Kleine und große Erfolge in Runde 1 der DSOL

Deutsche Schach-Online-Liga
Schach
Freitag, 26.06.2020 / 08:13 Uhr

Udo Hasenberg

Nachdem alle vier Teams ihre erste Runde der DSOL absolviert haben, stehen neben 2 Siegen auch 2 Niederlagen auf dem Werder-Konto, aber auch bei den Niederlagen gab es kleine Erfolge.
Es war insgesamt viel zu sehen. Blitzsiege, sowie Niederlagen, Dameneinsteller, Fingerfehler ebenso wie spannenden ausgekämpfte Partien.

Bereits am Mittwoch stieg Team 4 gegen in den virtuellen Ring.
Theresa, Alexander, Joshua und Leonardo spielten gegen die nach Wertungszahlen deutlich überlegenen Paderborner.
Alexander, Joshua und Leonardo verloren ihre Partien, Theresa gewann aber immerhin gegen ein sehr starkes erstes Brett.
Am Ende stand ein 1-3 in der Ergebnisliste.
Coach Jonathan, der das ganze live bei den Werdertigers kommentierte, resümierte: „Wenn am Ende einer Verlustpartie mehr Bedenkzeit als zu Beginn auf der Uhr ist (Anm. d. R.: Durch die 15 Sekunden Aufschlag pro Zug), hätte man vielleicht etwas länger überlegen können und sollen.“ Die Übertragung kann sich jeder auch jetzt noch bei den Werdertigers anschauen.
Die jüngere Generation spielt sonst immer Blitzpartien online, aber wenn sich alle auf die lange Bedenkzeit eingestellt haben, ist sicher noch der ein oder andere Sieg möglich.

Am Donnerstag war dann Großspieltag angesagt.

Team 3, das man durchaus zum erweiterten Favoritenkreis für das Erreichen der KO Runde zählen kann, startete mit einem souveränen Sieg gegen den SC Alzenau 3.
Elmir dachte wohl er spielt Blitz, mit mehr Bedenkzeit auf der Uhr als am Anfang der Partie fuhr er die Werderaner Führung ein. Mattes erhöhte kurze Zeit später auf 2-0. Während es in der Partie von Daniel technische Probleme gab und beide Spieler Gewinn auf Zeit reklamierten, musste ich als Mannschaftsleiter in die Diskussion mit dem Alzenauer Mannschaftsleiter und dem Orga Team. Da Daniel zu dieser Zeit schon Dame und zwei Bauern mehr hatte und sein Gegner anscheinend öfters nicht im Spielsaal war, wurde die Partie für Werder 3 gewertet. In der letzten Partie, die bis spät in den Abend ging, unterlief Robin am Spitzenbrett ein folgenschwerer Einsteller und er gab direkt auf.
Trotzdem stand am Ende ein nie gefährdeter 3-1 Sieg.

Für Team 2 lief es gegen Harksheide 2 weniger gut.
Schon zu Beginn gab es Verzögerungen, der Startknopf des gegnerischen Mannschaftsleiters verweigerte seine Mitarbeit, so musste einer der „SysOps“ die Partien mit reichlich Verspätung starten, aber dafür mit dem gemeinsamen Werder Schlachtruf.
Leider konnte ich selbst die Partien nicht so intensiv verfolgen wie ich gewollt hätte, da parallel auch noch mein Team 3 spielte. Als es dann endlich losging führte Werder 3 auch schon. Nachdem ich das zweite Mal vorbeischaute, lag Team 2 schon hoffnungslos zurück. David Kardoeus hatte verloren, auch Stephan Buchal an Brett 1 sowie David Wachinger.
Lediglich Olaf Steffens kämpfte noch um die Bremer Ehre. In einem Turmendspiel versuchte er noch lange Zeit seinen Gegner auszutricksen. Da Olafs Partie eine der längsten des Abends war, und es im parallelen ZOOM Meeting des Orga Teams schon ruhiger wurde, hatten diese auch Zeit bei Olaf vorbei zu schauen. Alle hatten viel Freude an Olafs Gewinnversuchen, nach den Kommentaren zu urteilen, kannten einige Olaf auch persönlich.
Zwar verlor Werder 2 deutlich, aber aus meiner Sicht gegen den Ligafavoriten. Da es aus Liga 1 keinen Aufsteiger gibt und Platz 1 und 2 ins Viertelfinale einziehen, reicht uns auch Platz 2.
Auf geht’s Werder 2.

Team 1 wurde seiner Favoritenrolle gerecht.
Gegen die SF Hamburg gelang ein klarer 3-1 Sieg.
Coach Jonny Carlstedt begann mit einem Remis an Brett 1, so konnte er sich voll auf seine Live Kommentierung bei den Werdertigers konzentrieren. Sven Charmeteau und Nikolas Wachinger gewannen ihre Partien, während Collin Colbow ein weiteres Remis zum 3-1 Endstand beisteuerte.
Wer weitere Details zu diesem Mannschaftskampf wissen möchte, kann sich Jonnys Livekommentierung bei den Werdertigers anschauen, es lohnt sich!

Insgesamt ein toller grün-weißer Start in die Online Liga Saison!

Mir hat der Abend sehr viel Spaß gemacht, ich habe zwar zwei Teams parallel „betreut“, aber durch die wirklich kompetente und schnelle Unterstützung des Orga Teams lief am Ende dann doch alles ohne große Probleme ab.

Wer bei den weiteren Partien dabei sein möchte, alle Termine stehen in unserem Kalender, weiter geht es mit:

Di     30.06.20   19:30    SK Kelheim I - SV Werder Bremen II
Do    02.07.20   19:30    SV Werder Bremen I - SF Essen-Katernberg I   
Do    02.07.20   19:30    SV Werder Bremen IV - SV Bad Essen II
Fr     03.07.20   19:30    SC Schwarz-Weiß Zell II - SV Werder Bremen III   

Udo Hasenberg
Turnierleiter SchachAbt SV Werder Bremen

 

Als Mannschaftsleiter alles im Blick

Schach-Abteilung

Übersichten

Zum Tod von Claus Dieter Meyer
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.