im Weitsprung. Die ersten vier Plätze gingen allesamt an Werder-Springer, die teilweise sogar neue persönliche Bestleistungen erzielten. Den Wettbewerb gewann Bastian Lanitz mit 5,24m vor Tom Graap (5,10m) und Borna Bujdo (5,03m), die beide erstmals die „magische“ 5-Meter-Marke übersprangen. Auf dem vierten Platz folgte mit Nils Kubousek der nächste Werderaner. Seine beste Weite erzielte er mit 4,96m im dritten von sechs Sprungversuchen. Auf dem fünften Rang landete der Verdener Lasse Rohr, der ab Januar 2019 ebenfalls im Werder-Trikot an den Start gehen wird und laut Trainerin Sigrid Schwarting „das starke Jungenteam der U16 nochmals verstärken wird“.

In der weiblichen W14 wechselten sich Joanna Otoko, Emma Strauß sowie Collien Oliviera Stubbe in den jeweiligen Disziplinen in der Platzierungsreihenfolge ab. Im Kurzsprint über 60 Meter war Collien Oliviera Stubbe mit 8,59 sec die beste Werderanerin (3. Platz), während Emma Strauß besonders im Kugelstoßen auftrumpfen konnte (9,41m/Platz 2). Joanna Otoko gelang derweil im Weitsprung ein Satz über fünf Meter, womit sie in der Endabrechnung auf Rang 2 landete (5,02m). Im 60m Hürdenlauf erreichten alle drei Athletinnen sehr erfreuliche Ergebnisse mit Zeiten unter zehn Sekunden. Joanna lief 9,79 sec, Emma 9,98 sec und Collien 9,99 sec.

„Das war ein richtig toller Auftaktwettkampf für die Athletinnen und Athleten“, so Trainerin Sigrid Schwarting, die sich schon jetzt „auf den weiteren Saisonverlauf“ freut.

 

Letzte News

SPIKES - die LA-Kurznews

12.12.2018 // Leichtathletik

Das Jahr der Athletin

06.12.2018 // Leichtathletik

Advent, Advent…im Weserstadion

03.12.2018 // Leichtathletik

WERDER BEWEGT Team gewinnt Trail Relay

15.11.2018 // Leichtathletik

Letzte Videos