Advent, Advent…im Weserstadion

Joanna Otoko gewann in der W14 das 60m Hürdenfinale © Holger Seibke
Leichtathletik
Montag, 03.12.2018 // 08:34 Uhr

Von Olaf Kelterborn

Es ist schon zu einer langen Leichtathletik-Tradition im Norden geworden, dass am 1. Advent in der Leichtathletikhalle des Weserstadions der Startschuss zum Schüler-Sportfest fällt. Auch in diesem Jahr nutzten viele Athletinnen und Athleten die Startgelegenheit und erzielten dabei viele Top-Resultate.

Für ein richtig tolles Ergebnis im Sprint sorgte Bastian Lanitz. Der M13 Athlet steigerte sich im Finalrennen auf 7,95 sec und blieb damit als einziger Sprinter seiner Altersklasse unter der 8-Sekunden Marke. Das sollte allerdings nicht sein einziger Erfolg an diesem Tag bleiben, denn auch im Hochsprung war er mit übersprungenen 1,53m nicht zu schlagen. Sein Mannschaftskollege aus der M14, Borna Bujdo, zeigte derweil im Weitsprung, dass seine vor kurzem aufgestellte persönliche Bestleistung keine „Eintagsfliege“ war. Er sicherte sich mit guten 5,04m Rang 3.

In der jüngsten Altersklasse, der M12, kamen ganz besonders auf der Laufbahn viele erfreuliche Ergebnisse zustande. Tim Legenhausen zeigte beispielsweise auf der 60m Sprintstrecke, dass großes Talent in ihm schlummert. Er verbesserte seine persönliche Bestzeit auf nunmehr 8,41 sec. Dwayne Assan gelang ebenfalls eine neue Bestmarke, allerdings auf der 60m Hürdenstrecke, wo er in 11,20 sec als Dritter der M12 über die Ziellinie lief.

Für einen Dreifacherfolg sorgten in der W14 Joanna Otoko, Emma Strauß und Jona Fricke. Die drei Werderanerinnen zeigten sich im 60m Hürdenfinale von ihrer besten Seite und liefen allesamt sehr gute Zeiten. Jona verbesserte ihre bisherige Bestleistung zum Beispiel um fast 1 Sekunde, sie kam als Dritte in 9,87 sec ins Ziel. Vor ihr platzierten sich Emma in 9,77 sec als Zweite und Joanna in 9,47 sec als Erste. Im Weitsprung setzten die Mädchen ihre Erfolge fort. Joanna Otoko sprang 4,85m weit und holte sich damit die Silbermedaille, direkt vor Jona Fricke, die mit 4,76m auf dem Bronzerang landete. In der W13 sprintete Helena Hardt gleich zwei Mal aufs Treppchen. Über 60 Meter gelang ihr eine gute Zeit von 8,51 sec und über 60m Hürden eine ebenso gute Zeit von 10,15 sec. In beiden Rennen bedeutete das für die Werderanerin Rang 3.

Zwei neue persönliche Bestleistungen feierte Hannah Fricke in der W12 © Holger Seibke

Tolle Resultate gab es auch in der W12 zu bestaunen. Allen voran Hannah Fricke konnte überzeugen. Ihr gelangen sowohl im 60m-Sprint mit 8,80 sec (2. Platz) als auch im 60m Hürdensprint in 10,27 sec (1. Platz) neue persönliche Bestleistungen. Nebenbei ist Hannah im Hürdenlauf nur noch knappe 13 hundertstel Sekunden vom 23 Jahre alten Bremer Landesrekord entfernt. Im Hochsprung teilte sich Hannah Fricke mit zwei weiteren Athletinnen den ersten Platz, denn alle Athletinnen blieben bis zu ihrer Siegeshöhe von 1,40m ohne jeglichen Fehlversuch.

Neben Fricke gelang es auch anderen Nachwuchsathletinnen neue persönliche Bestleistungen aufzustellen. Jamila Masuud trat beispielsweise in drei Disziplinen (Weitsprung, 60m, 60m Hürden) an und verbesserte sich jeweils deutlich. Besonders hervorzuheben sind ihre Ergebnisse im 60m-Sprint, wo sie mit 8,87 sec den B-Endlauf gewinnen konnte, sowie die 11,07 sec über 60m Hürden (3. Platz). Ihre Mannschaftskolleginnen Mina Samii und Sandy Sakyi waren im Sprint ebenfalls erfolgreich. Samii lief 8,87 sec über 60m und wurde damit Dritte im B-Finale, direkt vor Sakyi, die in 8,92 sec auf Rang 4 landete.    

Werders Sportwart Andrei Fabrizius zog nach dem Tag ein äußerst zufriedenes Fazit: „Es war heute ein klasse Wettkampf, der auch organisatorisch super lief. Sportlich kann ich sagen, dass in unseren Nachwuchsgruppen hervorragende Arbeit geleistet wird und das spiegelt sich dann auch in den Ergebnissen wieder. Zudem konnte man erneut sehen, dass in unserer Leichtathletikhalle immer top Sprintergebnisse zustande kommen, das ist schon mal ein Hinweis darauf, was uns im Januar beim Jugend- und Erwachsenensportfest erwartet.“

Auf das Event im Januar freut sich auch bereits Werders Leichtathletik-Abteilungsleiter Christian Schwarting, dem zum Ende des Adventssportfestes aber eines noch besonders wichtig war: „Ich möchte mich im Namen des gesamten Vorstandes bei allen Kampfrichtern und ehrenamtlichen Helfern bedanken, die unsere Sportfeste erst zu dem machen was sie sind. Wir freuen uns euch zu haben!“

 

Letzte News

SPIKES - die LA-Kurznews

12.12.2018 // Leichtathletik

Das Jahr der Athletin

06.12.2018 // Leichtathletik

Guter Hallenauftakt für Werder U16

29.11.2018 // Leichtathletik

WERDER BEWEGT Team gewinnt Trail Relay

15.11.2018 // Leichtathletik

Letzte Videos