Collin Colbow gewinnt Bremer Silvester Open

Schach
Montag, 03.01.2022 / 17:03 Uhr

Jens Kardoeus

Collin Colbow siegt vor Nikolas Wachinger und dem Dresdener Christoph Dahl. Auf dem 4. Platz folgt der Niederländer Mees van Osch und auf Platz 5 Klaus Schmitzer vom SK Münster. Der an Rang 1 gesetzte Jari Reuker schloss das Turnier mit Platz 14 ab.
Den Frauenpreis gewinnt Lepu Coco Zhou vom SC Weisse Dame Berlin. Der Seniorenpreis geht an Hartmut Porth aus Bargteheide und bester Jugendlicher jenseits der Top 5 wird Jan Pubantz von den SF Hannover. Die beste Performance hatte Jona Bungarten von den SF Brackel. Er verbesserte sich um 48 Plätze und gewann damit den Durchstarterpreis.

Neue Spielstätte

Das Turnier stand in der Planungsphase unter keinem guten Stern. Die Kennzahlen der Pandemie verschlechterten sich von Tag zu Tag und die Frage war, was nach Weihnachten an Sportveranstaltungen in welchem Rahmen noch möglich sein würde. Wir waren aber mit einem umfangreichen Hygienekonzept und einem großräumig angelegten Turnierbereich optimal aufgestellt. Nur geimpfte oder genesene Personen hatten Zutritt. Der Spielsaal war mit 112 Teilnehmern nur zu 33% belegt und innerhalb des Turnierbereiches durfte man sich nur mit Mund-Nasen-Bedeckung bewegen. Zuschauer waren nicht zugelassen.

Mit dem ACHAT-Hotel in der Bremer City hatten wir eine neue Spielstätte gefunden. Die Räumlichkeiten in der Überseestadt standen nicht mehr zur Verfügung und waren inzwischen auch zu klein geworden. Weiteres Novum in diesem Jahr: Alle 56 Bretter wurden live via Chessbase und Chess24 übertragen. Die Spitzenbretter konnten auch im Spielsaal auf der Leinwand verfolgt werden. Die Schachfreunde Wilstermarsch & Itzehoe hatten uns mit der Bereitstellung zusätzlicher DGT-Bretter unterstützt.

Von 9 bis 79

Von Dresden bis Köln und von Kiel bis München. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus allen Teilen der Republik. Auch aus dem umliegenden Ausland waren Spieler und Spielerinnen angereist. Mit Dänemark, den Niederlanden und Belgien waren insgesamt 4 Nationen vertreten. Das freute unseren zweiten Schiedsrichter Sascha Abel und Turnierorganisator und -leiter David Kardoeus, die beide eine internationale Norm zum IA (International Arbiter) bzw IO (International Organizer) erreichten.
Ältester Teilnehmer im Feld war der 79-jährige Dieter Wallhof vom SV Welper. Jüngster Teilnehmer war der 9-jährige Tim Zimmer vom SV Werder Bremen. Er legte mit einem Remis gegen seinen Vereinskameraden Gerald Jung und einem Sieg gegen Hasan Kilic furios los und verbesserte sich am Ende von Platz 100 auf Platz 70, was mit einem ELO-Plus von 30 Punkten belohnt wurde.

Buchvorstellungen

Sponsor der Schachabteilung

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.